Tauziehen mit Frauchen

Auf dem Weg

Wollt ihr mich ein Stück begleiten? Heute geht es in den Park, genauer gesagt, auf meine Stammwiese. Dort tobe ich abwechselnd mal mit Frauchen und mal mit Herrchen. Da sind wir meist sehr ungestört und deswegen kann ich mich da auch gut auf neue Tricks konzentrieren.

Auch heute haben wir einen Trick geübt. Ich sollte das Tau, das ihr oben auf dem Foto seht, aus der Luft fangen. Dazu braucht es 2 Eigenschaften: der Werfer muss sein Handwerk beherrschen und das Tau muss eine vernünftige Maulgröße haben.
Ich sag es mal so: Frauchen ist als Werfer eine Vollkatastrophe. Aber wir haben es hinbekommen.

Der erste Wurf ging in den Baum (warum gibt es eigentlich davon kein Foto??). War ja klar. Wer musste ihn dann runterschütteln? Klar. Frauchen hat das gemacht, ich bin doch nicht bescheuert. 🙂

Beim zweiten Versuch hat sie sich dann nicht mehr ganz so doof angestellt. Zwischen ein paar Aufwärm-Übungen, auch als Suchspiel bekannt, durfte ich endlich fangen.

Ich finde, ich habe das super hinbekommen. Danach noch ein bisschen apportiert, klar, wenn man schon mal da ist…
Als Belohnung durfte ich auf meinem Tau herumnagen, mitten auf der Wiese. Das war herrlich, sag ich euch! Schönster Sonnenschein, mein blaues Tau und ich – naja und Frauchen.

Ich bin gespannt, ob wir diesen Herbst noch mehr von diesen tollen Tagen bekommen. Hoffen wir es mal! Dann kann ich nämlich noch viel öfter so in der Sonne liegen wie heute.

Zurück nach Hause
Bis bald!
error: Content is protected !!