Im Test: Bosch Zoo’o ProAnimal ProPerform Staubsauger

Test Bosch Zoo’o ProAnimal ProPerform Staubsauger

Bitte, geh‘ noch nicht. Es ist doch gerade so schön. Wir haben uns so aneinander gewöhnt…

Werbung Ich habe etwas Herzschmerz. Und das liegt nicht an Moe, an meinem Herzmann – ja, nichtmal an einer physischen Person.

Das Herz gebrochen hat mir ein Staubsauger, genauer: der Bosch Zoo’o ProAnimal ProPerform. Unsere Liebesaffäre, wenn man sie so nennen will, war kurz, aber heftig.

Um das genauer zu verstehen, erkläre ich euch, warum ausgerechnet ein Staubsauger mein Herz erobert – und damit alle anderen ausgestochen hat.

Meine Beziehung zur Hausarbeit

Ich hasse es zu putzen. Da gibt es auch nichts schön zu reden. Aber: Seitdem wir in einer kleinen 1-Zimmer Wohnung leben, hat sich das etwas gebessert. Bei so wenig Platz wird eben auch weniger dreckig und es ist wesentlich schneller wieder aufgeräumt und sauber.

Das Staubsaugen war dennoch so eine Sache. Unseren „Großen“ haben wir abgegeben, denn für unsere kleine 1-Zimmer Wohnung war dieser einfach übertrieben. Nun begeistert er ein Familienmitglied und wir – tja, wir haben den Staubsauger aus meiner ersten WG wieder im Einsatz (übrigens auch ein Bosch).

Test Bosch Zoo’o ProAnimal ProPerform Staubsauger
Moe nach dem Auspacken mit dem Sauger

Und wie das dann so ist, manchmal fügen sich Dinge einfach. Ich bekam eine nette Mail mit der Frage, ob ich nicht Lust hätte, den Bosch Zoo’o ProAnimal ProPerform Staubsauger zu testen.

Das Besondere an diesem: Er ist speziell für Tierbesitzer und kabellos. Hui! Selbstverständlich möchte ich testen!

Flink wurde der Staubsauger verschickt und vereinbart, dass ich ihn für 3 Monate testen dürfte.

Der Bosch Zoo’o ProAnimal ProPerform

Natürlich recherchierte ich vorab, was ich erwarten dürfte und nach den Amazon Rezensionen juckte es mir in den Fingern. Ich wollte ihn endlich haben!

Das erste, was mir beim Auspacken richtig Freude bereitete, war die Farbe: Der Staubsauger war ROT! Er sah aus wie ein kleiner Ferrari.

Genial war aber noch etwas anderes. Der Staubsauger ließ sich einfach zusammenstecken. Ich brauchte nicht ein einziges Mal eine Bedienungsanleitung.

Der Bosch Zoo’o ProAnimal ProPerform kommt mit einer Vielzahl an Zubehör. Zum Beispiel ist da die ProAnimal Düse mit Bürstenrolle, extra für Tierhaare, die für alle Böden geeignet ist.

Ich hatte zusätzlich noch das „Athlet Accessory Kit“ dabei – und ganz ehrlich: Das hat mir den allergrößten Spaß gebracht.

Dieses Kit sorgt nämlich dafür, dass man sich den Staubsauger in guter alter „Ghostbuster-Manier“ umhängen kann und ihn dann sozusagen auf dem Rücken trägt. So hat man die Hände frei, kann durch die Wohnung laufen und zum Beispiel die Couch oder das Bett absaugen.

In der Produktbeschreibung steht weiter, dass der Staubsauger eine Laufzeit von bis zu 60 Minuten hat sowie ohne Beutel auskommt. Stattdessen wird der Staubbehälter einfach durch Knopfdruck abgenommen, über dem Mülleimer entleert – fertig.

Der Bosch Zoo’o ProAnimal ProPerform im Einsatz

Ich habe den Handstaubsauger nun über 2 Monate getestet und mir sind dabei so einige Dinge aufgefallen.

Erst einmal: Ich meine es total ernst, dass ich mich in den Staubsauger verguckt habe. Das Design ist für ein Haushaltsgerät wahnsinnig schick und das Handling ist total einfach. Ein Stecksystem, dass aber trotzdem robust ist und das ich beherrsche!

Test Bosch Zoo’o ProAnimal ProPerform Staubsauger
Stecksystem: Kurzes oder langes Handstück

Großartig finde ich die Möglichkeit, den Akkusauger zu „verkleinern“, so, dass er auf den Rücken geschnallt werden kann. Fix können so auch schwierig zu erreichende Stellen, wie zum Beispiel das Hundekörbchen, gesaugt werden.

Wenn der Akku geladen ist, ist der Bosch Zoo’o ProAnimal ProPerform Staubsauger sofort einsatzbereit. Mit einer Akkuladung, die ca. 6 Stunden dauert, können wir unsere Wohnung (knapp 36 qm) ca. 7-8 Mal auf mittlerer Stufe saugen.

Der Sauger hat 3 Stufen, die kleinste ist eher schwach, die höchste Stufe ist so stark, dass ich den Sauger auf unserem Teppich nicht mehr bewegen kann. Ich sauge also immer auf mittlerer Stufe. 🙂

Wenn ich das Bett, Moes Körbchen und den Balkon auch sauge, verringert sich die Laufzeit auf ca. 5 Mal.

Die Saugleistung hat mich extrem überrascht. Nie hätte ich gedacht, dass ein Akkustaubsauger so eine Kraft haben könnte.

Zudem macht es wahnsinnig Spaß, mit meinem kleinen roten Flitzer durch die Wohnung zu fegen – durch das nicht vorhandene Kabel gibt es keine Stolpergefahr und ich kann ENDLICH mit Staubsauger in der Hand tanzen!

Test Bosch Zoo’o ProAnimal ProPerform Staubsauger
Tanzen könnte Moe theoretisch auch…

Das Entleeren hat mich im Gegensatz zu manch‘ anderem Staubsauger auch ziemlich überrascht: Der Filter ist mit einem Klicksystem im Staubsauger verbaut. Ein Knöpfchendruck später kann man den Staubbehälter entfernen, ausleeren und wieder einsetzen. Fertig.

Dennoch: So eine große Liebe hat ihren Preis. Der Staubsauger hat einen UVP von 429 €, bei amazon gibt es ihn aktuell für 316,53 €.

Außerdem sind mir im Handling 2 Dinge aufgefallen, die ich persönlich nicht ganz so praktisch fand.

Zum Einen komme ich mit dem Staubsauger leider nicht unter alle Möbel – da ist dann doch der Motor / der Akku im Weg. Unter unsere Küchenbar kommt er gerade noch so, aber unter den Servierwagen schafft er es nicht.

Der zweite Knackpunkt ist ein sehr persönlicher, aber ich bin mir sicher, dass es anderen Frauen auch so geht: Wenn man sich für einen Staubsauger ohne Beutel entscheidet, dann ist das unter Umständen etwas eklig, wenn man Spinnen einsaugt. 😉

Gut, dass ich dafür meinen Freund habe und er die Spinnen einfach nach draußen trägt.

Für wen ist der Bosch Zoo’o ProAnimal ProPerform Staubsauger geeignet?

Solltest du in einem riesigen Haus wohnen und auf Minimalismus stehen – vergiss es. Hier wäre der Sauger höchstens eine Ergänzung zu einem herkömmlichen Kabel-Staubsauger.

Der Bosch Zoo’o ProAnimal ProPerform ist entweder ein Zusatz, wenn man mehr Platz zur Verfügung hat, oder für Single-Haushalte und kleinere Wohnungen geeignet.

Mit einer 3 Zimmer Wohnung sollte der Sauger locker fertig werden, bevor er wieder Energie braucht, bei einer Single-Wohnung oder bei Menschen, die wie wir, auf sehr kleinem Raum wohnen, hält der Akku bis zu einer Woche bei täglichem Gebrauch.

Ich sagte nach der Testphase nun ganz leise „Adieu“ und schickte den roten Flitzer wieder zurück. Wir überlegen, ob wir uns den Staubsauger kaufen. Was dafür spricht, ist, dass ich ihn wirklich heiß und innig liebe und auch meinen Freund überzeugen konnte.

Test Bosch Zoo’o ProAnimal ProPerform Staubsauger
Und wer erklärt Moe jetzt, dass der Staubsauger weg ist?

Er hat alles, was wir benötigen, er bringt die nötige Power mit und das Ghostbuster-Feeling war einmalig. Zudem passt er besser in den Schrank als unser alter Sauger und ER SIEHT SO VERDAMMT GUT AUS.

Allerdings muss vorher geklärt werden, ob wir diese Wohnung auch behalten. Das stellt sich hoffentlich bis Ende nächsten Monats heraus.

Sollte dies nicht so sein und wir ab nächstem Jahr nur mehr das Wohnmobil haben, wird ein Staubsauger für uns sowieso eher zur Nebensache. 😉

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

9 Gedanken zu „Im Test: Bosch Zoo’o ProAnimal ProPerform Staubsauger“

  1. Hallo Nicole,

    ich habe mir den Bosch vor einem Jahr auch angesehen – allerdings war er wirklich nur als „Zwischenlösung“ gedacht, denn sein großer Bruder erledigt bei uns die meiste Arbeit. Aber um mal schnell das Sofa zu saugen oder die Treppe oder die losen Hundehaare hatte ich ihn im Auge.
    Wenn ich Deinen Bericht damals gelesen hätte, dann wäre er es vielleicht auch geworden. So habe ich mich für einen von AEG entschieden – und es nicht bereut.
    Aber Dein Bericht zeugt davon, dass auch der Bosch nicht die falsche Entscheidung gewesen wäre.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara




    0
    • Genau, das dachte ich mir – bei einem großen Haushalt ist das der Sauger für „zwischendurch“. Wenn du es nicht bereut hast, hast du ja alles richtig gemacht – aber der Bosch ist ja vielleicht mal eine Alternative, falls eurer nicht mehr mag. 😉

      Liebe Grüße
      Nicole




      0
  2. Hmmmm… da mein alter (und heißgeliebter Dirt Devil Fellow & Friends) nach nunmehr 6 Jahren und 3 Umzügen den Weg allen Irdischen angetreten hat, bin ich eh auf der Suche nach einem neuen. Übrigens nenne ich derzeit knackige 28 qm mein Eigen und da würde er spielend mit fertig werden… hach… … Ooooomaaaa! *grins* Mal gucken… dein Test klingt auf jeden Fall vielversprechend.

    Flauschige Grüße
    Sandra & Shiva (der es egal ist, ob das Alien blau oder rot ist… gruselig bleibt gruselig)




    0
    • Oooohja, für Moe ist der Staubsauger auch ein fieses Alien – zumindest, wenn er an ist. Solange er aus ist, schmust er gerne mit ihm. 😉

      Ich kann den Sauger echt nur empfehlen. Der steht wunderbar in der Ecke und macht sich klein. Wenn er gebraucht wird, ist er perfekt. Hach ja… Ich vermisse ihn schon ein bisschen.

      Liebe Grüße
      Nicole




      0
  3. Huhu,

    der sieht ultraschick aus! Kann dich da gut verstehen… Aber für uns wäre der Nichts, wir wohnen in einem großen Haus und da bleibe ich lieber bei meinem Kabelsauger. Aber sonst: Echt schick!

    Liebe Grüße
    Anika & Bobby




    0
  4. Selbst Deine Testberichte sind unterhaltsam…. Für uns ist dieses Gerät mehr als ungeeignet – zu große Flächen und keinen haarenden Hund ;o) – , aber es war sehr nett den Beitrag zu lesen. Ich wusste nicht, dass man die Geräte nach dem Test wieder zurückgeben muss. Was will die Firma denn mit dem gebrauchten Gerät?

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke




    0
    • Liebe Sabine,

      vielen Dank! Ich freue mich, dass ich dich wenigstens unterhalten konnte. 😀

      Ehrlicherweise weiß ich nicht, ob sie das Gerät vielleicht zum Testen danach weiterschicken? Aber so ist es nun einmal und vielleicht macht es ja jetzt schon jemand anderes glücklich. 🙂

      Liebe Grüße
      Nicole




      0
  5. Ich habe mir den Sauger vor ein paar Monaten zugelegt und bin total begeistert!
    Ich greife auch viel häufiger mal kurz zum Sauger und alles geht so beliebt schneller ohne das lästige Kabel.
    Und für alle die eine größere Wohnung haben und sich nicht sicher sind, ob der Sauger dafür auch taugt:
    Mein Sauger lebt in einer 120m2 Wohnung mir zwei Treppen und einem kleinem langhaarigen Hund. Der Sauger kommt auch mit dieser Wohnfläche spielend leicht zurecht und saugt die Treppen problemlos. Eine Akkuladung hält für 3 komplette Reinigungen der Wohnung zzgl. einiger kleinerer Einsätze, wenn irgendwo mal Krümel herum fliegen oä.
    Dann ist der Auffangbehälter im übrigen ohnehin voll und sollte geleert und der Filter gewaschen werden.
    Mein Sauger lädt idR in ein paar Stunden und ist dann wieder einsatzbereit 🙂




    0

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*