Teil 2: Mystery Blogger Award

Teil 2 Mystery Blogger Award

…und wieder hat es uns getroffen! Dieses Mal wurden wir von Christina von TierMenschNatur nominiert, auch ein Blog, den ich so gar nicht auf dem Zettel hatte. Sie hat eher einen Fachblog und schreibt über Tiermedizin, Hundeernährung und weitere, spannende Themen aus dem Hundealltag.

Da wir bei dem Award schon einmal mitgemacht haben, verweise ich jetzt bei den Regeln einfach ganz frech auf den ersten Beitrag: The Mystery Blogger Award

Zu den Regeln gehört auch, dass ich dir 3 Dinge über mich verrate. Beim letzten Mal habe ich 6 Dinge erzählt, denn fairerweise muss einfach Moe auch dazu gehören – ohne ihn würde es den Blog ja nicht geben. Also mache ich das jetzt wieder so – und hoffe, dass dich das nicht zu sehr langweilt. 😉

6 Dinge über uns

Moe:

  • Moe ist einmal vor ein Auto gelaufen, weil ich nicht aufgepasst habe. Das war so ziemlich der schlimmste und erschreckendste Moment für mich als Hundehalter. Zum Glück ist außer einer Beule am Kopf nichts weiter passiert (die bunte Knete war vorher schon da, ich schwöre!).
  • Moe liebt es, Fahrstuhl zu fahren. Wir wohnen im ersten Stock und seitdem er den Aufzug kennt, geht er lieber dorthin statt die Treppe zu nehmen – selbst wenn er es eilig hat.
  • Moe kann auf Kommando Türen schließen – aber nicht öffnen.
Teil 2 Mystery Blogger Award
Tür zu ist ja wohl auch besser als Tür auf!

Nicole

  • Ich mag es nicht, wenn andere Fotos von mir machen. Wenn ich selbst fotografiere, ist das aber in Ordnung. 🙂 Das liegt daran, dass mein Gesicht manchmal unkontrolliert herumkaspert – und das muss ja echt nicht jeder sehen, nech?
  • Ich bin sehr schnell für Dinge zu begeistern, bin aber auch genauso schnell gefrustet, wenn etwas nicht klappt wie gewünscht (Beispiel: Ich versuche mich gerade am Handlettering und an der Schmuckherstellung mit Seeglas. Frag nicht, ob es gut läuft!)
  • Ich finde Serienkiller und generell Persönlichkeitsstörungen sehr interessant und würde gerne mehr über die Abgründe der menschlichen Seele lernen (ja, ich weiß auch, dass mich das nicht unbedingt sympathischer macht).

Und nu…

Fragen beantworten!

Christina hat sich spannende Fragen ausgedacht. Vor allem Nummer 1 und 5 gefallen mir sehr gut. 🙂

1. Was ist das schönste Erlebnis, das du mit deinem Haustier/deinen Haustieren teilst?

Normalerweise würde ich sagen: Alle. Denn ich versuche, bewusst den Moment zu genießen, gerade jetzt, wo ich das Alter bei Moe merke.

Trotzdem gibt es Momente, an die ich immer zurück denken werde und die ich irgendwann mit einem „Weißt du noch, damals, als Moe…“ anfangen werde.

Einer dieser Momente ist deswegen auch so ein winziger Augenblick, der mich immer noch extrem zum Lachen bringt.

Mein Freund und ich saßen auf der Couch und schauten uns einen Film an – welcher das war, weiß ich heute nicht mehr. Jedenfalls war es wohl etwas lauter und wir hatten auch die Wohnzimmerbeleuchtung an. Jedenfalls hörte ich seit einiger Zeit, wie Moe in seinem Körbchen rumschnaufte – so, wie er es immer tut, wenn ihm irgendetwas missfällt.

Und dann plötzlich passierte es. Moe stand auf, schaute uns an – und damit meine ich: Er schaute uns wirklich durchdringend an, schnappte sich seine Decke – und ging hinaus. Einfach so. Bis heute ist dieser Moment so prägnant in meinem Hirn und ich muss jedes Mal wieder lachen – diese Empörung von Moe drang wirklich durch jede Pore. Wie könnt ihr mich so missachten?

Die anderen Momente sind vor allem mit Urlaub verbunden. Unser Schwedentrip, nur mit Rucksack, Isomatte und Zelt bewaffnet, zum Beispiel. Campingurlaub in Kroatien. Grachtentour in Amsterdam. Ja, wir haben schon einiges erlebt, aber vor allem die winzigen Momente sind gespeichert.

Teil 2 Mystery Blogger Award
Mein kleiner Döskopp

2. Würdest du etwas an deiner Tierhaltung ändern, wenn du die letzten Jahre betrachtest?

Oh ja. Mit dem Wissen, das ich heute habe, würde ich wesentlich entspannter sein. Einfach mal ein paar Schritte zurück treten, durchatmen.

Moe so sein lassen, wie er ist und ihn nicht versuchen, zu verbiegen. Ihn wirklich kennenlernen und ihm auch die Chance geben, sich so zu geben, wie er ist. Nicht immer nur erwarten und wenig dafür tun. Ja. Wenn ich könnte, würde ich einiges ändern.

3. Welches ist dein lustigstes, schönstes Tierarzt-Erlebnis?

Lustig und schön habe ich da leider überhaupt nicht anzubieten. Die Skala reicht eher von schrecklich, gruselig bis hin zu unangenehm und traurig. Moe fühlt sich beim Tierarzt furchtbar und es tut mir in der Seele weh, ihn dort zu sehen. Deswegen bin ich sehr froh, dass wir zumindest das Thema Analdrüsen aktuell gut im Griff haben!

4. Welche Ziele verfolgst du dieses Jahr?

Unser Ziel dieses Jahr ist seit 2 Jahren gesetzt: Wir wollen auf Europareise gehen. Bald gibt es auch endlich Neuigkeiten dazu, versprochen! Außerdem habe ich mir vorgenommen, produktiver zu sein und effektiv dadurch mehr Zeit mit Moe und draußen verbringen zu können – statt stundenlang auf den Bildschirm zu glubschen, aber nichts zu leisten.

Teil 2 Mystery Blogger Award
Unsere Reise geht hoffentlich bald los…

5. Was tust du, um die Welt ein kleines bisschen besser zu machen?

Schwierige Frage. Einerseits hoffe ich, dass ich mit meinen Fotos für die Vermittlung von Tierschutzhunden ein bisschen helfen kann, andererseits ist es da auch schwer (geworden), weil es einige schwarze Schafe gibt.

Ich glaube ganz fest an Karma und das man immer das zurück bekommt, was man gibt – Gutes wie auch Schlechtes. Aber sonst… nein, ich glaube nicht, dass ich da so viel tue oder ein besonders netter, umgänglicher Mensch bin.

Fragen ausdenken und nominieren…

…habe ich ja das letzte Mal auch schon gemacht und mich danach wieder sehr merkwürdig gefühlt. Ich habe immer das Gefühl, dass meine Fragen unangenehm auffallen und echt: Das mag ich wirklich nicht.

Daher gibt es keine neue Nominierten und keine neuen Fragen. Aber da ich euch alle mag, fühlt sich so auch keiner ausgegrenzt und ich gebe mir ein imaginäres High-Five für meine Klugheit. 😉

Ebenso lasse ich das auch mit den Lieblingsartikeln, die habe ich ja auch schon preisgegeben (und sie haben sich auch nicht wirklich geändert. Denn eigentlich habe ich ja nur herausragende Artikel auf diesem Blog. Sarkasmus over and out).

Vielen lieben Dank, Christina, für deine Nominierung! Mir hat die Beantwortung echt Spaß gemacht. 🙂

Werbung

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

6 Gedanken zu „Teil 2: Mystery Blogger Award“

  1. Das ging ja fix mit der Beantwortung! 😀 Danke fürs (doppelte) Mitmachen 😀 und schön, dass du Spaß dabei hattest – es hat auch wirklich Spaß gemacht, deine Antworten zu lesen! (übrigens: ich probiere mich auch gerade im Handlettering aus und plane auch eine Schweden/Norwegen/Skandnavien-Tour mit Finn in diesem Jahr :D) Und bei der Geschichte mit dem vom Fernseher genervten Moe musste ich wirklich laut lachen 😀
    Insofern: Schön, dass du mitgemacht hast!
    Ich wünsche dir und Moe noch viel Spaß und eine schöne Woche 🙂




    1
  2. Du bist so tapfer… Ich freue mich, wenn Blogger bei den Awards mitmachen, auch wenn ich selber wirklich nicht mehr so begeistert bin… Aber ich habe so wieder einen neuen Blog entdeckt. Danke schön.

    Ich liebe es immer wieder neue Sachen zu erfahren. Und natürlich freue ich mich Dir entgegenhalten zu können, dass ich Bilder von Dir liebe und sie immer schön sind. Dein Maß an Selbstkritik ist einfach zu hoch…

    Das Hinterfragen von Täterpersönlichkeiten finde ich – im tatsächlichen Leben – auch super spannend.

    Der Socke-nHalter hat zu bestimmten Tätern einer bestimmten Ziet eine – mittlerweile ausgestellte – Arbeit geschrieben und so habe ich ganz viel mit gelesen und gelernt.

    ich fand die Kriminologie auch immer interessant. Problematisch wird es für mich, wenn die Persönlichkeitsmerkmale als Entschuldigungen fungieren….

    Ich freue mich schon sehr, wenn Du berichtest, wie es mit der Europatour weitergeht…

    An Moe sende ich viele Genesungswünsche…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke




    1
    • Tapfer… Schöner Ausdruck! 🙂 Ja, die Kriminologie ist super spannend, aber andererseits bin ich auch sehr froh, dass ich mich da nie auf eine Seite stellen muss oder dass ich das zu meinem Beruf gemacht habe. Ich wäre da auch sehr, sehr falsch…

      Danke dir für die Genesungswünsche!

      Liebe Grüße
      Nicole




      0
  3. Ach Moe,bei der Lautstärke und dem Licht ignoriert, kein Erkältungsbad und anscheinend hat Frauchen alles falsch gemacht. TIERSCHUTZ!!!!!

    Hui, ich weiß jetzt, wie ich dich ganz bald ärgern kann ^^

    Liebe Grüße und danke, dass du keinen nominiert hast =)




    1

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*