Moe und seine Krankenakte

Auf zum Tierarzt
Auf zum Tierarzt

Auch wenn es mir sehr schwer fiel: Es nützte alles nichts und ich musste gestern wieder mit Moe zum Tierarzt. Ich hatte euch ja schon erzählt, was Moe plagt (hier geht es noch mal zum Beitrag).

Ich hatte die Hoffnung, dass es sich doch noch normalisieren würde, wenn wir einfach noch ein bisschen abwarten. Nö. Die Lefze ist zwar etwas besser geworden, aber sie hängt noch ziemlich herunter und ist auch noch leicht verschorft. Das Fell ist immer schlechter geworden und die Haut ist sehr talgig. Dazu kam jetzt noch ein dunkler, schleimiger Kot und Moe hat eine Menge Gras gefressen – also ab zum Tierarzt.

Wie ich schon mal schrieb, bin ich mit unserem Tierarzt eigentlich sehr zufrieden. Gestern war ich dann aber doch ziemlich uneinig mit ihm, wollte er Moe doch direkt wieder ein Antibiotikum spritzen und Tabletten mitgeben. Nach einer kleineren Diskussion wurde Moe dann doch Blut abgenommen, wir lassen jetzt ein großes Blutbild und einen Allergietest machen.

Die Analdrüsen mussten auch wieder geleert werden, ich kann gar nicht beschreiben, was das für ein Theater auf dem Behandlungstisch ist. Moe zittert beim Tierarzt ja sowieso, verliert Unmengen an Fell, fiept, hechelt und sein kleines Herzchen klopft so schnell. Aber sobald es an die Analdrüsen geht, schreit er richtig. Das tut mir wahnsinnig Leid und ich hoffe, dass die Tipps, die wir von Vicky und Bonjo bekommen haben, uns da bald Entlastung bringen. Darüber werden wir an anderer Stelle nochmal berichten.

Der Kot deutet wahrscheinlich auf Giardien hin, diese sollen im Moment wieder vermehrt auftreten. Hier hatte ich die Wahl: Noch einmal eine Kotprobe mitbringen oder direkt eine Wurmkur mitnehmen. Und auch wenn viele jetzt aufstöhnen: Ich habe mich für Letzteres entschieden. Die Kotprobe hätte nochmal zum Tierarzt gefahren werden müssen, dieser ist aber nicht bei uns um die Ecke, außerdem ist heute Feiertag und wir hätten wohl frühestens am Montag ein Ergebnis gehabt. Da mir das zu lange dauert, beißen wir hier in den sauren Apfel und geben Moe vorsorglich die Wurmkur.

Ansonsten heißt es jetzt erst einmal abwarten und Tee trinken. Donnerstag wissen wir mehr und können dann entscheiden, wie es weiter geht. Der Besuch bei einem Tierheilpraktiker wird hier noch heiß diskutiert und eine zweite Tierarzt-Meinung schadet vielleicht auch nicht. Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für eure ganzen Tipps, die uns wieder als Kommentar oder per Mail erreicht haben!

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

8 Gedanken zu „Moe und seine Krankenakte“

  1. Hey ihr 2,

    wir wünschen Moe gute Besserung! Ich habe bei Lotta momentan auch einen Giarden-Verdacht. Nach einer normalen Wurmkur und einem Tierarzt-Besuch ist es nicht bedeutend besser geworden. Hier im Dorf sollen auch Giardien gerade rumgehen. Scheinbar treten Giardien tatsächlich vermehrt auf. Werde eine Kotprobe abgeben. Berichte mal wie es euch ergeht.

    Viele Grüße und alles Gute,

    Anne




    0
  2. Ach, es tut mir leid, dass es Moe nicht besser geht. Daher finde ich es richtig, dass Ihr einen Bluttest gemacht habt. Ich hoffe, dass Ihr die Ergebnisse bekommt, die Euch weiterhelfen. Ich glaube, dass ist immer ein schweres Unterfangen. Daher sind die Daumen hier gedrückt.

    Und zur Darmkur kann ich nur sagen, dass wir auch bei Sockes letztem Übelsein die Medikation gewählt haben und nicht abgewartet haben, bis oder ob es schlimmer wurde. Ich war auch unsicher, aber wir wollten nichts riskieren. Ich hoffe, dass macht Dir etwas Mut.

    Alles Gute für Moe und viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke




    0
  3. Wir drücken euch die Daumen, dass ihr nach dem Blutbild endlich wisst was los ist. Ich finde es auch auf jeden Fall eine gute Idee!
    Molly liegt seit heute morgen auch mit Durchfall in der Ecke 🙁 Giardien behalte ich auch mal im Kopf. Heute bekommt sie Schonkost und dann mal sehen.

    Gute Besserung an Moe ♥

    Liebste Grüße Rebecca mit Molly




    0
  4. Och Moe, was machst du denn für Sachen…? Ich wünsche dir, dass ihr schnell die Ursache findet und Abhilfe schaffen könnt. Gute Besserung!
    Liebe Grüße
    Lotta




    0
  5. Hallo ihr zwei,
    zuerst einmal wünsche ich Moe ganz schnelle Genesung <3
    Wir sind gerade über das Wort bzw. die Erkrankung Giarden gestolpert, dass ist eine Art Wurmbefall??? Ich habe noch nie davon gehört, scheint ja aber weit verbreitet zu sein?
    Alles Liebe für Moe…wir denken ganz doll an ihn <3
    Fossie und Manuela




    0
  6. Zu allererst gehört deine Sorge deinem Hund, wie du es schon gemacht hast, und nicht den Lesern. Die Situation kann von Dir am Besten beurteilt werden und wenn du dich für ne Wurmkur entschieden hast, dann ist das ok.

    Erstmal soll Moe wieder gesund werden! Ihr macht da ja schon ein paar Wochen damit rum. Auch bei unseren Fellnasen muss regelmäßig die Analdrüse geleert werden, aber „schreien/jaulen“ tun die nicht. Eventuell dient das dem Stressabbau?

    Gute Besserung!

    LG Jèrôme




    0
  7. Huch, lieber Moe, was machst du für Sachen??? Ich hoffe, dass ihr bald herausfindet, was ihm fehlt. Und in diesem Fall hätte ich auch die Medikamente zur Wurmkur genommen.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly




    0

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Zwischenstand – Tierarztbericht | Hundeblog Moe and Me

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*