(Kinder-) Besuch

Ich habe Besuch
Ich habe Besuch

Ich habe Besuch von einem Sack Flöhe! So sagt Frauchen das jedenfalls. Genau genommen sind ihre zwei Patenkinder zu Besuch und die halten uns ganz schön auf Trab.

Gestern waren wir am Strand – ist ja klar, dass wir den mal vorzeigen müssen. Wenn schon Ostsee, dann richtig. Mittlerweile darf ich auch an anderen Stränden als am Hundestrand toben, weil nämlich schon Oktober ist.

Mit den Besuchern am Strand
Mit den Besuchern am Strand

Da sind auch noch andere Strandabschnitte freigegeben. Das Beste war allerdings, das absolut kein anderer Hund am Strand unterwegs war! Das heißt, ich hatte meine Menschen komplett für mich allein. 🙂

Ich werde noch Fußballspieler!
Ich werde noch Fußballspieler!

Wir haben ganz viel Fußball gespielt – also wir Männer. Die Frauen haben eine Expedition am Wasser entlang gemacht und Muscheln gesammelt. ANGEBLICH haben sie auch eine Qualle und einen toten Fisch gefunden. Davon gibt es aber keine Beweise, deswegen kann ich das nicht wirklich glauben.

Expedition
Expedition

Mit den gefundenen Muscheln wollen die Frauen einen Bilderrahmen „aufhübschen“, na ich bin mal gespannt. Ganz ehrlich: Ich spiele lieber Fußball. Allerdings hatten das Frauchen und das Herrchen gestern noch die Diskussion, für welche Mannschaft ich denn spielen würde.

Für welche Mannschaft?
Für welche Mannschaft?

Herrchen meint nämlich, ich habe ja mein Deutschlandtrikot ständig an, während mein Frauchen meint, dass ich so gut spiele, dass meine Mannschaft nur Portugal sein kann.

Äh, ich weiß nicht. Ich glaube, mir ist das auch voll egal, denn wenn man zu Dritt spielt, braucht es doch keine Mannschaft, oder? Ich hab einfach nur aufgepasst, dass der Ball nicht ins Aus kullert (also ins Meer oder zu weit weg von mir).

Ganz schön kaputt!
Ganz schön kaputt!

Ich kann euch sagen, ich war ganz schön kaputt nach dem Spiel. Weiß gar nicht, wie die Menschen im TV das immer so lange aushalten! Außerdem ist der Fußball kein Stück Maulgerecht, ich musste den immer mit meiner Nase oder dem Kopf stupsen.

Jedenfalls war ich dann echt froh, als es wieder nach Hause ging – und die Patenkinder vom Frauchen wohl auch. Die sind nämlich ganz müde am Abend ins Bett gegangen, weil es ein so anstrengender Tag gewesen ist.

Heute wollen wir in einen Tierpark. Ich bin schon ganz gespannt, was mich da erwartet.

Ich freue mich auf den Tierpark!
Ich freue mich auf den Tierpark!

Außerdem wollen wir euch noch an unser Gewinnspiel erinnern: Ihr könnt zwei tolle Bildbände bei uns gewinnen! Schaut am Besten gleich mal hier vorbei, damit ihr Bescheid wisst, worum es geht. Viel Glück! 🙂

error: Content is protected !!