Inliner fahren mit dem Hund

Inliner fahren mit dem Hund
Inliner fahren mit dem Hund

Gestern haben wir euch bei Steffi von einem unserer Hobbys erzählt (Schaut mal vorbei), heute möchten wir euch noch ein anderes Hobby vorstellen, dass für Moes Gelenke wesentlich besser ist.

An richtig schönen Tagen (also wenn es nicht gerade wie aus Kübeln schüttet oder es wahnsinnig windig ist) gehen Moe und ich unheimlich gerne Inliner fahren. Also, eher ich, Moe läuft nebenher. 😉

Inliner fahren mit Hund

Anders als z.B. das Radfahren mussten wir das nicht großartig üben. Denn Moe hatte keine Angst vor den Inlinern und ich glaube, insgeheim genießt er es auch, endlich mal so richtig an der Leine ziehen zu dürfen.

Schneller, Frauchen!
Schneller, Frauchen!

Leider ist unser Geschirr mittlerweile kaputt (wir hatten das von K9 im Einsatz), sodass ich Moe jetzt bremse, wenn er zu sehr zieht. Gesund kann das nämlich nicht sein, wenn er sich so in die Leine hängt, wie auf dem Foto oben.

Für die nächste Saison soll auch wieder ein Geschirr her. Leider hat Moe keinen wirklich „gängigen“ Körperbau, sodass es sehr schwer ist, ein Geschirr für ihn zu finden, dass 100 % passt. Mit dem K9 war ich sehr zufrieden, da es nicht gescheuert hat und nirgendwo zu locker saß.

Allerdings fand ich die Schriftzüge, die man ankletten kann, irgendwann mehr als doof und optisch hat es mir auch nicht mehr gefallen. Deswegen hoffe ich mal, dass wir da ein Besseres finden, dass mir auch optisch mehr zusagt.

Schau mal Frauchen, wir sind Riesen!
Schau mal Frauchen, wir sind Riesen!

Grundbegriffe, die das Inliner fahren mit Hund erleichtern

Es gibt ein paar Begriffe, die der Hund kennen sollte, bevor man sich an das Inliner fahren mit Hund wagt. Und im besten Fall kennt er die nicht nur, sondern führt sie auch zuverlässig aus. 😉

In unserem Fall waren das „Los“, „Schneller“, „Laaaaaangsaaaam“ und selbstverständlich „Stopp“.

Diese Begriffe nutzen wir auch beim Fahrrad fahren und die sitzen bei Moe auch sehr gut. Manchmal muss ich das Wort „langsam“ ein paar Mal häufiger wiederholen, da er echt übermütig sein kann. Aber: Wegen Moe bin ich noch nie gestürzt. Das hatte meist andere Gründe, wie zum Beispiel im Stand das Telefon heraus holen um ein Foto zu machen. 🙂

Ganz wichtig: Die Pause!
Ganz wichtig: Die Pause!

Wahl der Strecke und Pausen

Sucht euch für den Anfang nicht gleich die längste Strecke aus und geht sie im besten Fall einmal ab (oder fahrt sie mit dem Fahrrad). Prüft dabei den Untergrund! Nicht überall kommt man mit den Inlinern gut lang und gerade wenn man noch nicht so sicher ist, kann das Fahren mit Hund und schwierigem Untergrund zu Stürzen führen.

Achtet selbstverständlich auch auf eure Ausrüstung. Da ich tendenziell eher auf den Hintern falle, als auf die Knie (obwohl es so richtig wäre, aber der Hintern zieht nach unten 😉 ), habe ich IMMER Handgelenkschützer um.

Ein bisschen die Umgebung genießen
Ein bisschen die Umgebung genießen

Wenn ich mich beim Fallen abstütze, habe ich zu viel Angst vor einem Bruch. Generell gilt natürlich: Lieber mehr als zu wenig. Ein Helm fehlt mir auch, und nach dem letzten Mal auf den Kopf fallen (Aua) ist mir das wieder mehr als deutlich in Erinnerung gerufen worden.

Legt auf jeden Fall eine Pause ein, vor allem, wenn der Hund sich so verausgabt wie Moe. Er rennt unheimlich gerne, braucht aber vor dem Rückweg eine Pause. Selten schaffe ich es, die ganze Zeit ein moderates Tempo zu halten. Dafür schmeißt Moe zu gerne den Turbo an und ich lasse ihn dann auch. 🙂

Unsere Lieblingsstrecke geht natürlich am Wasser entlang. Die Promenade ist gerade in den frühen Morgen- oder Abendstunden nicht überlaufen, die Temperaturen sind angenehm und Moe kann sogar mal einen Ausflug ins Wasser wagen, wenn er denn Lust hat.

Auf Inlinern in den Sonnenuntergang
Auf Inlinern in den Sonnenuntergang

Ihr seht, Inliner fahren mit dem Hund kann richtig Spaß machen. Wenn das neue Geschirr ausgesucht ist, darf Moe auf den langen Strecken auch mal wieder so richtig nach Herzenslust ziehen. Gleichmäßige Bewegung, Ausdauersport –  was Besseres gibt es ja kaum für die Gelenke (ok, außer Schwimmen).

Unser nächstes Projekt, dass allerdings erst nächstes Jahr startet, wird das Longboard fahren. Eigentlich wollte ich das dieses Jahr schon starten, aber andere Dinge standen erst einmal im Fokus. Dann berichte ich euch natürlich wieder, wie das mit Hund funktioniert. 😉

Schönste Inliner-Strecke: Am Wasser entlang
Schönste Inliner-Strecke: Am Wasser entlang

Jetzt bin ich neugierig: Fahrt ihr mit euren Hunden Inliner oder vielleicht sogar Longboard?

Kommentieren

17 Gedanken zu „Inliner fahren mit dem Hund“

  1. Cool…wir sind im Frühjahr auch immer mit Dion Inliner gefahren. Jetzt schwanger im 7. Monat traue ich mich das nicht mehr. Aber nächstes Jahr da rollen wir auf jeden Fall wieder los. Wir haben ein Zuggeschirr von Ruffwear…das kann ich dir zu 100% empfehlen. Ist zwar ein bisschen teurer, aber fürs Inliner und Fahrradfahren echt super.

    Liebe Grüße Julia & Dion




    0
  2. Oooooh! Wie gerne würde ich wieder Inlinerfahren… Leider hat Shiva Angst vor meinen Inlinern, so hab ich sie meiner Nichte geschenkt. Vielleicht übe ich das nochmal mit ihr… Eigentlich hab ich das immer sehr genossen.
    Als Geschirr könntest du dir auch eins anfertigen lassen. Ich hab nun eins bei Biothane Zubehör bestellt und für Rocky hatte ich zwei von Designed 4 Animals. Die waren perfekt. Da würde dein Moe sicher auch prima reinpassen, weil die speziell angefertigt werden.

    Flauschige Grüße
    Sandra & Shiva




    0
  3. Leider fahren wir kein Inliner – aber ich musste natürlich schon schlucken als ich gesehen habe das Moe dich am Halsband zieht. Daher jetzt auch mein Kommentar.

    Gesund ist das nämlich ganz und garnicht. Wenn du sagst Moes Körper hat keine gängigen Maße, nun so schau doch mal ob du nicht eins für ihn schneidern lässt? Annyx soll sehr schöne haben. Aber ich persönlich kann die Geschirre von Uwe Radant sehr empfehlen!

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi




    0
    • Hi Dani,

      du hast natürlich Recht, ideal ist das nicht. Allerdings passiert es nicht so häufig, dass Moe wirklich so zieht. Auf dem Foto, dass du dort siehst, habe ich mich bewusst zurück fallen lassen. Meistens fahren wir jedoch gleich auf. Das bedeutet allerdings, das ich ihn häufig ausbremsen muss, daher auch die Idee, wieder ein Geschirr zu nutzen – eben damit er ziehen kann.

      Die Geschirre schaue ich mir mal an, danke. Über das Schneidern lassen habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, aber das wird sicherlich sehr teuer bei Moes Größe.

      Liebe Grüße
      Nicole




      0
  4. Wir haben ein Geschirr von Jack B.. Es ist das erste Geschirr, das wirklich perfekt sitzt. Meine Tochter düst mit ihren Inlinern und Charly durch die Gegend. Und er ist begeistert. Leider fällt Fahrradfahren wegen seiner kurzen Beine flach, dafür ist das Inlineskaten perfekt für die Beiden.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly




    0
  5. Huhu – wir sind auch begeisterte Inlinerfahrer – also natürlich eher ich – weswegen ich unter Anderem auch nach einer aktiven Hunderasse gesucht hatte – Emmely schafft mit kleinen Abkühlungspausen im See gut 12 km – das höchste waren schon 20 km 😉
    Wir fahren auch mit Geschirr oder zeitweise ohne Leine – je nach Verkehr..
    Bisher habe ich nur das Norweger Geschirr von Hunter- was aber auch nicht optimal dafür ist – besser ist eigentlich ein spezielles Zuggeschirr – von den Geschirren von Uwe Radant habe ich schon viel Gutes gehört und diese werden auch beim THS für den Geländelauf benutzt, wo die Hunde ja eben auch ziehen sollen. Ich überlege mir da auch eins machen zu lassen..

    Liebe Grüße
    Lizzy und das flitze Indianermädchen




    0
  6. Inliner fahren mit Hund, das habe ich in Dtl. auch gerne gemacht. Donna hat auch immer gezogen wie eine Irre und der kleine Elvis hat sich irgendwann hingesetzt und meinte er wartet bis wir wieder kommen 😉 beim nächsten mal als er die Inliner im Flur sah ist er direkt auf die Couch geflüchtet. Aber Donna hatte immer Spaß.
    Hier ist das leider nicht möglich, denn der Boden ist da überhaupt nicht geeignet für, alles hubbelig. Schade eigentlich. Aber Sandy hätte bestimmt keinen Spaß daran. Sie geht auch nicht wirklich gerne mit joggen.
    LG Vanni mit Sandy




    0
  7. Oh wie wunderschön das bei euch ist! Jetzt weiß ich wieder, wieso ich eigentlich immer am Wasser wohnen wollte..

    Aber kommen wir zum Hauptthema: Inliner fahren. Ich wollte das Abby letztes Jahr beibringen, allerdings traut sie es mir wohl nicht zu und so wurden wir immer angesprungen… Ja Training ist bei uns dank dem Menschenkind ja zu kurz gekommen, deswegen werden wir es vielleicht nächstes Jahr noch einmal probieren.

    Liebste Grüße




    0
  8. Also, Ihr wohnt ja wirklich wunderbar. Meine Inliner stehen im Keller. Lange bin ich nicht gefahren und mit Socke würde ich mich das auch nicht trauen. Aber ich freu mich, wenn Ihr so eine feine Abwechslung gefunden habt.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke




    0
  9. Inliner sind nicht so meine Sache, aber wir haben mit Fahrradfahren angefangen und das klappt schon ganz gut.

    Mein Mann fährt mit Baloo gerne Longboard. Ihn daran zu gewöhnen, hat etwas gedauert, da Baloo am Anfang oft versucht hat, das Board zu stoppen… Allerdings zieht Baloo nicht an der Leine, sondern läuft ohne nebenher. Er geniest es sehr, endlich mal schnell mit Herrchen laufen zu können.




    0
  10. Hallo ihr Beiden!
    Das sieht aber wirklich prima aus! 🙂
    Ich bin auch begeisterte Inlinerfahrerin, nur Chilli fand diese Rollen an den Schuhen am Anfang gar nicht lustig und wusste nix so richtig damit anzufangen … Soll man diese Dinger verbellen oder versuchen in die Räder zu beißen…? Allerdings stand ja auch das geliebte Zweibein drauf… Und dann machen die auch noch so komische Geräusche… Wirklich sehr komische Sache … Genau so hat sie zu Anfang auch auf die Skier reagiert, aber mit etwas Übung hat sie sich auch an diese schnell gewöhnt und wir konnten Langlaufstrecken über die schneebedeckten Wiesen und Felder in unserer Umgebung unternehmen.
    Inliner fahren mit Chilli ging in dieser Saison aufgrund ihrer verordneten Zwangsschonzeit nicht, aber seit sie wieder Vollgas geben darf, sind wir schon fleißig am Üben, allerdings im Moment noch auf sicherem Gelände, unserer Hofzufahrt. Ich bin gespannt, wie es sich weiterentwickelt und ob wir es im Herbst noch schaffen, mal gemeinsam eine Outdoorrunde zu drehen. 🙂
    Allerdings muss ich gleich dazu sagen, dass wir bei weitem nicht sooo schöne Strecken haben wir wir sie auf euren Bildern sehen – dass ist ja wirklich ein Traum!!! <3

    Weiterhin viele schöne gemeinsame und erlebnisreiche Inlinertouren wünschen euch, liebe Nicole und lieber Moe,
    Jule & Chilli 😉




    0
  11. Hi ihr beiden ich folge euch schon lange einfach toll ihr beiden hihi.

    Also mein Freund sich immer wenn ich inlineskate das macht ihm rießenspass und das tolle ist testet es mal ich lasse immer ein ball hiterher rollen wonach er danach jagt immer lustig mit meinen nero .




    0
  12. Hallo Hier ist Mehmet
    Super seite und supper tipps Inliner fahren mit dem Hund!!!
    Falls ihr neue Inliner braucht kommt einfach bei mir vorbei
    darauf freu ich mich…

    Liebe Grüße

    Mehmet




    0
  13. Hallo an das Dreamteam,

    das finde ich ja wirklich ein ganz tolles Hobby. Ich bin auch begeisterte Inlinerin, einen Hund habe ich aber leider nicht. Dafür ist die Zeit leider ein wenig eng, weil ich den ganzen Tag arbeiten gehe.

    Ich habe mir aber vorgenommen, mir später mal mit Familie einen Hund zuzulegen. Jetzt bin ich auf diesen tollen Blog gestoßen und ganz fasziniert, dass man mit Hund so toll skaten kann.

    Ist das denn mit allen Skates möglich oder braucht man da eher Speedskates, damit man mit dem Tier mithalten kann? Ich habe nämlich nur Fitnessskates. Dann müsste ich mir wohl in Zukunft noch andere zulegen.

    Freue mich von euren Erfahrungen zu hören.

    Grüße eure Nadi 🙂




    0

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*