Im Test: Seitz Nassfutter

Test Seitz Nassfutter

Werbung* Du bist, was du isst – der Spruch trifft natürlich auch bei der Ernährung des lieben Hundes zu. Lange habe ich mir Gedanken gemacht, was bei Moe im Napf landen sollte, wir haben einiges ausprobiert.

Unser aktuelles Konzept: Ich mache mir wenig(er) Gedanken. Moe bekommt hochwertiges Nass- und Trockenfutter, gemischt mit allem, was so bei uns übrig bleibt. Damit fahren wir gut, Abwechslung ist garantiert und Moe schmeckt es.

Sowohl beim Trocken- als auch beim Nassfutter wechsle ich wild durch. Wichtig ist mir, dass das Nassfutter anständig deklariert ist und kein Mist enthalten ist. Und genau so ein hochwertiges Nassfutter möchte ich euch heute vorstellen.

Test Seitz Nassfutter
Unser Testpaket von Seitz

Nassfutter von Seitz

Vor einiger Zeit durfte Moe etwas Neues im Napf testen: Nassfutter von Seitz. Wir sind immer noch auf der Suche nach dem perfekten Nassfutter für unterwegs, und so waren neben ein paar Dosen auch 2 Nassfutter-Würste im Testpaket.

Diese sind schön leicht, lassen sich gut verstauen und auch der Müllanteil hält sich bei einer Wurst (im Vergleich zu einer Dose) in Grenzen.

Test Seitz Nassfutter
Die besagten Würste

Diese Sorten durfte Moe verkosten:

  • Huhn mit Reis (Dose)
  • Rind Pur (Dose)
  • Vitalmenü (Dose)
  • Rind mit Pansen (Dose)
  • Geflügel und Lamm (Wurst)
  • Leberwurst (Wurst)

Zum Unternehmen: Die Seitz Heimtiernahrung GmbH & Co. KG gibt es seit über 30 Jahren und Firmensitz ist in Langwedel (bei Bremen). Hauptsächlich vertreiben sie frisches, tiefgekühltes Fleisch für unsere Vierbeiner (Barf für Hunde und Katzen), aber sie bieten auch Dosen, bzw. Wurst-Nassfutter an.

Da ich bislang nichts von Seitz kannte, mich aber die Zusammensetzung des Nassfutters ansprach, wollte ich dieses gerne mal testen.

Was ist drin im Nassfutter?

Natürlich geht mein erster Blick immer auf die Deklaration. Ich möchte gerne wissen, was dort im Napf landet – auch wenn es sicherlich Menschen gibt, die noch deutlich kritischer sind.

Die von uns getesteten Sorten hatten durchweg eine offene Deklaration, sprich: Alle Zutaten waren komplett aufgeführt. Das finde ich super und spricht für sich.

Test Seitz Nassfutter
Deklaration von Huhn und Reis

Auch die Ernährungsphysiologischen Zusatzstoffe sind aufgeführt – allerdings bin ich bei dem Thema raus. Ich gehe immer gutgläubig davon aus, dass Moe, wenn ich abwechslungsreich füttere, alles bekommt was er benötigt (und jeder Bluttest hat das bisher bestätigt).

Die Nassfutter Sorten hatten größtenteils einen Fleischanteil von ca. 70%, einzig Huhn und Reis hatte etwas weniger (65%).

Wie hat es geschmeckt?

Diejenigen, die uns bei Instagram verfolgen, haben es schon in den Stories gesehen: Moe fand das Futter wahnsinnig lecker. Innerhalb von Sekunden war der Napf leer und das Nassfutter inhaliert.

Für mich als „Napf-Befüller“ hat das Futter sehr angenehm gerochen. Einzelne Bestandteile waren noch gut zu erkennen.

Ich fand die Würste richtig klasse, da sie einfach zu lagern sind, super leicht in der Zubereitung und sich sogar gut unterwegs verfüttern lassen, da sie schnittfest sind.

Test Seitz Nassfutter
Mach schneller, Frauchen! (Deswegen auch leider verwackelt.)

Damit sind sie auch als Trainings-Belohnung gut geeignet (ähnlich wie wir auch Trockenfutter zur Belohnung mitnehmen). Deswegen sind die Nassfutter-Würste bei uns auch der ganz klare Gewinner.

Wie hat Moe das Futter vertragen?

Nun, das ist die spannende Frage, die ich euch so leider aber nicht beantworten kann. Dafür war die Menge einfach zu klein.

Da das Seitz Nassfutter aber getreidefrei ist, gehe ich davon aus, dass Moe auch auf längere Zeit gesehen keine Probleme mit dem Futter haben würde.

Test Seitz Nassfutter
Schnittfest, klebt nicht, schmeckt super: Die Nassfutter Wurst

Fazit: Daumen hoch!

Im Grunde ist es auch ein bisschen fies, aber: Ich würde hier auf dem Blog sowieso und grundsätzlich kein Futter vorstellen, dass gewisse Kriterien nicht erfüllt.

Das Seitz Nassfutter finde ich durch und durch empfehlenswert, da der Fleischanteil meiner Meinung nach gut, die Deklaration soweit vollständig und klar ist.

Bei der Herkunft des Fleisches kann ich nur auf das Unternehmen und die Website vertrauen (beschrieben ist dort, dass das Fleisch hauptsächlich aus der norddeutschen Region kommt).

Test Seitz Nassfutter
Rind mit Pansen und Rind pur

Die Sorten sind übersichtlich, es gibt nicht zu viel. Für Allergiker ist Pferd pur und Lamm pur erhältlich und für die ganz feinen Vierbeiner gibt es auch noch das Wildmenü.

Moe hat das Futter geschmeckt, was für mich ein weiteres Kriterium ist. In der Händlerübersicht sieht man, dass das Unternehmen in einigen Tier- und Futterhandlungen vertreten ist, sodass auch der Nachschub gesichert ist.

Unterwegs würden sich für uns die Würste anbieten. Da ich jetzt aktuell gerade dabei bin, mir Gedanken über die Verpflegung für unterwegs zu machen, habe ich in Kiel einen Händler gefunden, bei dem ich hoffentlich die gewünschten, 800 g Nassfutter-Würste bekomme. Ansonsten gibt es auch Online Shops, die Seitz Produkte vertreiben, sodass Moe dann vielleicht noch in den Genuss der „Hundeschmaus“-Wurst kommt.

Test Seitz Nassfutter
Vitalmenü und Huhn mit Reis

Wie genau unsere Futter-Packliste für die Reise tatsächlich aussieht, darüber werde ich nochmal gesondert berichten.

Wenn ihr aktuell auf der Suche nach Abwechslung seid, speziell ein neues Nassfutter sucht oder auch auf Barf umstellen wollt, solltet ihr euch bei Seitz einfach mal umschauen.

*Das vorgestellte Nassfutter haben wir im Rahmen einer Kooperation zu Testzwecken zu Verfügung gestellt bekommen. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

Werbung

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

1 Gedanke zu „Im Test: Seitz Nassfutter“

  1. Das klingt nach einem guten Tipp. Da ich bei Aaron auch so verfahre wie du mit Moe. Halt Nass und Trockenfutter mit guter Zusammensetzung und Deklaration plus das was mal bei uns über ist. Wir wechseln auch von klein auf an immer mal hin und her. Ich wollte einfach dass Aaron von jeher auch Futterwechsel gut ab kann und nicht nach 10 Jahren ein Futter, plötzlich eine Unverträglichkeit kommt, wenn der Hersteller was ändert etc.
    Das von dir vorgestellte Futter klingt nach einer guten Variante für unsere Abwechslung. ich finde solche Würste auch sehr praktisch 🙂

    liebe Grüße
    Sandra und Aaron




    0

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*