Ich fresse artgerecht

Ich fresse artgerecht
Ich fresse artgerecht

Es ist schon ein bisschen länger her, da hat die liebe Anke von Lucies Hundefutterblog zusammen mit ihrer Freundin Fräulein Punkt die Aktion „#ichfresseartgerecht“ ins Leben gerufen. Es ging darum: Wenn Hunde sich aussuchen dürften, was sie fressen, würden sie sich dann gesund ernähren? Würden sie sich für das „artgerechte“ Futter entscheiden? Oder würden sie alles fressen, Hauptsache, es riecht gut? Genau nachlesen könnt ihr die Aktion hier.

Mitgemacht haben mittlerweile ganz viele, also wenn ihr mal stöbern wollt, wofür die anderen sich so entschieden haben, könnt ihr das bei Genki, Molly oder auch Buddy tun.

Was futtere ich?

Auf die Schokolade hat das Frauchen dooferweise verzichtet. Und auch auf die Gummibärchen. Und die Salzstangen. Ihr sollt nämlich gar nicht wissen, dass ich das ein oder andere schon gefuttert habe (keine Sorge, ihr Tierschützer- mir ist nichts passiert! Frauchen hat es liegen gelassen und ich hab es gefunden). Leider stand auch kein großer Topf Chili con Carne zur Auswahl.

Meine Auswahl beschränkte sich somit auf folgende vier Leckereien:

Futter galore

Frauchen hatte neulich eine Gratisprobe von dem Nassfutter bekommen, es fängt mit „Pe“ an und hört mit „digree“ auf. Eigentlich wollte sie es direkt wegwerfen aber dann leuchtete eine kleine Glühbirne auf.

„Damit kann ich doch den „Ich-fresse-artgerecht-Test“ mit Moe machen!“

Himmel, was bin ich dankbar, dass ich die Schmackofatzigkeit heute auf dem Teller hatte. Also, was denkt ihr: Wofür entscheide ich mich bei dieser Auswahl? Wetten werden nur gegen Leckerchenzahlung an mich angenommen. Frauchen tippte übrigens auf das Nassfutter.

Ja, ist doch wohl klar, dass ich mich für das Rinderkopffleisch entscheide, oder? Und das danach die Möhren dran kommen. Und das Nassfutter. Den Knochen muss man schließlich auf dem Teppich futtern, wenn man bequem liegt. Da die Küchenfee a.k.a. Frauchen aber sicher alle Teller weggenommen hätte, wenn ich direkt den Knochen hätte mitgehen lassen, musste schnell alles andere weg. Bin ja kein Kostverächter. 🙂 Damit habt ihr nicht gerechnet, oder? Somit habe ich alle eure Wett-Leckerchens gewonnen. Adresse zum Zusenden kennt ihr ja.

Auf dem Teppich frisst es sich am besten.

Was ist die Moral von der Geschichte?

Gib mir was zu Futtern, ich hau es weg. Ok, gut. Frauchen hat das staubige Trockenfutter glücklicherweise weggelassen. Das hätte ich wohl auch gefressen und sicher auch vor dem Knochen, aber mal ehrlich: Fleisch ist besser. Und Gemüse auch.

Das Beste an der ganzen Aktion: Mein Bauch ist voll und das Frauchen ist glücklich, dass ich erst das Fleisch weggehauen habe.

Das Doofe an der Aktion: Heute Abend gibt es Diät. Und Frauchen will mit mir an meinen Tischmanieren arbeiten. Die Möhren kleben immer noch in den Parkett-Ritzen- ja, ich bin ein bisschen stolz auf mich. 🙂

Wie würdet ihr euch denn entscheiden, meine lieben Fellkumpels, die ihr noch nicht mitgemacht habt?

error: Content is protected !!