Pfötchenbox – Die Enttäuschung

Pfötchenbox - Die Enttäuschung

Ach Mensch. Ich bin echt enttäuscht und finde es wahnsinnig schade, wie etwas so Vielversprechendes dann doch nicht das geworden ist, was ich mir erhofft hatte.

Ihr könnt euch vielleicht daran erinnern, dass wir letzten Juli die Pfötchenbox testen durften (zum Testartikel der Box). Die Pfötchenbox ist eine Überraschungsbox, die man monatlich ordern oder in einem Abo bestellen kann. Enthalten sein sollen besondere Produkte rund um den Hund. Das Unternehmen kommt aus Spanien und ich fand die Idee anfangs zauberhaft: Überraschungspakete, wer bekommt die nicht gerne?

Das erste Päckchen fand ich für den Anfang gar nicht schlecht. Ein Geweihstück war darin, was ich ewig schon mal kaufen wollte. Der megalaute Quietscheball hat Moe total begeistert, er hält auch bis heute (obwohl er schon echt eklig aussieht, aber Moe ist das ja sowieso egal).

Moe liebt das Spielzeug aus der Pfötchenbox
Moe liebt das Spielzeug aus der Pfötchenbox

Einzig der Trixie-Roller war so ein „Naja, wenn er drin ist“ Gegenstand. Richtig umgehauen hat er mich nicht, Zucker war enthalten und: Trixie kann man eben auch überall kaufen (Schlussendlich ist er dann doch im Müll gelandet, weil ich ihn vergessen habe und danach war der Roller so verkrustet, dass Moe nichts mehr Schlabbern konnte).

Das blieb aber nicht unsere einzige Pfötchenbox und so konnte ich ganz gut beobachten, welche Richtung diese einschlägt.

Bei einem Gewinnspiel haben wir mit eurer Unterstützung ein 6-Monats-Abo der Pfötchenbox gewonnen. So bekommen wir seit letztem Jahr jeden Monat eine neue Box. Anfangs habe ich mich noch über den Inhalt gefreut, ab Dezember wurde es dann aber immer schlechter.

Und zwar wirklich jedes Spielzeug
Und zwar wirklich jedes Spielzeug

Unsere neuen Erfahrungen mit der Pfötchenbox

In der Dezember-Box waren eigentlich vermeintlich niedliche Dinge enthalten. Ein Keks in Lebkuchenmann- Form, der leider aber komplett zerbröselt bei uns ankam. Ein „Pupcake“, also so was wie ein Cupcake für Hunde, der auch total zermatscht war. Tribal-Leckerlies, die von der Zusammensetzung ganz ok waren (es war allerdings Tomate enthalten, fand Moe nicht so super. Aber immerhin waren sie getreidefrei). Einzig das Quietsche-Rentier von ZiggyPaws konnte überzeugen, das übrigens bis heute herumgeschleppt wird.

Im Januar kamen dann die ersten Leckerlies, in denen Zucker enthalten war. Ich dachte ja, der Trixie Bacon Roller wäre damals einfach ein Versehen gewesen. Aber es sollte sich herausstellen, dass das nun wohl zum Programm wird – natürliche Inhaltsstoffe bezeichnet eben auch Zucker, klar! 😉

Und das zog sich munter so durch. Mittlerweile sind wir bei der März – Osterbox angekommen (die erst nach Ostern und im April kam) und auch in dieser Box waren wieder die Tribal-Kekse (gut, Moe mag die nicht so gerne, aber sie sind nicht so schlimm), eine Schokoladentafel für Hunde (auch wieder mit Zucker) und Milchdrops (natürlich: Zucker). Das Spielzeug, eine Schildkröte, war wieder sehr niedlich.

Entweder nicht gemocht oder mit Zucker...
Entweder nicht gemocht oder mit Zucker…

Ja, man kann die Kirche im Dorf lassen und das nicht so schlimm finden. Vor allem, wenn man dem Hund auch zwischendurch mal Gummibärchen gibt. Trotzdem finde ich, das ein Unternehmen dafür die Verantwortung übernehmen und solche Artikel nicht in die Box legen sollte. Wenn jemand das kaufen möchte – bitteschön. Dann sollte sowas aber auch gekennzeichnet werden, bzw. die Inhaltsstoffe sollten auf der Website deklariert werden.

Aber aus dem Konzept der Pfötchenbox und der sogenannten „hochwertigen Produkte“ ist meines Erachtens nichts geworden und ich würde die Box unter diesen Umständen nicht weiter empfehlen. Schöne Spielzeuge sind darin – aber nur deswegen die Pfötchenbox zu bestellen und die Leckerchen wegzuwerfen, dafür ist mir mein Geld zu schade.

Nun bin ich niemand, der grundlos kritisiert und ich möchte auch niemanden angreifen, ohne ihm die Möglichkeit zu geben, sich dazu zu äußern. Daher habe ich dem Unternehmen eine Mail geschrieben – leider bisher ohne Rückmeldung. Vielleicht kommt dazu ja noch etwas, dann werde ich das an dieser Stelle natürlich auch aufnehmen.

Ich habe lange überlegt, ob ich die Pfötchenbox überhaupt noch einmal thematisiere. Aber ich finde es nur fair euch gegenüber und wie gesagt: Ich bin sehr enttäuscht, weil ich mir damals einfach mehr davon versprochen habe.

Bitte, macht es besser!
Bitte, macht es besser!

Übrigens bin ich nicht die Einzige, die etwas zu meckern hat. Auch Sabrina von Hundetage & Hundstage hat wirklich schlechte Erfahrungen mit der Box gemacht.

Leider scheint das Unternehmen noch nicht da angekommen zu sein, wo es hätte sein können. Schade. Ich hätte mich über eine wirklich hochwertige Überraschungsbox in der Hundewelt sehr gefreut – so müssen wir unsere Produkte wieder selber zusammen suchen.

error: Content is protected !!