Einmal Lissabon und zurück

Einmal Lissabon und zurueck
Einmal Lissabon und zurueck

Wir sind endlich wieder vereint. Nach 4,5 Tagen Lissabon konnten wir das Mufflon wieder abholen und siehe da: er scheint die Tage ohne uns wunderbar genossen zu haben.

Wie versprochen, haben wir euch ein paar Fotos aus Lissabon mitgebracht. Es war auf jeden Fall komisch, ohne Hund zu reisen. Für einen Städtetrip ist das aber nicht verkehrt. In viele Lokale, Kirchen und auch in den Bus hätte Moe gar nicht mitgekonnt. Lissabon ist, was Hunde angeht, nicht sehr freundlich. Dementsprechend wenige Hunde haben wir auch gesehen- mal davon ab, dass ich Moe auch niemals einen Flug zumuten würde.

Wir haben so ziemlich alles abgearbeitet, was im Reiseführer empfohlen wird, von der Fahrt in der Eléctrico bis zum Seefahrerdenkmal. Was mich, mal wieder, extrem beeindruckt hat, war das Meeresaquarium auf dem ehemaligen Expo-Gelände. Das gibt es seit 1998 und ich war jetzt das zweite Mal dort. Die Begegnungen mit Hai, Rochen, Barrakudas, Ottern, Pinguinen und anderem Getier sind echt großartig.

Das Wetter war eigentlich auch ganz gut, vor allem, wenn man es mit Kiel vergleicht. Wir hatten zwischen 10 und 13 Grad, meistens Sonne. Als es mal regnete, war es nur ein kleiner Schauer. Am letzten Tag hatten wir strahlenden Sonnenschein und es war echt herrlich. Da war der Schock, wieder im Schnee zu stehen, groß! 🙂

Moe freut sich natürlich unendlich über den Schnee. Dementsprechend waren wir heute wieder auf seiner Wiese unterwegs (auch, um seine Markierungen aufzufrischen. Schließlich war er seit ein paar Tagen nicht mehr da!).

Wir haben jetzt die Gewissheit, dass wir Moe auch mal für eine längere Zeit als einen Tag abgeben können, ohne direkt ein schlechtes Gewissen zu haben. Das ist echt ein gutes Gefühl. Aber ich denke, mehr als eine Woche wird es nie werden, dafür vermisse ich ihn dann doch zu dolle. 🙂

error: Content is protected !!