Hallo 2019!

Vor etwas über einem Monat habe ich das letzte Mal in die Tasten gehauen und ich will ehrlich sein: Ich würde auch jetzt lieber eher einen Kaffee schlürfen und was anderes machen. Das liegt nicht daran, dass ich den Spaß am Bloggen verloren hätte, sondern:

An diesem neuen Editor. WordPress-Nutzer wissen, wovon ich spreche – WordPress hat ein großes Update bekommen und damit einher geht dieser neue Editor, in den man seine Texte schreibt.

Das Problem: Ich werde damit nicht warm. Ich hatte Gutenberg (also dieses Schreib-Editor-Dingens) bereits vorher in der Beta Version ausgetestet (für 2 Wochen) und gehofft, dass das nicht der Standard wird. Nun ja – genug gejammert. Jetzt ist er da und ich k*** im Strahl.

Und nicht nur das: Er zermatscht meine Fotos. Ehrlich, es ist zum Haare raufen und ich entschuldige mich jetzt schon bei dir für die Fotos. Ich habe keine Ahnung, was ich tun soll, aber ich bekomme es schon noch raus (rede ich mir ein).

Ende 2018 – warum es so ruhig wurde.

Ich bin dir aber auch noch eine Erklärung schuldig, warum es vorher schon so ruhig bei uns war. Das ist leicht erklärt und wieder doch nicht. Einerseits mussten wir uns erstmal „finden“ – wir sind ja am 15.11.2018 ganz offiziell ins Wohnmobil gezogen und das hat wider Erwarten recht gut funktioniert.

Regentage, vor allem 2 Wochen am Stück, sind ätzend. Die Sachen sind alle klamm und kalt, aber irgendwie haben wir das dennoch gut überstanden.

In der Familie gab es einige Krankheitsfälle, die uns wieder mehr als deutlich gezeigt haben, warum wir unser Leben so leben wie wir es tun – und es nicht „auf morgen“ verschieben.

2019 - neues Jahr Hundeblog
Die Fotos sind übrigens genau vor einem Jahr entstanden.

Zudem kam noch eine heftige Antriebslosigkeit bei mir selbst. Ich war sososo müde und geschafft von dem Jahr, das ich mich zu nichts richtig aufraffen konnte. Auch Moe war sehr ruhig und – ja, das liegt auch am Alter – schlief viel. Wir sind alle ein wenig in den Winterschlaf gefallen.

2019 – da bist du ja!

2019 startete sehr entspannt. Wir wussten nicht, was uns erwartete, als wir am 26.12. in den Süden aufbrachen. An Silvester standen wir auf einem Campingplatz in der Nähe von Faro (Südportugal), saßen Abends mit anderen Campern (Deutsche, Engländer und Halbportugiesen 😉 ) am Lagerfeuer und: Genossen die Ruhe.

Anders als in Deutschland kann hier nicht jeder Hinz und Kunz Feuerwerk kaufen und so gab es genau an Mitternacht für 15 Minuten ein wunderschönes (so denke ich, ich hab nichts gesehen) Feuerwerk. Von der Stadt organisiert, für alle. Und danach: Wieder Ruhe. Noch nie haben wir Silvester so entspannt verbracht, mit so guter Luft und netter Gesellschaft.

Am 09.01.2019 war es dann soweit: Moe, unser Opi, ist 10 Jahre alt geworden! Wenn du wissen möchtest, wie wir seinen Geburtstag gefeiert haben und warum der gar nicht unter so einem guten Stern stand (ich sage nur: Angelhaken in der Hundepfote), schau dir gerne unser Video an.

Moe feiert seinen Geburtstag

Ausblick auf das, was kommen mag.

Eigentlich möchte ich gar nicht so weit vorweg greifen, denn wenn ich ehrlich bin, haben wir noch nicht so große Pläne für 2019 gemacht (außer unsere Hochzeit im September, haha. Aber die wird auch eher klein).

Wenn ich mir gerade etwas wünschen dürfte, dann, dass diese blöde Antriebslosigkeit aufhört. Seitdem ich nicht mehr rausgehe um zu fotografieren, wenig Zeit in mich und meine Fortbildung(en) stecke, fühle ich mich unausgeglichen. Um aber rauszugehen, müsste ich mich aufraffen und… nun ja. Ein Teufelskreis.

Deswegen gehen wir aktuell nur spazieren, meist ohne Kamera. Gehen Bodyboarden, Moe mit seiner formschönen Schwimmweste. Und kuscheln uns zusammen. Ab nächster Woche ist unser Urlaub auch ganz offiziell vorbei und dann bekomme ich bestimmt den Hintern hoch – und du hier neue Fotos zu sehen.

2018 fing es schon an, 2019 wird es weiter gehen: Manchmal ist es Zeit, alte Zöpfe abzuschneiden und Neues anzugehen. Damit meine ich nicht nur persönliche Beziehungen und materielle Dinge, von denen man sich trennt weil es nicht mehr passt.

Moe in Laboe
Moe in Laboe

Sondern auch, Projekte einzustampfen. Ich habe damals einmal Wunderdogs ins Leben gerufen (vielleicht erinnert sich noch der ein oder andere) – es lässt sich aber mit unserem aktuellen Lebensstil (weniger ist mehr) nicht weiter vereinbaren.

Stattdessen möchte ich mehr auf Digitales setzen und mich in dem Bereich fortbilden. Die digitale Kunst reizt mich sehr, ich möchte mich mehr im Bereich Illustrationen und Fotokunst weiterbilden. Die Hundefotografie hat dieses Jahr dafür Pause und ich nehme nur noch bedingt Aufträge an (je nachdem, wie es zeitlich passt und wer gerade anfragt 😉 ).

Was 2019 auf jeden Fall weiter geht: Dieser Blog, unsere Videos auf youtube und, hoffentlich, unsere Leidenschaft am Reisen.

Ich möchte dir gern erzählen, was es mit der Hundebegegnung neulich auf sich hatte und warum ich darüber immer noch nachdenke. Wie die Hunde hier generell leben.

Wie Moe sich hier fühlt und wie das mit dem Futter so ist. Warum er hier entspannter ist als zu Hause. Und warum mir das Älterwerden bei Moe gerade so zu schaffen macht.

2019 - neues Jahr Hundeblog
curli Hundegeschirr – mittlerweile haben wir ein Neues

Außerdem wurden wir von unserem Partner curli vor unserer Reise ausgestattet (danke nochmal dafür!) und so werde ich dir zeigen, was wir hier tagtäglich im Einsatz haben.

Wie immer gilt: Wenn du Fragen zu uns, zu unserer Reise, Camping mit Hund oder ähnlich hast: Schreibe uns! Gerne per Mail an me@moeandme.de.

Lasset die Spiele beginnen – willkommen im Jahr 2019!

Werbung

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

3 Gedanken zu „Hallo 2019!“

  1. Ich freue mich sehr auf das neue Jahr mit Euch, lese Dein Blog sehr gerne.
    Und wegen dem neuen Editor…mit dem Plugin „Classic Editor“ kannst Du Dir den alten Editor wiederholen. Liebe Grüße, Nicole.

  2. Liebe Nicole!

    Der neue Editor ist so sch… ich hab mich auch nach Alternativen umgesehen und zur Zeit die Plugins „Classic Editor“ und „Elementor“ im Test. Beide sehr schick und nicht so ein Graus, wie dieser Schrott. Also ehrlich, was haben die sich dabei nur gedacht? Aber genug gemotzt!

    Ich freue mich, wieder von euch zu lesen. Toll! Ja, ich kenne das mit der Antriebslosigkeit. Die hatte mich ab Mitte des Jahres 2018 ganz doll im Griff. Aber mittlerweile habe ich sie überwunden und stecke voller Tatendrang und Ideen. Dazu musste ich aber auch erste manche Dinge in meinem Leben reorganisieren und vor allem ungeliebte Dinge bzw. einen Teil meiner Unlust über Bord kippen. Dazu gehörte auch das Gewerbe. Ich bin einfach nicht dafür geschaffen und setze mich selber so unter Druck, dass ich dann Garnichts zustande bringe. So wie du mit der Fotografie pausierst oder Wunderdogs eingestellt hast, habe ich Wuschelknoten eingestellt. Es dauerte volle 4 Wochen, bis das auch wirklich in meinem Bewusstsein eingesickert ist. Ich bin frei! Und dann war auch der alte Tatendrang, die Unternehmungslust und die Freude an neuen Dingen wieder da. Also, gib dir ein bisschen Zeit. Das kommt alles wieder. Ihr seid auf Achse, da ist eh so viel neues dabei, hexen kann man auch nicht.

    Übrigens finde ich Moe für seine 10 Jährchen noch sehr fit. Da kommen manche schon ganz anders daher. Viele Flauscher an den Bollerkopp.

    Flauschige Grüße
    Sandra & Shiva

    1
  3. Es ist sooooo schön von Dir hier zu lesen. Möge das Tief bald überwunden sein. Ich gehe fest davon aus, dass das Leben auf Reisen Dir wieder Auftrieb gibt… Und die Hochzeit im September wird Dich sicher fröhlich werden lassen. Moe ist schon 10 Jahre und man sieht es ihm wirklich nicht an. Möge Eure gemeinsame Zeit noch sehr lange dauern und Ihr noch viele gemeinsame Erinnerungen sammeln können.

    Freue mich immer von Dir zu hören….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke, die hofft, dass sie nicht zu den alten Zöpfen gehört

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*