Mit Hund unterwegs in Friedrichsort

„Unser“ Strand bei Friedrichsort
„Unser“ Strand bei Friedrichsort

Wir haben das Privileg, dort wohnen zu können wo andere Urlaub machen. Und obwohl ihr auch immer ein paar Fotos vom Strand zu sehen bekommt, ist mir aufgefallen, dass wir euch unser Örtchen noch gar nicht näher vorgestellt haben. Bevor wir hier nun wegziehen, möchten wir das einmal nachholen und euch berichten, ob wir hier, so wie Deco und Pippa, einen Traumpfad gefunden haben.

Friedrichsort gehört zu Kiel und hatte 2010 (das ist die aktuellste Zahl, die ich gefunden habe) 2153 Einwohner. Also ein kleines, beschauliches Örtchen. Wir wohnen mitten in der Einkaufsstraße, die jedoch relativ ruhig ist. Der Vorteil ist, wir haben wirklich alle Geschäfte und Ärzte fußläufig, bis auf den Tierarzt. Der Nachteil ist: Wir haben weder einen Garten, noch einen Balkon.

Zu Friedrichsort gehört der Strand Falckenstein, ein Naturstrand, der im Sommer viele Menschen anlockt. Trotzdem findet man immer ein kleines, freies Plätzchen, an den man sich zurück ziehen kann. Falckenstein hat auch einen Hundestrand, der ist jedoch in meinen Augen eine absolute Katastrophe: Viel zu klein, sodass die Hunde sich nicht aus dem Weg gehen können, viele spitze Steine im Wasser, sodass weder Mensch noch Hund vernünftig ins Wasser und auch wieder hinaus kommen. Dazu kommt noch der Faktor Mensch: Da am Strand kein offizielles Verbot gegen das Grillen und Lagerfeuer machen ist, liegt gerade im Sommer eine ganze Menge Müll herum und man muss aufpassen, dass man nicht in glühende Kohle tritt. Hier habe ich bereits einmal darüber geschrieben.

Einen Sommer lang wurde der hinterste Strandabschnitt, der als FKK-Strand ausgewiesen ist, auch den Hundehaltern überlassen. Dieser war wesentlich schöner als der andere Bereich, auch sonniger und mit weniger Steinen.

Leider gibt es immer Hundehalter, die dafür sorgen, dass so ein Hundestrand auf Dauer nicht genehmigt wird: Hunde, die im Naturschutzgebiet wildern, weil die Besitzer nicht aufpassen, Hunde, die kleinen Kindern den Ball abjagen, Hunde, die über Decken von anderen Menschen rennen, Essen vom Grill klauen, ganz zu schweigen von den Menschen, die der Meinung sind, es mache nichts, wenn ihr Hund am Strand sein Häufchen setzt: Ihr seht, es gibt viele Gründe, Hunde am Strand nicht zu erlauben.

Trotzdem sind wir regelmäßig in Friedrichsort am Strand. Auf der Promenade lässt es sich gut entlang spazieren, in der einen Richtung kommt man zur Festung Friedrichsort, in der anderen Richtung kann man bis nach Schilksee oder sogar Strande laufen und hat dann einen wunderschönen Blick von der Steilküste auf das Wasser.

Auch am Skagerrak-Ufer lässt sich schön die Zeit verbringen oder man fährt von da aus mit der Fähre ins Zentrum Kiels, nach Laboe oder an einen anderen, schönen Strand.

Und genau dahin wird es uns in Zukunft verschlagen: Auf die andere Seite der Kieler Förde. Wir sind gespannt, was uns dort erwarten wird.

Bevor dieser Blogartikel über Friedrichsort zu Ende geht, wollten wir euch noch einen unserer Traumpfade vorstellen, so wie eingangs erwähnt.

Dieser befindet sich auch in der Nähe vom Strand, genau genommen etwas dahinter. Dort gibt es wunderschöne Wiesen und einen Wald, in dem man auch herrlich spazieren gehen kann.

Ein bisschen plagt uns der Abschiedsschmerz, aber wir freuen uns auch auf die neuen Abenteuer, die uns in Wendtorf erwarten werden. 🙂

Wir geben die Frage von Deco und Pippa mal weiter: Habt ihr auch Traumpfade bei euch, auf denen ihr gerne wandelt? Schreibt uns doch einen Kommentar oder gerne auch einen Gastartikel, wenn ihr Lust habt! 🙂

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

10 Gedanken zu „Mit Hund unterwegs in Friedrichsort“

  1. Ihr wohnt aber echt an einem schönen Flecken! Gerade wenn es so ruhig ist, und dass ihr dann auch noch direkt einen Strand in der Nähe habt, ist echt von Vorteil.

    Die Problematik mit Hunde(haltern) am Strand ist nicht nur bei euch so. Ich verstehe manche Halter auch echt nicht! Ich weiss, dass wenn Kinder mit einem Ball spielen, brauche ich Luna überhaupt nicht ableinen, weil die sieht und hört dann nur noch „Ball“ – Sharly interessiert das wiederum wenig :-).

    Ich freue mich auf neue Geschichten aus Wendtorf!

    LG Jérôme




    0
  2. Ach, sieht das schön aus bei euch! So würden wir auch gerne wohnen, aber Strand gibt’s bei und, wie bei vielen, leider auch nur im Urlaub.
    Das Hundetsrände oder Hundewiesen irgendwie für Hunde garnichts o geeignet sind, gibt’s ja leider öfters. Manchmal habe ich das Gefühl dass man (wenn man überhaupt Flächen für Hunde zur Verfügung stellt) gerne Flächen nimmt, die einfach auch für Menschen ungeeignet sind (eben wegen zB zu spitzen Steinen, zu steil, etc…) und es deshalb auch nicht „schadet“ wenn man diese Flächene ben für Hunde aufgibt. Das man Mal einr ichtig schönes Stückchen Erde nur den Hunden gönnt, scheint es eher selten zu geben…




    0
  3. Ah, nach Wendtorf, ich glaub, da war ich schon mal. Mach uns nur weiterhin so die Nase lang mit Deinen paradiesischen Wohnorten. Iss ja klar, wo die nächste Blogparty dann stattfindet… lach

    LG Andrea und Linda




    0
    • Du bringst mich auf Ideen, Andrea… Gar nicht so abwegig! Wenn wir umgezogen sind, mache ich mir mal Gedanken, ob das zu realisieren ist. Wäre echt schön, euch alle einmal zu treffen!

      Liebe Grüße
      Nicole




      0
  4. Ja, ich beneide Euch sehr. Wir lieben das Meer und würden gerne dort wohnen….

    Schön, dass Du uns mitgenommen hast. Unsere Traumpfade wechseln, hängen von der Jahreszeit ab und auch von Sockes Befinden. Geht es Socke gut, dann kann auch die Runde um den Block unser Traumpfad sein. Haben wir Zeit und sind im gesamten Rudel unterwegs, dann kann auch ein oft gegangener Weg traumhaft sein….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke




    0
  5. Oh! Ihr wohnt aber wirklich sehr schön 🙂
    Ich bin ab kommenden Freitag (leider nur mit Ren) bis darauf Mittwoch in Lübeck!
    Wenn es passt könnten wir ja mal einen kleinen Abstecher zu Euch machen 🙂
    Dann könnten wir uns mal selber davon überzeugen in welch wundervollen Ecke ihr wohnt 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy




    0
  6. Ich finde das wirklich eine Unverschämtheit! Ihr könnt uns doch nicht solche Bilder unter die Nase reiben und uns zu verstehen geben, dass ihr das quasi jeden Tag haben könnt! Ihr habt es ja sowas von gut!
    Bei uns gibt es auch ein paar Traumpfade, auf denen wir immer wieder entlang trampeln, aber Sandstrand und Meer sucht man da natürlich vergebens…
    Liebe (und etwas neidische) Grüße
    Lotta




    0

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Links KW 18 • Canistecture
  2. Stadtköter vs. Landpomeranze: Welchem Hund geht es besser? | Hundeblog Moe and Me

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*