Moe und seine Krankenakte

Auf zum Tierarzt
Auf zum Tierarzt

Auch wenn es mir sehr schwer fiel: Es nützte alles nichts und ich musste gestern wieder mit Moe zum Tierarzt. Ich hatte euch ja schon erzählt, was Moe plagt (hier geht es noch mal zum Beitrag).

Ich hatte die Hoffnung, dass es sich doch noch normalisieren würde, wenn wir einfach noch ein bisschen abwarten. Nö. Die Lefze ist zwar etwas besser geworden, aber sie hängt noch ziemlich herunter und ist auch noch leicht verschorft. Das Fell ist immer schlechter geworden und die Haut ist sehr talgig. Dazu kam jetzt noch ein dunkler, schleimiger Kot und Moe hat eine Menge Gras gefressen – also ab zum Tierarzt.

Wie ich schon mal schrieb, bin ich mit unserem Tierarzt eigentlich sehr zufrieden. Gestern war ich dann aber doch ziemlich uneinig mit ihm, wollte er Moe doch direkt wieder ein Antibiotikum spritzen und Tabletten mitgeben. Nach einer kleineren Diskussion wurde Moe dann doch Blut abgenommen, wir lassen jetzt ein großes Blutbild und einen Allergietest machen.

Die Analdrüsen mussten auch wieder geleert werden, ich kann gar nicht beschreiben, was das für ein Theater auf dem Behandlungstisch ist. Moe zittert beim Tierarzt ja sowieso, verliert Unmengen an Fell, fiept, hechelt und sein kleines Herzchen klopft so schnell. Aber sobald es an die Analdrüsen geht, schreit er richtig. Das tut mir wahnsinnig Leid und ich hoffe, dass die Tipps, die wir von Vicky und Bonjo bekommen haben, uns da bald Entlastung bringen. Darüber werden wir an anderer Stelle nochmal berichten.

Der Kot deutet wahrscheinlich auf Giardien hin, diese sollen im Moment wieder vermehrt auftreten. Hier hatte ich die Wahl: Noch einmal eine Kotprobe mitbringen oder direkt eine Wurmkur mitnehmen. Und auch wenn viele jetzt aufstöhnen: Ich habe mich für Letzteres entschieden. Die Kotprobe hätte nochmal zum Tierarzt gefahren werden müssen, dieser ist aber nicht bei uns um die Ecke, außerdem ist heute Feiertag und wir hätten wohl frühestens am Montag ein Ergebnis gehabt. Da mir das zu lange dauert, beißen wir hier in den sauren Apfel und geben Moe vorsorglich die Wurmkur.

Ansonsten heißt es jetzt erst einmal abwarten und Tee trinken. Donnerstag wissen wir mehr und können dann entscheiden, wie es weiter geht. Der Besuch bei einem Tierheilpraktiker wird hier noch heiß diskutiert und eine zweite Tierarzt-Meinung schadet vielleicht auch nicht. Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für eure ganzen Tipps, die uns wieder als Kommentar oder per Mail erreicht haben!

error: Content is protected !!