Hundespielzeug DIY: Frodo und Tiffi

Hundespielzeug DIY: Frodo und Tiffi
Hundespielzeug DIY: Frodo und Tiffi

Kennt ihr diese Tage? Ihr habt gerade so einen Kreativ-Schub (= Lust, was zu machen), aber habt weder Materialien noch eine Idee? Und dann schaut ihr ins Netz und es macht „Pling!“ So ging es mir neulich. Und aus einem Blogartikel* wurde ein Hundespielzeug.

DIY Hundespielzeug: Monster-PomPom

Ich möchte mich eigentlich super gerne an das Buch aus dem Dogblogger-Paket setzen und was daraus machen. ABER: Ich habe noch keine Nähmaschine. Und die Dinge, die dort wirklich interessant sind, erfordern eben diese (klar kann man das auch alles ohne Maschine machen, aber wenn ich mir die letzte Gardine, die ich selber abgenäht habe, anschaue, denke ich, BESSER NICHT.).

Zum Glück gibt es Sachen, die keine Nähmaschine erfordern, und hier kommt unser ultra-leichtes, für absolute Dummies herstellbares, DIY-Hundespielzeug.

Ich wär lieber mit Tiffi alleine...
Ich wär lieber mit Tiffi alleine…

Die klassischen Pompoms, die man so im Kindergarten / Schule etc. bastelt, dauern mir zu lange. Dieses Umwickeln von den Pappringen – och nö. Ich hab zwar Motivation und Spaß am Basteln, aber hey: Bitte schnell. Es darf nicht zu lange dauern. Wenn ihr echt Langeweile habt, dann geht es hier zu der Anleitung für die klassischen Pompoms.

Die Pompoms, die wir euch vorstellen sind viiiiiiiel schneller gemacht und sehen monstermäßig gut aus.

Es geht los…

Was ihr braucht
Was ihr braucht…

Schnappt euch ein Wollknäuel, ein Stück Garn (oder ein Stück Wolle) und eine Schere. Mehr braucht ihr nicht.

Dann umwickelt ihr euer Wollknäuel einmal in der Mitte ganz fest und macht einen Doppelknoten. Wichtig: Ihr solltet darauf achten, dass das Garn / das Wollstück gegen gleich zum Wollverlauf liegt. Sonst wird es nachher schwierig. 😉

Fest zusammen zurren!
Fest zusammen zurren!

Danach dreht ihr euer Wollknäuel einmal um und knotet das Garn auch auf der Rückseite ordentlich fest. Am besten auch mit Doppelknoten, sicher ist sicher. 🙂 Ihr könnt das überschüssige Garn- oder Wollstück nun abschneiden.

Jetzt kommt der spaßige Teil: Ihr schneidet von oben die Fäden mittig auf, so dass es ganz puschelig wird. Dann könnt ihr mit dem Teil schon ein bisschen Quatsch machen, den der Spaß soll ja nicht zu kurz kommen. 🙂

Quatsch machen nicht vergessen!
Quatsch machen nicht vergessen!

Im nächsten Schritt ist das untere Teil dran, das macht ihr natürlich ganz genau so wie den oberen Teil. Einfach schnippeln und schon wird es flauschig, ein kleines Monster entsteht. 🙂

Dann könnt ihr die Wolle noch auf eine Länge bringen, wenn ihr das möchtet. Ich habe nur ein kleines bisschen nachgeschnitten, ich finde es sieht witzig aus, wenn nicht alles so akkurat ist.

Schon ist das Monster-Puschel-Pompom fertig! Ich hab dem Monster noch Augen und einen Mund verpasst. Da ich keine Lust hatte, diese anzunähen, sind sie für die Fotos nur lose aufgelegt.

Frodo mit Gesicht
Frodo mit Gesicht

Außerdem hat Frodo, wie ich ihn liebevoll nenne, auch gleich eine Freundin bekommen: Tiffy. Die beiden gehen durch dick und dünn und stapeln sich auch gerne mal, um größer zu sein. 😉

Stapelmodus
Stapelmodus

Moe findet die beiden klasse und wir haben endlich mal ein superleichtes, günstiges Hundepielzeug-DIY gemacht. 🙂

Zweisamkeit, bevor der große Hund kommt...
Zweisamkeit, bevor der große Hund kommt…

Habt ihr auch Ideen für Hunde-DIY? Wenn die auch noch superduper-easy sind, lasst es uns wissen! 🙂

*Inspiration von dariadaria*

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

19 Gedanken zu „Hundespielzeug DIY: Frodo und Tiffi“

  1. Süße Idee – würde aber bei meinen zwei gefühlte 3 Minuten nur halten 😉
    Wir brauchen da schon stärkere PomPom´s ;).

    Also Do-It-Yourself kann man viele Spielys mit Fleecedecken machen. Sei es einen Schnüffelteppich oder ein geknotetes Zergel… ach viele Ideeeen 🙂

    LG, Carola mit Deco + Pippa




    0
    • Vielleicht kommt es da auf einen Versuch an? 😀 Ja, Ideen habe ich auch, aber ich bin absolut grobmotorisch und brauche leichte Anleitungen, die wirklich jeder Umsetzen kann. 🙂

      Liebe Grüße
      Nicole




      0
  2. Sehr süß 🙂 Wäre bei Pauline auch bald nur noch Fadenchaos-denke ich und ich hätte Angst, dass sie die Augen abreißt und verschluckt. Aber wäre einen Testversuch wert 🙂 Wurde bei euch schon damit gespielt? Wir haben auf dem Blog noch zwei einfache DIY Spielideen.
    Liebe Grüße
    Anja und Pauline




    0
    • Die Augen sind aus Moosgummi und habe ich nur für das Foto aufgelegt. Zum Spielen sind die wieder abgekommen. 😀 Ja, wir haben damit gespielt und erstaunlicherweise halten beide noch! 🙂 Die sind auch prima zum Kopf ablegen. 🙂

      Ich schaue gleich mal bei dir vorbei, danke für den Tipp!

      Liebe Grüße
      Nicole




      0
  3. Hihi:) süße kleine Monster…Frieda würde die Dinger sofort auseinander rupfen. Sie hat einen Tau-Knoten zum knabbern und da auch schon einige Fäden gezogen. Naja, solange es Spaß macht:) Sie spuckt die Fäden dann eh wieder aus…

    Ich bin gespannt wie lange sie halten! Vielleicht starte ich auch mal einen Bastelversuch:)

    Liebe Grüße,

    Frieda &Jule




    0
    • Och. Vielleicht gibst du ihm eine Chance? *lach* Mal sehen, vielleicht läuft mir mal etwas „langlebigeres“ über den Weg, dann gebe ich Bescheid.

      Liebe Grüße!




      0
  4. Sehr süße Idee!
    Aber sowas würden Ren und Stimpy direkt in den Garten verschleppen und dort würde es dann den fiesen Cockerzahntod sterben…. Zuviele Fisseln dran 😉

    Viele liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy




    0
  5. Diese Monsterchen sehen total süß aus. Aber bei Charly würden sie nicht lange überleben. Als Deko im Wohnzimmer könnte ich sie mir aber gut vorstellen.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly




    0
  6. Wir lieben Deinen Kreativschub..;o)
    Ich glaube, ich versuche es mal mit den richtigen PonPons. Mal sehen, wann bei uns so ein Schub mal wieder vorbeikommt. Im Moment ist hier nichts, aber auch gar nichts davon zu spüren. *gähn*….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke




    0

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*