Hundehaare in der Waschmaschine

Jeder Hunde- / Katzenbesitzer kennt es,  jeder hasst es: Haare in der Waschmaschine und auf der Kleidung. Im Internet findet man mittlerweile auch eine ganze Reihe von Tipps gegen ebensolche Probleme, und da ich auch davon betroffen bin, habe ich mal ein paar ausprobiert.

Zum Beispiel gibt es da den klugen Rat: Bürsten sie Ihren Hund täglich. Witzig. Moe haart ganzjährig, mal mehr, mal weniger, egal, wie oft und wie viel wir ihn bürsten. Zudem hat er halblanges Fell das teilweise auch sehr pieksig ist und sich gut in Pullis verfängt. Und weil es auch noch schwarz/weiß ist, sieht man die Haare auf fast allen Textilien.

Nächster Tipp: Schaffen sie sich eine zweite Waschmaschine an, die nur für Hundedecken etc genutzt wird oder gehen sie in den Waschsalon. Hervorragend. Aber wenn ich Moe streichle oder kämme, sind doch auch Haare auf meinen Klamotten?! Das ich nach dem Waschen seiner Hundedecke natürlich einen Waschdurchlauf ohne Klamotten mache, ist logisch. Auch die restlichen Hundehaare werden rausgesammelt. Trotzdem ist das nicht die Lösung.

Dann gibt es den Tipp,  Tennisbälle in die Waschmaschine zu legen, da diese wegen der rauen Oberfläche angeblich die Haare „anziehen“ würden. Gelesen, getan: 2 Tennisbälle mitgewaschen. Fazit: Ich bräuchte wohl 10 oder mehr Bälle in der Maschine, dann hätte ich eventuell tatsächlich einen kleinen Erfolg damit… So jedenfalls nicht.

Nächster Tipp: Ab mit der Wäsche in den Trockner. Haben wir nicht. Dafür habe ich den Test neulich im TV gesehen, soll wohl super funktionieren, allerdings sollte man nicht mehr als 3-4 Teile in den Trockner tun damit das Flusensieb seine Arbeit auch richtig machen kann. Die Stromrechnung möchte ich gerne mal sehen, das kann man dann  ja nur mit wirklich ausgewählten Stücken tun.

Fazit: Für die Waschmaschine gibt es bisher überhaupt keine Möglichkeit, dass dort die Wäsche am Ende auch haarfrei rauskommt. Da hilft dann wohl nur, dem Hund eine fesche Kurzhaarfrisur zu verpassen- oder sich das nächste Mal für einen Nackthund zu entscheiden.

Trotzdem gibt es noch einen Tipp, wie man nach dem Trocknen Haare aus der Kleidung bekommt und das auch noch preiswert: statt den Fusselroller zu nehmen, einfach ein paar Gummihaushaltshandschuhe anziehen und damit über die Kleidung gehen. Das funktioniert tatsächlich und ist günstig.

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

3 Gedanken zu „Hundehaare in der Waschmaschine“

  1. Hallo,

    danke für den Tipp mit den Gummihandschuhen!
    Man bekommt Hundehaare übrigens ach ganz gut mit Klebeband von Textilien und Polstermöbeln. Ansonsten gibt es zum Beispiel von Vorwerk Ersatzteile für den Staubsauger, die wie Bürsten aussehen. Damit kann man seinen Hund bürsten und nebenbei den Staubsauger auf leichter Stufe laufen lassen.Dadurch wird der Hund schonend gebürstet und lose Haare ganz leicht entfernt.
    Habe es selbst noch nicht ausprobiert, aber eine Freundin von mir schwört darauf.

    viele Grüße,
    Jürgen




    0
  2. staubsauger ist mist, damit bekommst nix raus und machst ihn vielleicht auch noch kaputt, weil der das wasser mit einzieht…




    0

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*