Flying Fun-eine Frisbee für den Hund

Wie schon häufig erwähnt, kann ich absolut nicht werfen, weder weit noch sonderlich zielgerichtet. Bei einer Frisbee kommt es vor allem auf die Technik an, die ich relativ gut beherrsche. Zumindest bleibt die Frisbee lange genug in der Luft, damit Moe bequem hinlaufen und sie fangen kann.

Als ich dieses tolle Spielzeug kaufte, war mir von vornherein klar, dass es nicht eine typische Hartplastik-Frisbee werden sollte (obwohl die tatsächlich für Hunde angeboten werden!) sondern eine aus Naturgummi. Die Vorteile liegen auf der Hand: sie lässt sich leicht abwaschen, fliegt gut, hat wenig Gewicht und der Hund kann sie sowohl ohne Schmerzen fangen als auch ohne Probleme v0m Boden angeln. Zudem ist es nicht so schlimm, falls ich Moe mal versehentlich abwerfe ( was natürlich nie passiert).

Preislich kann man auch nicht klagen, die Frisbee bekommt man in verschiedenen Farben für nicht mal 5 Euro bei Schecker etc. Bisher hat die Frisbee auch schon 1 Jahr überstanden, wobei wir sie natürlich wegen Moe’s Krankheit und dem Wind, der hier dann und wann kräftig weht, nicht täglich nutzen.

Folge uns bei Pinterest

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Frisbee spielen mit dem Hund | Hundeblog Moe and Me

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*