Selbst gemachte Hundekekse

Apfel-Hefe Brocken
Apfel-Hefe Brocken

Diese Woche durften wir etwas ganz Besonderes testen: selbst gemachte Hundekekse von Regina und Kalli.

Regina ist das Frauchen von Kalli und hat richtig Spaß am Backen. Da aber nicht nur Kalli davon profitieren soll, verkauft Regina ihre Hundekekse auch, verdient jedoch daran keinen Cent, da sie alles nur privat verkauft und nur ihre Ausgaben deckt.

Wir durften folgende Sorten einmal testen:

  • Basilikum-Herzchen Happen
  • Zahnputzeier
  • Killer-Kugeln
  • Leberwurst-Kugeln
  • Apfel-Hefe Brocken

Am Besten haben Moe, wie erwartet, die Leberwurst-Kugeln geschmeckt. Aber auch die Basilikum-Herzchen Happen waren sehr weit vorne, gefolgt von den Killer-Kugeln und den Apfel-Hefe Brocken.

Nicht so toll fanden wir die Zahnputzeier, diese kamen leider schon ziemlich zerbröselt an und haben Moe auch nicht so sehr gut geschmeckt. Das liegt aber vielleicht auch daran, das sie aus Reis und Reismehl bestehen und Moe Reis nicht so gerne hat.

Die Idee finde ich aber super und wenn jemand privat aus lauter Freude backt, ist das auf jeden Fall unterstützenswert.

Wenn ihr Lust habt, Regina und ihre Kekse mal zu testen, könnt ihr hier auf ihre Seite gehen. Wir werden die Leberwurst-Kugeln auf jeden Fall noch mal ordern. 🙂

 

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

1 Gedanke zu „Selbst gemachte Hundekekse“

  1. Sehen irgendwie besser aus wie meine selbstgebackenen Kekse und meine heißen einfach auch nur Extra-Leckerli, gibt es auch nur in der Sorte Thunfisch oder Leberwurst – verputzt werden sie, obwohl meine Kekse neben den Keksen da oben eher optisch eine vier sind, aber auch mit großer Begeisterung.

    Die Basilikum-Herzchen-Happen werde ich mal versuchen ein wenig nachzubauen, sehen gut aus.

    Danke für den informativen Block, insbesondere der Artikel mit dem Hundepflock war sehr hilfreich.

    Schönen Tag noch,
    Bella




    0

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*