Spannendes Hundespielzeug: Eine Suche

Spannendes Hundespielzeug Hundeblog Moe and Me

Hundespielzeug: Mein Thema. Neben Leinen und Halsbändern war es genau das, wofür ich total gebrannt habe.

Moe hatte am Anfang schon so viel Spielzeug, einfach, weil es mir sehr gut gefallen hat, ich mit ihm Spaß haben wollte und dachte: Dafür brauche ich Hundespielzeug.

Aber ist das tatsächlich so? Nun ja: Meine Euphorie hat auf dem Gebiet extrem nachgelassen. Und ich habe gute Gründe dafür. (Wenn du mir am Ende eure Lieblingsspielzeuge verrätst, lasse ich mich vielleicht umstimmen 😉 ).

Hundespielzeug: Eine Bestandsaufnahme.

Moes Lieblingsspielzeuge lassen sich in 3 Kategorien einteilen:

  • Ball
  • Kuschelzeug
  • Mit fressbarem Inhalt

Frisbee kommt bei uns nicht in Frage, da Moe dank seiner HD einfach nicht mehr springen sollte. Und hier geht es dann auch schon los:

1. Bälle.

Bälle gibt es in hundert verschiedenen Ausführungen. Moe als waschechter Balltester mag längst nicht alle Bälle und nicht alle Bälle sind gut für Hunde (Tennisbälle, zum Beispiel).

Wir setzen bei unserem Lieblingsball auf einen ganz günstigen, Blauen, den wir mal irgendwo gefunden haben. Dieser hatte wohl auch mal einen Quieker – der ist aber kaputt. Alternativ ginge auch noch der Chuckit Ball oder der Leuchtball von Planet Dog.

Spannendes Hundespielzeug Hundeblog Moe and Me
Unsere Ball-Alternative: Der Hurley von West Paw

Das war es aber auch schon. Moe bekommt seinen Ball wirklich selten, weil er damit einfach nicht zur Ruhe kommt und wenn er spielt, zu sehr aufdreht und sich verschätzt.

Als Alternative haben wir hier unseren Hurley, damit spielen wir gerne, Moe kann sorgenfrei darauf herum kauen (da ungiftig) und alles ist schick. Und dann ist da noch der Leuchtturm von Rogz. Mehr brauchen wir nicht. 2 Bälle, ein Hurley, ein Leuchtturm.

[Edit: Ein bisschen angefixt hat mich die liebe Jana von Nomad Dog, die den Ball von Baxter Toys vorgestellt hat. Schaut mal hier: Schadstofffreier Hundeball. Allerdings: Nee, für uns wohl nicht noch ein Ball – und zum Befüllen mit Keksen oder ähnlichem ist der wahrscheinlich gar nicht so gut. Für Leberwurst aber bestimmt spitze!]

2. Plüschis

Moe hat da seinen Favoriten, an den auch kaum etwas rankommt: Sein Igel. Igel ist schon Version 4, da leider immer die Pfoten amputiert werden. Igel hat die perfekte Maulgröße, ist preislich sehr günstig (2,49€, bzw. im Sparset sogar noch günstiger) und: der reicht.

Zu Weihnachten wurde Moe ordentlich beschenkt und so hat er noch einen Knochen von Sabrina (perfekte Kopfablage), Elefant Elfi (die Beine schlackern perfekt beim Schleudern um die Ohren und sie ist abends immer gern dabei) und den Affen Apraham (zum Beißen perfekt) bekommen.

Alle 3 findet Moe super, aber auf Igel lässt er einfach nichts kommen (maximal gleichwertig sind die Dotti von Sabrina, da müssen wir uns nochmal eindecken).

3. Naschi-Versteck

Hier haben wir aktuell einen Dummy, einen Kong und ein Intelligenzspielzeug. Benutzen tun wir das alles sehr selten.

Letztendlich kann man wunderbar alles, was man den Hund erarbeiten lassen möchte, in Papprollen oder -kartons verpacken – Moe hat einen Heidenspaß dabei, Papier zu schreddern.

Und Leckerlies im Gras suchen sowie Tricksen geht immer – dafür braucht man kein Intelligenzspielzeug.

Spannendes Hundespielzeug Hundeblog Moe and Me
Alternative zum Kong? Für mich nicht.

Für den Kong habe ich allerdings noch keine brauchbare Alternative gefunden.

Ich weiß: Kong ist nicht gut, enthält Weichmacher, etc. Aber letztendlich nuckelt Moe nicht stundenlang darauf herum und wenn er den einmal alle 2 Wochen bekommt, wird das wohl in Ordnung gehen.

Die Alternativen, wie zB. die Erdbeere von Planet Dog, finde ich niedlich – uns war sie aber viel zu klein für Moe.

Gibt der Hundemarkt noch mehr her?

Ich bekenne mich: Ich bin der absolute Online-Shopper und dementsprechend wühle ich mich gerne durch die Shops. Aber was ich da so an Spielzeug sehe, enttäuscht mich regelmäßig.

Da wäre zum Beispiel das Beco-Spielzeug. Nicht sehr teuer, dafür wird damit gepriesen, sehr unschädlich für den Hund zu sein. Prima! Nur leider stinkt der Kram nach Vanille und verursacht bei mir einen extremen Brechreiz. Einmal gehabt, kommt nie wieder ins Haus.

Die Spielzeuge (meist Bälle) von Planet Dog finde ich sehr hübsch – aber einer reicht eben. Und die Erdbeere haben wir ja auch, die überzeugt leider, bei Moes Größe, nur optisch.

Spannendes Hundespielzeug Hundeblog Moe and Me
Am Strand mit Hurley

Die Spielzeuge von West Paw finde ich auch super, gerade derdiedas Tizzy reizt mich noch. Aber auch hier: Der Hurley, den wir haben, ist super – mehr braucht es eigentlich nicht.

Ja: Manchmal stoße ich auf Plüschis, die ich total niedlich finde. Aber nochmal: Moe und sein Igel sind untrennbar, immer, wenn ich Moe etwas kaufe, findet er es im besten Fall 5 Minuten spannend. Die meisten Geschenke von mir waren irgendwie doof. Und ich und Plüschis – nee, dafür bin ich dann doch irgendwie zu alt.

Also ist der Hundemarkt gar nicht schuld, sondern ich?

Vielleicht hätte die Überschrift von diesem Artikel lauten sollen: Warum ich Moe kein Spielzeug mehr kaufe – aber so ganz richtig ist das nicht.

Ich habe wirklich nicht das Gefühl, dass in den letzten Jahren viel passiert ist und es da wirklich so richtige Revolutionen auf dem Markt gegeben hätte.

Spannendes Hundespielzeug Hundeblog Moe and Me
Spannendes Hundespielzeug – eine Suche.

Der Bionic Stick, zum Beispiel: Wurde als unzerstörbar angepriesen, sogar in einen Mixer gepackt. Wir haben ihn auch gekauft und tatsächlich: Moe hat ihn nicht zerstört bekommen.

Das er nicht unzerstörbar ist, beweist aber ein Kommentar, den ich neulich bekommen habe: Der Hund hat ihn innerhalb kurzer Zeit geschreddert. Das Mixer-Video ist mittlerweile auch von youtube verschwunden – wahrscheinlich aus gutem Grund.

Was mich nochmal reizen würde: Moe ist eine Naschnase. Er lässt sich sehr gut mit Futter locken und experimentiert da auch gerne mal herum. Trotzdem finde ich die meisten Intelligenzspielzeuge einfach zu teuer und zu umständlich.

Irgendwas aus diesem West-Paw-Zogoflex Material würde ich richtig cool finden. So ein Futterlabyrinth für Hunde, zum Beispiel.

Auch von Schnüffeldecken habe ich viel Positives gehört – vor allem sind die ja auch mobil und leicht. Grundsätzlich finde ich also alles, wo Moe in Ruhe sein Futter erarbeiten kann, spannend.

Nur bieten die wenigsten Dinge hier auf Dauer genug Variationsmöglichkeiten, es wird irgendwann einfach langweilig.

Das bedeutet also: Für mich ist aktuell auf dem Hundespielzeug-Markt nicht viel los. Keine Neuerungen, die mich vom Hocker hauen, kein „Das-will-ich-unbedingt-haben-Gefühl“.

Wie sieht es denn bei dir aus? Hast du etwas, was du unbedingt kaufen möchtest (und einen tolle Empfehlung für uns)?

error: Content is protected !!