Schlingen ja, Kauen nö?!

Wann gibt es was zu Essen?
Wann gibt es was zu Essen?

Neulich habe ich euch erzählt, dass es mir Sorgen bereitet weil Moe so schlingt. Wir  haben schon einiges unternommen, damit Moe sich sein Futter erarbeitet und die Nahrungsaufnahme länger dauert. Was bisher noch nicht so richtig auf dem Plan war: Fleisch in größeren Stücken, damit Moe kauen MUSS.

Kauen? Och nö.

Moe kaut zwar schon gerne auf Dingen herum. Spielzeug wird beknabbert, sein Geweihstück aus der Pfötchenbox wird ordentlich bearbeitet und auch so ein Markknochen ist etwas, womit ich Moe durchaus eine Freude machen kann.

Aber ein ganzes Stück Fleisch?

Gewolftes Fleisch ist das, was Moe normalerweise in den Napf bekommt. Ich habe schon versucht, ihm Putenhälse oder Hühnerhälse ganz zu geben – er frisst es, aber nicht gerne. Er hat keinerlei Probleme mit den Zähnen, daran liegt es also nicht.

Einen ganzen Fisch habe ich auch schon pürieren müssen, weil er ihn sonst nicht angerührt hätte: Glaubt mir, das ich dabei nicht auf den Küchenboden gebrochen habe, war einzig und allein meiner Körperbeherrschung zu verdanken.

Handfütterung deluxe
Handfütterung deluxe

Nun habe ich den Versuch gewagt und ihm Rinderzunge in großen Stücken bestellt sowie 1 kg Pansen am Stück.

Die Rinderzunge wurde beim ersten Hinstellen verweigert. Am Abend war der Hunger groß genug und es wurde gefressen. Nicht gerne, aber immerhin.

Dann kam der Pansen. Unsere nächste Herausforderung.

Ganzer Pansen, köstlich – oder?

Ich habe kein Problem mit Pansen. Der Geruch ist zwar nicht besonders lecker, aber ich finde es nicht so schlimm wie pürierten Fisch (mit Augen etc…).

Daher dachte ich: Moe liebt Pansen. Einen Tag muss er Hungern, dann bekommt er 1 Kg Pansen am Stück und wird sich bestimmt ömmelig freuen. Muss ja so sein.

Gefreut hat er sich! Aber als Moe merkte, dass er den Pansen durch Lecken und auch durch beknabbern nicht würde reinwürgen können, kam die Ernüchterung: DEN MUSS MAN JA KAUEN!

Mein liebster Hund verzichtete also gestern auf Frühstück.

Gegen 11 wollte ich es nochmal probieren und er gab sich wirklich Mühe. Trotzdem: Moe kapitulierte nach 5 Minuten. Da saß ein todtrauriger Hund vor dem Pansen und man sah richtig, was er dachte: Du kannst mich doch nicht noch einen Tag Hungern lassen!

Also war ich doch gefragt und saß dann Pansen zerteilend im Garten – genau das, was ich wirklich vermeiden wollte.

Pansen zerteilen – echt lecker.
Pansen zerteilen – echt lecker.

Zum Glück habe ich scharfe Messer und Haushaltshandschuhe. Das Zerteilen ging leichter als gedacht. Keine Ahnung, warum Moe es nicht geschafft hat.

Ein Gutes hatte die Aktion: Moe hat an dem Tag nicht geschlungen. Ich weiß nun, dass Pansen zerteilt werden kann. Und Handfütterung fördert die Mensch – Hund – Beziehung. Aber nochmal mache ich das wirklich nicht – Pansen gibt es wieder gewolft.

Wir haben nun noch eine Beinscheibe und mehrere großen Stücken Rindfleisch im Tiefkühler – das ist aber in Ordnung, wenn ich es klein schneiden muss.

Moe bleibt lieber beim gewolften Fleisch und ich muss mir weiterhin überlegen, wie ich ihn jeden Tag beschäftige.

Gib mir mehr!
Gib mir mehr!

An euch Barfer: Hattet ihr auch solche Probleme beim stückigen Fleisch? Oder ist Moe der einzige kau-faule Hund?

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

8 Gedanken zu „Schlingen ja, Kauen nö?!“

  1. Hallo liebe Nicole,

    ja, das kenne ich auch. Unser kleiner Terrier Leo, der mit Fertigfutter großgeworden ist, mag auch kein Fleisch am Stück. Kleinere Stücke, wie z.B. Hühnerhälse kriegt er noch runter. Fische nur kleine. Richtig Großes lässt er aber liegen und das nimmt sich dann die Madame 😀 …

    Ich finde das jetzt aber nicht wirklich schlimm. Bei uns gibt es viel gewolftes, da ich das vom Bauernhof beziehe und dort nur so bekomme. Und gesund ist es ja trotzdem. Auch wenn manche meinen, gewolft wäre nicht richtig natürlich. Zum kauen bekommt er trotzdem genug, z.B. Knochen oder auch Kauartikel wie Rinderkopfhaut.

    Wünsche Moe weiterhin guten Appetit 😀
    Liebe Grüße
    Anke




    0
  2. Ich füttere hier nur feingewolftes. Alles was auch nur über 1cm rohes Fleisch hinaus geht wird hier angewidert ausgespuckt und liegen gelassen.
    Deshalb pansche ich auch unter alle Portionen ordentlich Gemüsebrei, Quark… in der Hoffnung, das es besser rutscht.
    Auch die Rinderbrust-Knochenscheiben an denen noch etwas Fleisch dran ist, wird nur sehr widerwillig genommen.

    Die Zähne sind bei uns aber auch in Ordnung, Kauartikel und Spielzeug wird ordentlich bearbeitet.

    Ich finde es jetzt nicht schlimm, nicht stückig zu füttern. Hauptsache gesund.
    Außerdem möchte ich noch meinen höchsten Respekt aussprechen, die Pansen-Aktion hätte mich an meine Grenzen gebracht. ^^

    Liebe Grüße, Anja und Lucy




    0
  3. Abby geht an Milz und Leber und Hoden am Stück nicht ran… Das reicht aber auch nicht kleingeschnitten. Entweder es ist gewolft oder wird nicht angefasst.

    Mit der Hand haben wir letztens ja auch gefüttert und darüber berichtet, aber nur weil abby Knochen zum Beispiel mit verschluckt (also so kleine Knorpel) und die dann wieder ausko…




    0
  4. Wir sind auch noch immer am ausprobieren. Ganze Fleischstücke gehen gar nicht. In kleine Stücke geschnitten, manchmal. Ich drücke euch die Daumen, dass ihr bald einen Weg findet, damit er nicht mehr alles hinunterschlingt.

    Eine Fisch pürieren, würde mir nichts ausmachen. Aber Pansen??? *würg*

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly




    0
  5. Hihi, Inuki mochte damals auch nicht kauen. Weder schöne Rinderknochen oder Pansen. Die Knochen hat er nur abgeschleckt. Einzig und allein Putenhälse hat er gekaut?!?

    Aber Inuki ist nicht ein ganz so schlimmer schlinger, daher mache ich mir da keine Sorgen 🙂




    0
  6. Also wir haben keinerlei Probleme mit dem Schlingen. Buddy kaut alles ordentlich durch – und damit meine ich wirklich ALLES wie z. B. Obstpüree *lach* er schmatz dadurch immer sehr lustig.
    Was die Form angeht mag er an sich lieber Stücke als Püriertes. Aber so gewisse Eigenarten hat Herr Zwerg da auch, Hühnerhälse muss ich in mundgerechte Stücke schneiden während andere fleischige Knochen ganz gefuttert werden. Wer weiß schon, was Hund sich dabei denkt *zwinker*

    Liebste Grüße!




    0
  7. Hallo Nicole & Moe!

    Shiva hat zwar schon einen ganzen Pansen am Stück verschlungen und den sogar gekaut, aber andere große Stücke werden im Garten verbuddelt. Das ist das für meine Mama oder Oma immer eine schöne Überraschung.
    Flauschige Grüße
    Sandra & Shiva




    0
  8. Ich weiß, wie eckelig das ist. Hier gab es einmal frischen Blättermagen und ich konnte das nicht ertragen…Ich ziehe meinen Hut vor Dir und mache 3 Mio. Kreuze, dass Socke nicht schlingt und sie soetwas nicht futtern darf….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke




    0

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. BARF: Frostfutter Perleberg im Test | Hundeblog Moe and Me

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*