Moe und das Zähneputzen

Als wir Moe mit seinen sieben Monaten bekommen haben, hatte er wunderbar weiße Beißerchen. Damit das auch so bleibt, hat er regelmäßig die DentaStix von Pedigree bekommen.

Nach einer gewissen Zeit haben wir allerdings feststellen müssen, das er die Teile zwar sehr gerne frisst, aber der gewünschte Effekt ausbleibt. Laut Packung soll der Hund ja lange Kauspaß haben um die Zähne zu reinigen. Moe dagegen hat den DentaStix nach nicht mal einer Minute aufgefressen und ich kann mir nicht vorstellen, das beim Kauen auch wirklich alle Zähne erreicht wurden. Zudem war das ganze auch nicht sehr geldbeutelschonend.

Danach hat er von uns die Denta Rask bekommen, der ja vom Prinzip ähnlich ist, aber noch mehr das Zahnfleisch massieren und vor allem die Backenzähne reinigen soll. Allerdings war es nicht so toll wie Moe und ich uns das vorgestellt haben, denn geschmeckt hat ihm das nicht.

Den nächsten Versuch zum Zähne putzen startete ich dann mit auf den Finger aufsteckbaren Zahnbürsten und einer Zahnpasta extra für Hunde, leider auch mit mäßigem Erfolg. Moe liebt die Zahnpasta zwar, aber mein Finger in seinem Maul ist nicht so das Non-Plus-Ultra, zumal ich auch nicht an alle Zähne rankomme.

Jetzt suchen wir wieder nach einer Alternative… Wer Ideen hat, immer her damit!

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

1 Gedanke zu „Moe und das Zähneputzen“

  1. Hi,
    ich war mit meinem Hund deswegen bei der Tierzahnmedizin. Ich befürchtete, er würde zu früh seine Zähne verlieren, wenn man da nichts unternimmt. Hat sich aber alles wieder gegeben. War nur eine Zahnfleischentzündung.




    0

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*