Im Test: Natursnacks von Food & Gut

Im Test: Natursnacks von Food & Gut

Am Anfang stand eine Frage: „Wie zur Hölle soll ich einen Pferdeknochen mit Achillessehne ansprechend fotografieren?“ – Ich kann die Frage direkt beantworten: Kann ich nicht. Deswegen gibt es heute mal Fotos ungeschönt. Quasi roh. 😉

Leckerchen-Tests sind bei uns immer etwas ganz Besonderes. Ich freue mich, weil es ein Verbrauchsgegenstand ist, der nur kurzzeitig Platz wegnimmt. Moe freut sich, weil er eine Fressbacke ist. Und so freuten wir uns beide, als ein großes Paket von Food & Gut* bei uns ankam.

Wer ist Food & Gut?

Food & Gut schmeckt mir gut.
Food & Gut schmeckt mir gut.

Bei Food & Gut gibt es Kauartikel für den Hund. Und zwar nicht irgendwas, denn die Kauartikel sind 100% naturbelassen. Da werden keine chemischen Zusatzstoffe hinzugefügt, kein Zucker untergemischt oder dem Hund mit irgendwelchen Geschmacksstoffen der Kopf verdreht.

Stattdessen werden die Leckereien gedörrt und behalten alle Nährstoffe und Mineralien. Für Menschen wie mich, die keinen Dörrautomat haben (und sich auch keinen anschaffen möchten) ideal! Das Sortiment reicht wirklich von – bis.

Ich könnte ja eigentlich noch mehr davon haben!
Ich könnte ja eigentlich noch mehr davon haben!

Das Motto ist: Hauptsache abwechslungsreich und für jeden etwas! So gibt es kleine Snacks fürs Training oder für die kleineren Hunde, große Kauknochen, Diät-Kauartikel, die besonders fettarm sind (wie zum Beispiel Hähnchen Brustfilet) und auch die Allergiker kommen nicht zu kurz.

Egal ob Fisch, Kamel, Pferd oder Ziege: Food & Gut hat sicher etwas Passendes.

Und so war unser Testpaket auch bunt gemischt. Moe hat auf jeden Fall einiges gefunden, was ihm geschmeckt hat und mich konnte auch vieles überzeugen.

Kalbsrippchen und Pferdeknochen mit Achillessehne

Pferdeknochen-Hypnose á la Moe
Pferdeknochen-Hypnose á la Moe

Warum klecksen, wenn man auch klotzen kann? Ja, Moe schielte von Anfang an auf den Pferdeknochen (4,99 €). Für den muss er sich allerdings noch gedulden, diesen durfte er aus verschiedenen Gründen noch nicht testen. Ich kann aber sagen, dass das Teil ein richtiger Klopper und ziemlich schwer ist.

Bevor Moe den allerdings bekommt, braucht er erst mal ein bisschen mehr Bewegung als aktuell. Daher hat sich das noch nicht gepasst, selbst wenn das Wasser schon im Maul zusammen lief! 🙂

Das Kalbsrippchen (200 g, 7,99 €) wurde aber schon verspeist. Wir haben auch noch eine zweite Rippe da. Dazu kann ich sagen, dass Moe erst einmal gar nicht wusste, was er da vor sich hatte, sich dann aber mit Begeisterung darauf stürzte.

Innerhalb kürzester Zeit war die Rippe, die übrigens von der Leiste ist, geknackt und weggefuttert. Er hat sie sehr gut vertragen und wie gesagt: Geschmeckt hat es auf jeden Fall! 🙂

Lamm-Fleisch-Würfel und Lamm-Mix

Lamm-Fleisch Würfel
Lamm-Fleisch Würfel

Die Lamm-Fleisch-Würfel waren direkt als erstes weg. Es war eine 200 g Tüte (4,99 €) und die Happen sind zwar meiner Meinung nach etwas zu groß für das Training, wenn es nach Moe geht, sind sie perfekt.

Solche Würfel nutze ich sehr gerne beim Clickern als Jackpot, deswegen waren diese wirklich perfekt. Bisher kannte ich sie nur in anderen Sorten, aber Lamm gefällt mir sehr gut.

Der Lamm-Mix besteht aus getrockneter Lunge, Pansen und Ohren. Wir haben ihn mittlerweile aus der Tüte heraus geholt und umverpackt. Da wir nicht so stylish sind wie andere, wollten wir davon kein Foto machen – denn bei uns kommen solche Leckereien in einen großen Popcorn-Eimer (man möge mir verzeihen! *lach).

Lamm-Mix - jetzt nicht mehr in der Tüte
Lamm-Mix – jetzt nicht mehr in der Tüte

Auch hier gibt es absolut nichts zu beanstanden. Die Stücke sind schön groß und nichts war irgendwie zerkrümelt oder nicht mehr zu erkennen.

Moe hat sich ordentlich durchprobiert, allerdings kannte er Lammpansen schon sehr gut. Lunge und die Ohren waren Neuland, die aber gerne angenommen wurden (500 g, 4,99 €).

Ziegen-Ohren

Ja, die liebe Ziege… Die Ziegen-Ohren hatten es schwer bei uns. Bisher dachte ich, das Problem mit dem Ziegen-Nassfutter, das Moe nicht mochte, lag am Nassfutter selber. Aber wahrscheinlich ist es doch der Ziegen-Geschmack, den Moe nicht so gerne mag. Oder es liegt an den fehlenden Haaren an den Ohren. 😉

Ich konnte leider keine Ziege malen und Moe mag Hasen lieber. Sorry.
Ich konnte leider keine Ziege malen und Moe mag Kaninchen lieber. Sorry.

Jedenfalls wurden die Ohren (bisher hat er zwei Stück bekommen) immer ins Körbchen geschleppt und dann ignoriert. Irgendwann, wenn Moe merkt, es gibt nichts anderes, futtert er sie dann doch (Nichts umkommen lassen!). Aber es ist kein Highlight.

Ziege ist ja vor allem für Allergiker gedacht, Moe kann also wunderbar darauf verzichten (5 Stück, 3,99 €) und bekommt nächstes Mal wieder sein geliebtes Kaninchen.

Känguru Fleischstreifen

Auf diese war ich besonders gespannt, denn Moe hatte bisher keine Erfahrungen mit Känguru. Auch das Fleisch wird ja gerne für Allergiker genommen und ist preislich auch nichts für jeden Tag (125 g, 4,99 €).

Nom Nom, Känguru!
Nom Nom, Känguru!

Mich haben die Streifen dahin gehend überrascht, dass sie nicht komplett hart und somit leicht in kleine Stücke zu brechen waren. So konnte ich sie wunderbar fürs Training einsetzen und Moe durfte sich am Känguru erfreuen. Er fand es wirklich lecker, allerdings würde ich, da ich nicht die Not habe, Känguru eher nicht kaufen.

Hähnchenbrustfilet

Kommen wir zu meinem absoluten Highlight und dem Snack, der ab jetzt wohl regelmäßig auf der Einkaufsliste stehen wird: Getrocknetes Hähnchenbrustfilet. Großartig! Nicht nur, dass Moe total durch dreht wenn er das Hähnchen naschen darf, es ist auch fettarm (gerade einmal 5,5%) und damit die perfekte Naschigkeit für Moe und übergewichtige Hunde. 🙂

Ich hätte ja gern was davon gehabt. ;-)
Ich hätte ja gern was davon gehabt. 😉

Zudem stinkt es nicht und sogar das Herrchen belohnt Moe damit (er ist ja etwas krüsch, was Hundesnacks angeht. Vor den meisten Dingen ekelt er sich so extrem, dass er es nicht mal sehen möchte.). Aktuell ist das Hähnchen sogar im Angebot, 200 g (entsprechen ungefähr 4-5 große Filets) kosten 5,60 €.

Fazit: Große Auswahl bei Food & Gut

Die Auswahl finde ich echt enorm und klasse, dass wirklich an jeden Vierbeiner gedacht wird. Egal ob Allergie, Übergewicht oder Ausschlussdiät, in dem Online-Shop wird man sicher fündig.

Wir haben für uns schon als nächstes die Trainingssnacks ins Auge gefasst, denn gerade die kleinen Leckerchen sind oft nur mit Getreide zu bekommen. Bei Food & Gut hat man die Auswahl zwischen Rinderbällchen, Rinderlunge, Putenfleisch und Hähnchen, was wunderbar ist.

Soooo lecker!
Soooo lecker!

Außerdem habe ich gesehen, dass der Shop auch Moes „Lieblingsohren“ führt, nämlich die mit Fell. 🙂 Irgendwie scheint er diese generell lieber zu mögen und auf Ziege verzichten wir in Zukunft einfach komplett.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem Team von Food & Gut, die uns eine tolle Auswahl zusammengestellt haben!

*Die Natursnacks wurden uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

2 Gedanken zu „Im Test: Natursnacks von Food & Gut“

  1. Moe kann gerne Charlys Kaninchenohr mit Fell haben. Er rührt es nicht an …
    Hühnchen ist auch Charlys Lieblingssnack. Da werden wir doch gleich einmal stöbern gehen.

    Danke für die tolle Vorstellung der Produkte!




    0

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*