Wir stellen vor: UNIQUE DOG & SECOND HOUND

Wir stellen vor: UNIQUE DOG & SECOND HOUND

Anzeige Wir leben in einer Billig- und Wegwerf-Kultur. Das ist leider so. Uns geht es so gut, dass wir ständig neue Dinge für wenig Geld kaufen können, ohne groß darüber nachzudenken, was wir der Umwelt und schlussendlich auch uns damit antun.

Wir Menschen belasten uns mit unserem Kram. Dank unserer Reduzierung von 120 qm auf 36 qm, der Neustrukturierung und dem dringenden Wunsch, mehr Zeit und Geld in Unternehmungen und Reisen zu stecken, statt gegen die Leere anzukaufen, merke ich so langsam, wie der Kopf frei wird.

Ja, es ist anstrengend. Es kostet sehr viel Kraft, Dinge loszulassen. Aber man wird fokussierter, merkt, wie wenig man eigentlich braucht und das es nicht nötig ist, ständig mehr zu kaufen und mehr haben zu wollen.

Unsere Umwelt ist gnadenlos überlastet. Es wird Zeit, dagegen anzusteuern. Den Trend, Dinge „Second Hand“, also gebraucht zu kaufen, gibt es schon länger. Und so langsam setzt es sich mehr und mehr durch.

Ebenso das Upcycling: Aus Sachen, für die man keine Verwendung hat oder die kaputt sind, etwas Neues schaffen und das OHNE neu zu kaufen.

„Nachhaltigkeit ist keine Option. Es ist der einzige Weg.“ – Kinga Rybinska

Auch für Hunde ist das durchaus möglich. Hier bin ich auf Kinga Rybinska aus Berlin gestoßen: Die Gründerin von Unique Dog und Second Hound. Kinga ist von Beruf Journalistin und hat sich zum Ziel gesetzt, Hundemenschen wie mich „umzuerziehen“ – im positiven Sinne.

Weg von Masse, unmenschlichen Arbeitsbedingungen und der Ausbeutung von Tieren und Ressourcen. Hin zu dem Schutz des Tieres, zu handgemachten, fair produzierten Gütern, die mit Respekt zum Menschen und der Umwelt hergestellt wurden.

Second Hound
Second Hound

Wofür steht Unique Dog und Second Hound?

Zu allererst spendest du mit jedem Einkauf Geld an den Tierschutz – 5 % des Umsatzes gehen an unterschiedliche Tierschutzprojekte, teils in Form von Geldspenden, aber auch Sachspenden werden abgegeben.

Für die Herstellung der Produkte rund um den Hund und für die Accessoires für den Halter werden nur Bio-Stoffe und recycelte Materialien verwendet.

Die Reinigung der Materialien erfolgt ausschließlich mit vollständig abbaubaren Waschmitteln und verpackt werden die guten Stücke in gebrauchten Kartons.

Hin zu mehr Nachhaltigkeit
Hin zu mehr Nachhaltigkeit

Unique Dog steht dabei für Individualität, Fairness, Ökologie und Slow Fashion. Alle Produkte werden fair produziert und nachhaltig hergestellt. Die Stoffe sind in Bio-Qualität und  werden ausschließlich aus Deutschland und Österreich bezogen, sie sind unbedenklich.

Second Hound ist spezialisiert darauf, ausgemusterten Stoffen eine neue Funktion zu geben. So werden aus Stoffresten, ausgemusterten Stoffen und Verschnitt Hundespielzeuge oder Accessoires für Hund und Halter hergestellt, die mit Sicherheit alles andere als langweilig, dafür aber herrlich individuell sind!

Was hat Unique Dog und Second Hound im Angebot?

Das Angebot von Kinga reicht von Fellpflege über Schlafplätzen bis hin zu Spielzeugen. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, Nähanleitungen zu kaufen, um selber aus Stoffresten zum Beispiel ein Halstuch zu nähen oder man lässt einfach für sich nähen!

Es gibt die Möglichkeit, seinen Lieblingsstoff oder eine ausgemusterte Hose etc. an Second Hound zu senden und sich daraus etwas Schönes für den Hund herstellen zu lassen – was ich persönlich großartig finde. Hätte ich das Angebot früher gekannt, hätte ich aus meinem Lieblingspullover, der mir zu klein geworden ist, für Moe etwas nähen lassen.

Moe denkt über alles nach (und schaut aus dem Fenster)
Moe denkt über alles nach (und schaut aus dem Fenster)

Selbstverständlich werden Aufträge in enger Absprache mit dir umgesetzt. Alternativ kannst du dir auch dein persönliches Lieblingsspielzeug für deinen Vierbeiner häkeln lassen und hast damit etwas ganz Individuelles!

Spielzeuge und andere Dinge gibt es im Shop auch von anderen Anbietern, die alle natürlich umweltfreundlich herstellen. Beispielsweise gibt es hier recyclebare Kotbeutel, oder sogar biologisch abbaubare Varianten.

Die passenden Kottütenspender können natürlich auch erworben werden, diese sind aus Fahrradschläuchen hergestellt. 🙂

Unser Konsumverhalten wird uns irgendwann einholen
Unser Konsumverhalten wird uns irgendwann einholen (Foto: Fotolia, „Save earth concept“)

Wir durften testen: Eine Hundematte aus Kunstleder

Dank unseres Umzugs von großem Haus in kleines Appartement mussten wir uns, vor allem Moe sich, von seinem Hundebett aus Kunstleder trennen.

Ich habe via Facebook nach guten Alternativen gesucht und wahnsinnig viele Vorschläge bekommen, denn eines stand für mich zwingend fest: Ich wollte wieder etwas aus Kunstleder haben. Das Material hat sich für uns als sehr zweckmäßig und pflegeleicht erwiesen und ich würde nicht wieder auf Stoff setzen.

Unsere neue Hundematte: Aus ausgemusterten Kunstleder-Stücken
Unsere neue Hundematte: Aus ausgemusterten Kunstleder-Stücken

Mein Anspruch war, ich wollte ein Hundebett oder eine Matratze, es sollte nicht allzu groß sein, aber so, dass Moe darauf bequem Platz hat (60-70 cm x 90-100 cm), portabel sein (mit Hinblick auf unsere Reise und das Wohnmobil) und das Wichtigste: Moe sollte gerne darauf liegen.

Kurze Zeit nach meinem Facebook-Post erreichte mich die Mail von Kinga, in der sie mir das Konzept von Unique Dog und Second Hound vorstellte. Wie passend!

Natürlich musste ich sie direkt fragen, ob sie auch Hundebettchen herstellen würde und wie dort das Upcycling funktioniert.

Tatsächlich ist es so, dass Kinga sowohl selber herstellt (aus Stoff- und Kunstlederresten) sowie Unternehmen an ihrer Seite hat, die auch Betten für Hunde fair und nachhaltig produzieren.

Moe hat in diesem Fall eine Kunstleder-Matte von Kinga direkt bekommen: Ich schickte ihr unsere Maße und anhand dieser wurde für Moe ein Bettchen hergestellt.

Bei Kunstleder ist es so, dass diese aus Reststücken hergestellt werden – daher können Maße auch nur Richtwerte sein. Unser Hundebettchen ist nun etwas länger geworden, was uns aber nicht stört – es passt trotzdem wunderbar.

Bei Stoff ist das übrigens anders, hier können die Maße genau angepasst werden, da auch kleinere Stoffstückchen gut zusammen genäht werden können.

Unsere Hundematte ist in der Mitte klappbar, sodass sie transportabel ist und schnell mal von A nach B getragen werden kann. Die Füllung besteht aus einer Schaumstoffmatte, die ca. 6 cm dick ist.

Kleine Anekdote am Rande: Kinga machte mich darauf aufmerksam, dass die Kunstlederstoffe hin und wieder kleine Stempel oder Symbole drauf haben, da sie in der Fabrik, aus der sie kommen, gezeichnet werden. So ist das eben beim Upcycling und ich persönlich finde es sogar schön, dass das Kunstleder, auf dem Moe schläft, schon eine Geschichte hat und eben nicht auf dem Müll gelandet ist!

Farblich hat Kinga eine schöne Kombi ausgewählt: Das Bettchen ist braun, beige und grau und sieht damit sehr, sehr edel aus.

Kleine Markierung an der Unterseite
Kleine Markierung an der Unterseite

Wie lautet unser Fazit zu dem Hundebettchen?

Das Hundebettchen von Second Hound liegt seit dem 30.03. in unserer Wohnung. Es ist mit uns zusammen eingezogen, etwa 2 Tage vorher, noch in der alten Wohnung, haben wir Moes altes Hundekörbchen weggeben (es wird jetzt von einem Ridgeback bekuschelt 😉 ).

Von dem alten Hundebett war ich wirklich begeistert. Das Einzige, was mich störte, war die Größe – Moe hätte 3 Mal reingepasst. Sonst sah es immer noch aus wie neu.

Die Hundematte mal ohne Moe ;-)
Die Hundematte mal ohne Moe 😉

Moe tut sich immer sehr schwer mit neuen Betten. Das alte Hundekörbchen hat lange Zeit gebraucht, bis es so richtig angenommen wurde und ich sagen konnte: Moe schläft tatsächlich mal darauf.

Und es wäre schlicht gelogen, würde ich behaupten, dass es jetzt anders gewesen wäre. Moe ist ein Sturkopf, Moe ist aber vor allem ein Gewohnheitstier.

Durch den Umzug und den zeitgleichen Verlust des alten Körbchens habe ich Moe ziemlich vor den Kopf gestoßen.

Daher wollte er die ersten Tage mit seiner neuen Hundematte auch mal so gar nichts zu tun haben. Die ersten 2 Wochen musste also neu gewöhnt werden.

Erschwerend kommt noch hinzu, dass wir uns immer noch nicht für ein Bett entscheiden konnten (wir wollen auch hier etwas Gebrauchtes kaufen, ein Klappbett soll es sein) und immer noch eine Matratze auf dem Boden liegen haben.

Warum sollte Herr Hund also auf eine Hundematte, wenn er doch eine riesige Matratze liegen hat, die auch noch nach Frauchen und Herrchen riecht?

Mit viel Geduld und konsequentem „Auf den Platz“ schicken, hatte Moe seine neue Matte nach 2 Wochen akzeptiert.

Mittlerweile, nach 4 Wochen, ist es für ihn selbstverständlich, tagsüber auf seiner Matte oder auf dem Fußboden zu liegen. Abends wechselt er zwischen Bett, Matte und Fußboden.

Der Plan war, die Matte unter meinen Schreibtisch zu stellen, da Moe dort sehr gerne liegt. Aktuell ist das noch nicht möglich, da dort noch einige Kisten und die Nähmaschine stehen. 🙂 Sobald das Chaos weniger wird, werde ich darüber nachdenken – fest steht, dass die Matte an ihrem aktuellen Ort, neben dem Bett, nicht liegen bleibt, da sie mir aktuell zu dicht an der Heizung liegt.

Bisher macht das Hundebett einen sehr guten Eindruck. Wie wir es von Kunstleder gewohnt sind, machen ihm Krallen, Haare und Sand nichts aus. Farblich integriert es sich sehr schön und ich denke auch, dass Moe bequem liegt.

Das Innenleben, leicht zu öffnen dank Reißverschluss
Das Innenleben, leicht zu öffnen dank Reißverschluss

Mein Wunsch nach einer orthopädischen Matratze wurde mit der Matte zwar nicht erfüllt (das Innenleben ist aus Schaumstoff), aber vielleicht kann ich da irgendwann selber Hand anlegen – es gibt nämlich durchaus die Möglichkeit, auch diese Second Hand zu kaufen und zuzuschneiden.

Das Innenleben ist durch 2 Reißverschlüsse schnell auszutauschen und der Bezug kann einfach mit einem feuchten Lappen abgewischt werden.

Unser Fazit zu Unique Dog und Second Hound

Braucht man wirklich alles ultra günstig und Made in China? Oder sollte man auf fair und nachhaltig produzierte, vielleicht sogar gebrauchte Güter setzen? Das ist eine Entscheidung, die jeder für sich treffen muss.

Während ich beim Spielzeug für Moe schon seit Längerem auf nachhaltige Marken setze (beispielsweise auf Marken wie Planet Dog oder West Paw), hatte ich anderes noch nicht auf dem Schirm.

Platz sparend zusammen geklappt: Unsere Hundematte von Second Hound
Platz sparend zusammen geklappt: Unsere Hundematte von Second Hound

Für mich ist der Tiershop von Kinga eine echte Alternative und ich wünsche mir, dass alle Hundehalter, wenn auch nur kurz, ihr Konsumverhalten einen Moment überdenken und für sich eine Entscheidung fällen.

Liebe Kinga, ich wünsche mir für dich, dass dein große Traum in Erfüllung geht, Hundeleben besser zu machen und die Mentalität der Hundemenschen zu verändern.

Außerdem wünsche ich dir, dass deine beiden zuckersüßen Schnuten Shila und Fasa dich immer auf neue Ideen bringen und wir alle gemeinsam die Welt ein kleines Stückchen besser machen können. <3

Second Hound - Hundebett aus Kunstleder (Upcycling)
Second Hound – Hundebett aus Kunstleder (Upcycling)

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

4 Gedanken zu „Wir stellen vor: UNIQUE DOG & SECOND HOUND“

  1. Der Shop ist gleich in meinen Favoriten gelandet und wird in nächster Zeit durchgestöbert. Auch ich bin immer mehr von der Idee des Upcyclings angetan und wir reduzieren uns hier von all dem, was sich so über die Jahre hin angesammelt hat, um endlich mal wieder frei durchatmen zu können.
    Also vielen Dank für Deinen Bericht und somit den guten Tipp




    1
  2. Ich finde die Idee auch ganz wunderbar und ich wünsche dem Unternehmen ganz viel Erfolg. Es ist Zeit umudenken und mit den vorhandenen Ressourcen sinnvoll umzugehen.

    Wir wollen/müssen Socke zwei neue bettchen kaufen, müssen aber auf orthopädische Hundebetten / viscomatratzen zurückgreifen. Schade, dass das Unternehmen diese nicht anbietet.

    Eine wirkich gute Idee…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke




    1
    • Liebe Sabine,

      im Shop gibt es durchaus auch Hundebetten mit orthopädischem Inlet – vielleicht schaust du mal, ob etwas für euch dabei ist.

      Danke für deinen lieben Kommentar!

      Viele Grüße
      Nicole




      0
  3. Vielen Dank für die Vorstellung! Auch bei uns paßt das gut ins Konzept und das, was wir gerade versuchen, umzusetzen. Vor allem die Option, aus Vorhandenem etwas für uns Rabauken herstellen zu lassen, klingt toll. Wir werden uns gleich durch den Shop stöbern.




    0

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Das Gewohnheitstier | Hundeblog Moe and Me

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*