Instagram und wir

Unser erstes Instagram-Foto im April 2011
Unser erstes Instagram-Foto im April 2011

Seit April 2011 sind wir Instagram-Blogger. Bisher habe ich diesen Hundeblog und Instagram immer feinsäuberlich getrennt, aus verschiedenen Gründen: Ich poste bei Instagram auch immer mal wieder Fotos von meinen Reisen und von Alltäglichem, das mich beschäftigt, aber nicht viel mit dem Thema Hund zu tun hat. Natürlich war und ist Moe trotzdem Hauptbestandteil, aber eben nicht nur.

Seit ein paar Monaten habe ich bei Instagram auch meinen Blog integriert. Sprich: Ich poste dort ein paar Fotos, die auf einen neuen Blogartikel verweisen, zeige Produkttests, aber auch andere Fotos, die von Moe zwischendurch mal entstehen, die aber keinen Platz im Blog haben.

Ich liebe es, Fotos zu machen und mit Filtern herumzuspielen. Gerade bei meinen ersten Fotos ab April 2011 kann man erkennen, dass Filter eine ganz große Leidenschaft sind – manchmal nicht unbedingt förderlich für das Foto, aber zu der Zeit fand ich das mal ganz cool. 🙂

Was ist eigentlich Instagram?

Instagram ist eine Foto- und Video-Sharing App. In Anlehnung an Polaroid-Fotos war es mal das Ziel, spontan Fotos zu veröffentlichen ohne sie großartig vorher zu bearbeiten (außer mit den Filtern aus der App) und sie einem Publikum schnell zugänglich machen zu können. Ich kann mich noch gut an die Anfangszeit erinnern, es gab relativ wenige Filter, dafür dann schon ein paar externe Apps, mit denen man die Bilder vorbearbeitet hat um sie dann bei Instagram hochzuladen.

Unser 2. Instagram-Foto
Unser 2. Instagram-Foto

Irgendwann hat Facebook Instagram übernommen. Das war die Zeit, wo ich einfach mal 1 Jahr Pause gemacht habe. Ich war mir nicht sicher, ob ich dabei bleiben wollte, hatte nicht mehr so richtig Lust zu fotografieren und war kreativ nicht „auf der Höhe“.

Ein Jahr später war ich wieder zurück, mäßig aktiv, aber immerhin. Mittlerweile habe ich die Lust zurück, Moe lässt sich zum Glück meistens gerne fotografieren und ich kann meinen „Ausschuss“ an Fotos, die nicht in den Blog kommen, dort posten. Zudem sind viele Bloggerkollegen mittlerweile auch endlich vertreten, sodass auch da ein Austausch stattfindet. Generell gibt es mittlerweile viel mehr Hundefotos als noch vor ein paar Jahren. Da waren die Themen vor allem Food – und das extrem häufig, jeder hat sein Essen fotografiert, Mode, Schwarz-Weiß Fotografie und wirklich Alltägliches, wie beispielsweise die Lieblingstasse, etc.

Solche Instagrammer gibt es auch heute noch, aber sie sind sehr selten geworden. Die meisten achten auf eine sehr gute Qualität der Fotos und „bewerben“ sich damit selber. Und ich muss gestehen: Auch bei mir wird längst nicht jedes Foto mehr hochgeladen. Ich habe auch da einen gewissen Ehrgeiz entwickelt, schöne Fotos zu posten.

Was hat Instagram mit einem Hundeblog zu tun?

Ganz einfach: Ab sofort gibt es für euch Nicht-Instagrammer einen kleinen Wochenrückblick mit unseren Fotos. So lernt ihr uns vielleicht noch besser kennen, ihr seht Moe mal aus einer anderen Perspektive und wir zeigen euch noch ein bisschen mehr von unserem Leben.

Habt ihr Lust dazu? Dann starten wir gleich jetzt, mit unseren Fotos aus dem Mai.

Das Wetter war Anfang Mai echt noch bescheiden. Viel Regen, Kälte und Wind. Hmm, das kann das Wetter doch besser, oder? Und ja, es wurde besser.

Wir sind nun jedes Wochenende mit unserem Umzug beschäftigt. Der Keller wurde bereits fast leergeräumt, der neue Garten wird so langsam auf Vordermann gebracht und Moe genießt die Zeit. Er sucht sich neue Lieblingsplätze (so wie die Rattan-Couch auf dem Foto) und kann sein Glück wahrscheinlich noch gar nicht fassen.

Das Wetter war wirklich perfekt, um Zeit draußen zu verbringen. Leider muss ich nach meinen Prüfungen wieder arbeiten und kann das Wetter nicht so genießen, wie ich es gerne würde. Trotzdem bleibt, gerade an den Wochenenden, Zeit für die schönen Dinge.

Das letzte Bild aus dieser Reihe wurde mit „Lana del Moe“ kommentiert, als Anlehnung an Lana del Rey und ich finde es perfekt. Es ist eines meiner Lieblingsfotos aus diesem Monat bisher, auch wenn es durch die Abenddämmerung verpixelt ist. Aber Moe schaut so unheimlich niedlich, da macht es gar nichts, wenn das Foto nicht perfekt ist.

Das war also eine Auswahl unserer Mai-Fotos. Wenn ihr noch mehr sehen wollt, könnt ihr uns gerne bei Instagram besuchen oder ihr wartet einfach bis nächsten Sonntag. Bis dahin soll euch der Marienkäfer viel Glück bringen und wir wünschen euch eine zauberhafte, kurze Woche!

Einen Marienkäfer haben wir für euch gefunden - Glück soll er bringen!
Einen Marienkäfer haben wir für euch gefunden – Glück soll er bringen!

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

4 Gedanken zu „Instagram und wir“

  1. Danke für deine kleine Einführung zu Instagram. Leider bin ich viel zu zögerlich in solchen Dingen und brauche ewig, bis ich mich entschließe. Um so mehr begrüße ich deine Idee uns die Bilder auf deinem Blog zu zeigen. Jedes einzelne Foto ist super geworden. Ich freue mich schon auf nächsten Sonntag.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly




    0
  2. Das ist eine super Idee, so einen Wochenrückblick haben wir auch seit Kurzem! ♥ Irgendwie sind die Schnappschüsse doch zu schade um sie im Blog außenvor zu lassen.
    Mir gefällt die Mischung von „Blogdog Moe“ und „Nicole persönlich“ in euren igAccount übriges super!

    Wir freuen uns schon auf die nächste igWochenschau -auch wenn wir unter Woche live dabei sind 🙂

    Liebste Grüße!
    Melody und der Zwerg




    0
  3. Die Bilder sind ja zu schön. Aber mir reicht der Blog. Selbst im Forum bin ich nicht mehr aktiv. Denn noch mehr Zeit mit Bildern und Beiträgen verbringen. Wir begleiten Euch gerne weiter auf dem Blog.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke




    0

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*