Im Dschungel der Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel bei HD für Hunde

Nahrungsergänzungsmittel, Pülverchen, Pillen: Für alle Weh-Weh-chen des lieben Vierbeiners ist ein Kraut gewachsen. Dank Moes Hüftgelenksdysplasie haben wir mittlerweile so viele Dinge ausprobiert, dass es an der Zeit ist, ein Resümee zu ziehen. Vor allem auch deswegen, da wir nun bei Mittel Nummer 8 angekommen sind.

Mir geht es dabei keineswegs um eine Bewertung der Nahrungsergänzungsmittel – da fehlt mir schlicht die Kompetenz, um das anständig auseinander zu nehmen. Trotzdem werde ich mich bemühen, diesen Artikel so ausführlich wie möglich zu halten.

Für mich stellt er vor allem eine Gedankenstütze dar. Denn: Auch wenn mein Gedächtnis noch relativ gut funktioniert – wer sagt, dass ich weiß, was vor 5 Jahren war?

Letztendlich sind Nahrungsergänzungsmittel kein Wundermittel. Sie können unterstützen, aber heilen können sie nicht. Und: Sie wirken bei jedem Hund anders. Wo der eine eine Verbesserung bemerkt, ist für den anderen nichts passiert.

Hier kommt also nun eine Auflistung der Nahrungsergänzungsmittel, die wir für Moe gekauft und verwendet haben. Mit mehr oder weniger Erfolg.

Nahrungsergänzungsmittel für den Hund bei Hüftgelenksdysplasie (HD)

Wir wussten von Anfang an, dass Moe unter HD leidet. Zunächst sah ich als Laie davon wenig. Ich hatte vorher keinen Hund, bemerkte nur, dass Moe wenig Ausdauer hatte und nicht so lang und so gern tobte wie andere. Sicher, mit uns spielte er durchaus gerne – nur machte er verhältnismäßig viele Pausen, wenn ich das mit anderen verglich.

Wir wussten demnach auch, welche Sportarten für Moe geeignet wären, wussten, das wir ihn schlank halten sollten. Irgendwann, ich glaube, es war in seinem vierten Lebensjahr, bemerkte ich, dass er hinten nicht mehr ganz rund lief und ab und zu wirklich Schwierigkeiten beim Aufstehen hatte.

Der Tierarzt sagte uns aber ganz klar: Moe hat noch genug Muskulatur, er ist soweit fit. Probiert es mit Nahrungsergänzungsmitteln. Und empfahl uns das erste, das wir damals versuchten.

Luposan Gelenkkraft Tabletten

Es ist relativ schwer, Moe Tabletten zu geben. Selbstständig nimmt er sie nicht, also kann ich sie ihm entweder a) zerkleinert unter das Futter mischen oder b) ganz tief in die Schnute schieben. Von daher versuche ich immer, letzteres zu vermeiden und bin dankbar, wenn es etwas in Pulverform gibt.

Glücklicherweise kann man manche Tabletten aber zerkleinern, so auch die Luposan Gelenkkraft Tabletten.

Nahrungsergänzungsmittel bei HD für Hunde
Luposan – unser erster Test

Deren Inhaltsstoff besteht übrigens zu 40% aus der Grünlippmuschel – diese soll besonders bei leichten Formen der HD helfen, da ihr nachgesagt wird, dass sie Entzündungen hemmt.

Die genauen Inhaltsstoffe sind Folgende:

40 % Muschelfleischextrakt aus der Perna canaliculus (also Grünlipp-Muschel), OPC (Oligomere Proanthocyanidine, aus Traubenkernen) & Vitamin C (u.a. aus der Acerola), Gamma-Linolensäure & Omega-3-Fettsäuren, 36 % Roheiweiß; 5,5 % Rohfette; 43 % Rohasche; 2 % Rohfasern; 3,2 % DL-Methionin; 3% DL-Lysin.

Zu den Oligomeren Proanthocyanidine ist zu sagen, dass deren Wirksamkeit bisher nicht tatsächlich bewiesen wurde (Quelle).

Ich kann zu den Luposan Gelenkkraft Tabletten für uns nichts Positives berichten: Auch nach langer Gabe (ca. 4 Monate) hat sich hier keine Besserung gezeigt und es machte keinen Unterschied, ob wir die Tabletten gaben oder nicht.

Der Preis dieser Tabletten liegt aktuell bei 23,56 € für 60 Stück. Zu kaufen gibt es die Tabletten hier: Luposan Gelenkkraft.

Hokamix Pulver Gelenk+

Das Gelenkpulver des Unternehmens habe ich aus einem bestimmten Grund gewählt: Wir nutzten und nutzen auch immer noch sehr gerne das normale Hokamix beim Fellwechsel. Diese Kräutermischung ist so perfekt, dass Moe trotz der „Mauser“, wie ich es nenne, seidiges, glänzendes Fell hat.

Ich hatte die Hoffnung, dass das spezielle Gelenkpulver eine ähnlich gute Wirkung haben würde, leider war auch das ein Reinfall.

Nahrungsergänzungsmittel bei HD für Hunde
Hokamix

Vielleicht liegt es an den Inhaltsstoffen: Anders als beim Luposan z.B. sind hier nur Kräuter enthalten. Das mag also für manche Hunde helfen, uns hat es leider nicht geholfen.

Die Zusammensetzung der Mischung ist Folgende:

Kräutermischung (Alfalfa, Anis, Brennnessel, Frauenmantel, Goldrute, Johanniskraut, Kalmus, Klettenwurzel, Lungenkraut, Rosmarin, Schachtelhalm, Schafgarbe, Stiefmütterchenkraut), Gemüse, Weich- und Krebstiere (als Auszug aus Muschelpulver), Glucosamin, Chondroitinsulfat.

Der Preis für das Pulver ist auch nicht gerade klein, bei zooplus kostet eine Dose aktuell 69,99 €.

Pul-Fortan Protect von Fortan

Das nächste Mittelchen erreichte uns in Form eines Produkttests. Auch hier waren es wieder Tabletten. Das Unternehmen Fortan schickte uns damals (2014) ein Testpaket, unter anderem mit dem Pul-Fortan Protect.

Mit diesen Tabletten soll der Gelenkschmerz gemindert, die Knorpelproduktion angeregt werden und damit zu mehr Beweglichkeit verhelfen.

Leider bekamen wir bei dem Test nur eine kleine Probiergröße, die absolut nicht aussagekräftig war. Neugierig geworden, bestellte ich hier eine normale Packung der Tabletten.

Die Zusammensetzung:

Glucosaminhydrochlorid 22%, Hefen, Chondroitinsulfat 18%, MSM (Methyl Sulfonyl Methan) 11%, Mineralstoffe, pflanzliche Nebenerzeugnisse.

Leider vertrug Moe die Tabletten nicht, sodass wir diese nach 3 Wochen absetzen mussten. Das Fell wurde schlechter und auch die Häufchen waren sehr weich. Mittlerweile ahne ich, dass es an der Hefe gelegen haben könnte.

Daher kann ich nicht sagen, ob die Tabletten uns geholfen hätten. Zu kaufen gibt es diese im firmeneigenen Shop, eine kleine Packung (350g) kostet 52,95 €.

Happy Again Pulver

Wir machten nach den Erfahrungen erst einmal eine Pause. Zu wenig hatte geholfen, zu viel Geld war bereits investiert ohne eine Besserung zu erreichen. Mir war damals schon klar, dass ich keine Wunder erwarten durfte. Wenn es Moe aber ganz genauso geht mit und ohne Mittelchen – was sollten diese für einen Zweck haben?

Stattdessen machte ich mir Gedanken über Moes Ernährung und seine Bewegung. Noch weniger Ball spielen, dafür längere Touren draußen, um Muskeln aufzubauen.

Dann kontaktierte mich die liebe Anja von Happy Again. Dies ist ein Pulver, dass unter das Futter gemischt wird. Ganz ausführlich möchte ich jetzt darüber nicht berichten, wen das interessiert, der darf sich sehr gerne meinen Artikel dazu durchlesen. Dort bin ich auch sehr ausführlich auf die Inhaltsstoffe eingegangen: Wieder glücklich mit Happy Again

Nahrungsergänzungsmittel bei HD für Hunde
Im Glas sind nun Naschis für Moe

Der Vorteil bei Happy Again: Hier kann auch erst einmal eine Probiergröße erworben werden und preislich ist es auch absolut in Ordnung. Die Packung mit 400 g kostet 39,90 €.

Das Happy Again hat uns ein wenig geholfen. Leider war auch das nicht ausreichend genug, als das ich es hätte weiter verwenden wollen. Ich weiß aber, dass es vielen wirklich geholfen hat.

Und so ist es leider bei vielen Sachen: Bei jedem wirkt es anders. Ich hatte mir wirklich gewünscht, mit Happy Again Moe etwas mehr Erleichterung zu verschaffen, aber gerade beim Aufstehen sah ich keine Verbesserung.

AniForte Grünlippmuschel-Pulver

Das Grünlippmuschel-Pulver von AniForte bekamen wir ein weiteres Jahr später zum Testen. An dieser Stelle war ich schon reichlich verzweifelt und hatte ehrlich gesagt keine große Lust auf einen weiteren Test mit irgendwelchen Pülverchen.

Da wir es aber relativ unangekündigt im Paket hatten, dachte ich: Schadet ja nichts. Und gab es Moe ins Futter.

Nun, die Portion war nicht groß, Moe hat es gefressen. Zur Wirksamkeit kann ich hier absolut keine Aussage treffen, das wäre einfach nicht fair. Wir haben es jedenfalls nicht nachbestellt.

Nahrungsergänzungsmittel bei HD für Hunde
Aniforte – kein richtiger Test

Die Zusammensetzung: 100% vollwertiges Pulver der neuseeländischen Grünlippmuschel. Weiter nichts.

Preislich liegt das Pulver für 100 g (kleinste Einheit) bei 12,95 €, erwerben könnt ihr sie direkt im Shop.

Collagile – das Wundermittel

Gepriesen seist du, oh Herr – so könnte man denken, wenn man sich die Lobeshymnen auf Collagile durchliest. Viele, sehr, sehr viele schwören darauf, sei es in der Bloggerwelt als auch außerhalb.

Natürlich probierten wir es aus. Unter Begleitung unseres Tierarztes, weil ich es dieses Mal genau wissen wollte.

Der Inhaltsstoff – nun, ein Laie wie ich versteht da nur Bahnhof: Reine niedermolekulare, kurzkettige Bioaktive Kollagenpeptide in Lebensmittelqualität. Zu 100%.

Collagile soll dafür sorgen, dass die Knorpelmasse nicht abgebaut und vielleicht sogar aufgebaut wird. Wir testeten es. Lange. Sehr lange.

Leider wirkte auch das Collagile bei uns nicht. Es ist frustrierend, das immer wieder so beschreiben zu müssen, aber vor allem das Aufstehen und Hochkommen wurde bei Moe immer wieder zu einem Staatsakt. Außerdem kam dazu, dass er auf den ersten Metern nun schwankte. Manchmal passierte es, dass er hinten auf dem Spaziergang einfach „wegknickte“.

Das stimmte mich sehr traurig und ich hatte bis zuletzt die Hoffnung, Collagile könnte uns helfen, so wie vielen anderen – nein.

Das bedeutet übrigens nicht, dass du das nicht ausprobieren solltest. Ich denke, sowohl Happy Again als auch Collagile sind absolut einen Versuch wert!

Preislich liegt das Collagile bei 19,95 € für 225 g (eine Dose), erworben werden kann es in diversen Shops, unter anderem bei Haustierkost.

Previpet – der bisher vorletzte Versuch

Euch kommt das bis hierhin schon viel vor? Oh ja. Allerdings müsst ihr bedenken, dass sich die Zeitspanne von dem ersten Mittel bis heute über 5 Jahre erstreckt. Und: So ganz kann ich nicht aufgeben. Ich hoffe immer noch auf die pummelige Fee mit Zauberstab – oder auf ein Nahrungsergänzungsmittel, dass Moe bei seiner HD etwas unterstützt. Vor allem jetzt im Alter.

Eine nette Dame schrieb mich über Facebook an und erzählte mir von Previpet. Sie hätte selbst keinen Hund, aber Katzen. Diesen würde das Mittel sehr gut helfen und ob ich es nicht mal bei Moe testen wollen würde.

Nahrungsergänzungsmittel bei HD für Hunde
Previpet – vorletzter Versuch

Previpet soll die Knochen, Sehnen, Bänder und Gelenke stärken und vorbeugend gegen Gelenkerkrankungen wie Arthrose und Arthritis helfen.

Die Zusammensetzung:

Kollagen-Hydrolysat, Hagebutte, Eierschale, Gerstengras, MSM (Methylsulfonylmethan), Grünlippmuschel, Chondroitinsulfat, Glucosaminsulfat

Preislich liegt das Pulver bei 34,44 € für 500 g, kaufen kann man es z.B. bei amazon.

Zu diesem Zeitpunkt wusste ich schon dank der Tierarztbesuche: Gesund wird Moe nicht mehr (haha), aber für eine Operation wäre es zu früh (oder vielleicht schon zu spät? Ich werde es wohl nicht erfahren.). Jedenfalls hieß es weiter: Gut bewegen. Ausdauernd bewegen. Schwimmen.

Wir gaben Moe Previpet über einen Zeitraum von etwa 3 Monaten. Auch hier: keine großartige Veränderung, zumindest nicht sichtbar für uns. Moe mochte das Pulver auch nicht so richtig gerne, es roch vielleicht komisch oder schmeckte ihm nicht.

Jedenfalls war auch hier nach der zweiten Dose Schluss und ich beschloss, das Thema endgültig ruhen zu lassen. So viele Mittel, so viele Hoffnungen. Es reichte. Ich war einerseits wütend, andererseits aber vor allem enttäuscht.

Korvimin Agil Forte Plus

Der (wirklich!) letzte Versuch: weitere Tabletten, dieses Mal vom Tierarzt ans Herz gelegt.

Wir waren erneut zur Untersuchung, vor gut einer Woche. Dort stellte der Tierarzt einen schiefen Rücken, Verspannungen und zu wenig Muskulatur in dem einen Hinterbein fest.

Das Fazit unseres Besuches lautete: Wenn möglich, viel Schwimmen gehen. Die Hinterbeine stärken. Darauf achten, dass Moe keine ruckartigen Bewegungen macht.

Auf ein orthopädisches Hundebett umsteigen. Wenig Treppen gehen. Schmerzmittel auf Vorrat da haben. Und: Die Zeit genießen. Denn Moe ist nun ein Senior. Ganz offiziell, mit Tierarztbestätigung.

Wir haben ein Hundebett mit orthopädischer Matratze gekauft. Moe liebt es, vom ersten Tag an. Treppen gehen wir sowieso ganz selten. Schmerzmittel auf Vorrat habe ich immer noch nicht da. Wir suchen eine gute Osteopathin in unserer Nähe. Ich schaue, wie ich Moe durch Massage helfen kann und lese mir Dinge zum Muskelaufbau durch.

Außerdem bekommt Moe Korvimin Agil Forte Plus – neue Tabletten zur Unterstützung. Helfen sie?

Es ist noch zu früh für ein Fazit. Sie riechen jedenfalls sehr künstlich, sind im Vergleich riesig, lassen sich aber gut zerstampfen und unter das Futter mischen. Angeblich werden sie von vielen Hunden gerne als Leckerchen genommen – da kennen sie meinen Hund nicht. 😉

Die Zusammensetzung: MSM, Hefe (getrocknet), Glucosamin-HCl, Chondroitinsulfat.
(1 Tablette enthält: 1.000 mg MSM, 500 mg Glucosamin-HCl, 400 mg Chondroitinsulfat)

MSM wird immer häufiger zu Behandlung von Arthrosen angeboten und ist eigentlich die Abkürzung für Methylsulfonylmethan. Damit gehört es zu den organischen Schwefelverbindungen. MSM ist z.B. auch in Kaffee oder Milch enthalten, natürlich nicht so hoch dosiert. MSM liefert den für den Knorpelaufbau wichtigen Schwefel.

Um einen Unterschied zu sehen, sollen diese Tabletten mindestens 2 Monate eingenommen werden. Ich bin auf jeden Fall gespannt und werde den Artikel dann auch entsprechend anpassen, wenn wir neue Erkenntnisse zu Korvimin haben. 🙂

Preislich liegt eine Dose mit 65 Tabletten bei 27,50 €, man kann sie z.B. hier kaufen. Beim Tierarzt habe ich 34 € dafür bezahlt (mäh).

Fazit: Wir haben noch nicht so ganz aufgegeben.

Der Markt ist groß. Und unübersichtlich. Man kann so vieles geben, letztendlich entscheidet sich am Hund, ob es was wird oder nicht. Bei Moe war bisher nichts Überzeugendes dabei, dass uns langfristig geholfen hätte. Wir werden sehen, ob die neuen Veränderungen uns etwas bringen.

Über Facebook habe ich sehr viele Anregungen bekommen, was wir noch versuchen könnten. Ich danke euch dafür auch an dieser Stelle ganz herzlich für eure Ideen und Vorschläge! Vielleicht kann Moe ja doch ein bisschen unterstützt werden und braucht nicht ganz so bald einen Rollstuhl. 😉

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

8 Gedanken zu „Im Dschungel der Nahrungsergänzungsmittel“

  1. Das ist ja totaler Mist, dass Moe bisher nichts geholfen hat.
    Ich habe glücklicherweise bessere Erfahrungen mit Nahrungsergänzung für Paula, Enki und den Lieblingsmann (ja, alle drei mit Hüftproblemen 😉) gemacht.
    Wobei ich keine fertigen Präparate nutze, sondern die einzelnen Bestandteile selbst kombiniere. Das ist nicht nur preiswerter, ich kann auch die Dosis und Zusammensetzung nach Gewicht und Schmerzbild besser anpassen. Allerdings habe ich das als Heilpraktikerin auch gelernt.
    Ich wünsche euch von Herzen, dass ihr für Moe das passende Mittel findet.
    Und Schmerzmittel für den Notfall kann ich nur empfehlen. Es kann immer sein, dass er sich vertritt oder überlastet und da macht es Sinn, kurz mit einem Schmerzmittel zwischen zu kloppen. Vom Menschen kennen wir die Entwicklung eines Schmergedächtnisses und ich denke, beim Hund ist es nicht anders.
    Herzliche Grüße
    Stephie mit Enki und Luna




    0
  2. Hallo,
    das leidige Thema HD kenne ich leider auch. Mein 7 jähriger Mix hat auch HD und mittlerweile auch etwas Arthrose. Ich hoffe ihr findet noch eine gute Lösung für euch. Bei uns ist es viel besser geworden, seitdem ich zu Hause physiotherapeutische Übungen für die Tiefenmuskulatur mache und im Winter regemäßig mit Rotlicht bestrahle. Für die „Schmerzschübe“ die imer mal wieder alle paar Monate auftreten, haben wir Metacam im Kühlschrank.

    Viele Grüße
    Steffi mit Cooper




    0
  3. Inuki und Skadi bekommen auch Nahrungsergämzungsmittel. Allerdings stelle ich sie selber zusammen. Da wir erst seid einer Woche füttern, kann ich dazu noch nichts sagen. Aber ich glaube, die Dosierung der „fertigen“ Hundemischungen sind einfach zu niedrig.

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi




    0
  4. Es ist natürlich sehr traurig zu sehen, dass nichts wirklich genützt hat und man kann nur hoffen, dass keines der Mittel den gegenteiligen Effekt hatte. Was für eine Vielzahl von Mitteln Moe schon bekommen hat. Unglaublich.
    Unsere Tierheilpraktikerin rät grundsätzlich von Kombiprodukten und fertigen Produkten ab. Jetzt könnte man denken, dass sie selber das Geld verdienen möchte, aber vielleicht hat sie doch Recht: Wenn man Deinen Bericht so liest.

    Es ist traurig, dass so mit den Hoffnungen und dem Geldbeutel der Hundehalter gespielt wird….

    Wünsche Euch, dass Ihr ein Mittel findet, dass Moe hilft und es ihm noch sehr lang gut geht.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke




    0
  5. Dein Bericht ist ja nun doch sehr ernüchternd :-/ aber bestätigt wieder meine Ansichten: Mit Nahrungsergänzungen lässt sich viel Geld verdienen, aber die Frage ist immer, was für eine Qualität verwendet wird. Diese wird ja nicht deklariert. Kleines Beispiel: 100% Grünlippmuschel – es geht daraus nicht hervor, welche Teile verwendet werden.
    Möglichkeit A: die ganze Muschel
    Möglichkeit B: das Fleisch
    Möglichkeit C: die Schale
    Mölichkeit D: Fleisch & Schale – aber in welchen Verhältnis?

    Das ist hier besonders interessant, weil die Schale zwar gut als Calcium-Lieferant ist, aber keinerlei Einfluss auf die Bildung der Gelenkflüssigkeit hat, was ja nun aber eigentlich der gewünschte Effekt ist.

    Liebe Grüße
    Olivia von doggiepack mit Lotte




    0
  6. Hallo,
    da Anton laut Röntgenbild und TA später einmal Probleme mit den Hüften bekommen könnte, geben wir auf Empfehlung des TA schon länger Korvimin agil forte rein profilaktisch. Bin ja mal gespannt, ob es Moe hilft. Dann hätte ich ein gutes Gefühl, dass es Anton später vielleicht nicht so hart trifft oder ihm dann auch hilft. LG




    0

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Von Zipperlein bis Schmerz – Arthrose beim Hund | The Pell-Mell Pack | Hunde Blog
  2. Wie entscheidest du dich? | Hundeblog Moe and Me

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*