Gastartikel: Silvester mit Emmely

Silvester mit Emmely und Hazel

So schnell sind wir auch schon bei unserem letzten Teil gelandet – die „Silvester mit Hund“-Reihe geht mit diesem Artikel auf sein Ende zu.

Abschließen wird heute die liebe Lizzy mit ihrem Indianermädchen Emmely und dem Wildfang Hazel. Emmely hat schon 3 Silvester hinter sich gebracht und ist ein richtiger Profi. Welche kleinen Tricks Lizzy im Gepäck hat und wie sich vorstellt, wie das erste Silvester mit Hazel wird, lest ihr hier.

Silvester mit Hund

Für Emmely und mich wird es dieses Jahr das vierte gemeinsame Silvester werden, mit dem Wildfang das erste Silvester.

Silvester  Nr. 1

Emmely war von Anfang ziemlich entspannt.  Am zweiten Tag ihres Einzugs schlief sie neben der schleudernden Waschmaschine, während ich den Staubsauger schwang. Geräuschempfindlich ist das Indianermädchen also nicht und so war ich mir ziemlich sicher, dass sie auch an Silvester keinerlei Angst haben würde.

Zu dem Zeitpunkt war sie 7 Monate alt und wir feierten bei Freunden auf einem Dorf, wo recht wenig geknallt wird – zusammen mit einem schon älteren Hund. Dieser hatte aber über die Jahre eine große Angst vor der Knallerei entwickelt und saß wohl an Silvester immer als zitterndes Häufchen Elend in einer Ecke.

Emmely kannte weder die Wohnung noch den Hund, aber ich hatte ihre Box und für beide Hunde einen gefüllten und gefrorenen Kong dabei, den es  dann kurz vor Mitternacht  gab. Und während draußen das neue Jahr lautstark begrüßt wurde, lagen die Beiden nebeneinander und nahmen kaum Notiz davon, weil sie viel zu sehr damit beschäftigt waren, den Kong zu leeren.

Auch das Knallen im Park in den Tagen vor und nach Silvester machte dem Indianermädchen wenig aus.  Sie schaute sich höchstens mal irritiert um.

Silvester Nr. 2

Das zweite Silvester verbrachten wir mit vier Zweibeinern – unter Anderem dem Lieblingszweibeiner und seinem Bearded Collie Mädchen Marnie.  Marnie ist so alt wie das Indianermädchen, kam aber erst mit einem Jahr in ihr jetziges Zuhause.

Davor hat sie wohl eine Menge Mist erleben müssen, weshalb sie ziemlich schreckhaft und unsicher ist. Für beide Hundemädchen also das zweite Silvester, welches die arme Marnie hauptsächlich in meinem Schlafzimmer unter dem vermeintlich sicheren Sessel verbrachte – während Emmely immer zwischen der Küche, in der wir saßen und dem Schlafzimmer wechselte und mal hier mal dort döste.

Emmely ist super entspannt - wie hier, Silvester 2015.
Emmely ist super entspannt – wie hier, Silvester 2015.

Silvester Nr. 3

Diesmal waren wir nur zu Dritt: Lieblingszweibeiner, das Indianermädchen und ich. Auch wenn sie in den vergangen Jahren keinerlei Angst gezeigt hatte – und auch bei Gewitter ganz ruhig bleibt, so möchte ich sie doch in dieser Nacht gerne bei mir wissen.

Während wir Zweibeiner das Feuerwerk am Küchenfenster betrachteten und auf das neue Jahr anstoßen, verkrümelte sich Emmely kurz vorher in mein Bett und verschlief die Knallerei..

Silvester Nr. 4 mit dem Wildfang

Das steht uns noch bevor. Und diesmal bin ich offen gesagt etwas – besorgt trifft es nicht ganz richtig – aber zu mindestens bin ich nicht ganz so optimistisch wie bei Emmely, dass der Wildfang cool bleiben wird. Hazel ist zum Beispiel verunsichert, wenn große Autos nah an ihr vorbei fahren.

Manche Dinge, die irgendwie komisch und bedrohlich auf sie wirken, werden angebellt und ich angesprungen.  Dass  Menschen am Kofferraum vorbei gehen  oder sich mir – besonders wenn es dunkel wird, nähern, wird mir von Hazel mitgeteilt.  Wir werden diesmal zu 5 Silvester verbringen, der Lieblingszweibeiner, Marnie und eben wir drei. Für die drei Hundemädchen wird es wieder Köstlichkeiten geben, an denen sie ausgiebig knabbern und schlecken können, in der Hoffnung, dass Marnie und Hazel so gut wie möglich abgelenkt sind.

Wie wird Hazel Silvester wohl meistern?
Wie wird Hazel Silvester wohl meistern?

Emmely wird hoffentlich mit ihrer Gelassenheit ein bisschen zur Entspannung beitragen… Ich sehe jedoch schon Hazel vor mir, wie sie gegen das Feuerwerk anbellen wird.. wir werden sehen und euch berichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*