Fit & Fidel im Alter

Fit und fidel im Alter
Fit und fidel im Alter

Bevor ich wir euch gleich das Buch „Fit & Fidel im Alter“* von Annette Schmitt vorstellen, möchten wir noch loswerden, dass Moe heute auch seinen Senf dazu geben wird. Das wird also eventuell ein etwas schizophrener Post, wir hoffen, ihr nehmt uns das nicht übel. 🙂

NicoleDas Buch ist für mich echt ein Volltreffer. Moe wird leider auch nicht jünger und warum sollte man sich nicht bereits jetzt mit dem alternden Hund beschäftigen? Deswegen habe ich mir das Buch von Annette Schmitt als Rezensionsexemplar ausgesucht. Es ist knapp 160 Seiten stark und beinhaltet eine ganze Menge Themen, beispielsweise beschreibt es den alten Hund, wie sich das Alter bemerkbar macht, ab wann der Hund überhaupt alt ist.

Aber es bietet auch Beschäftigungsideen, so wie der Untertitel auch schon vermuten lässt, jedoch nicht nur. Das Buch behandelt auch alternative Behandlungsmöglichkeiten, Physiotherapie für Zuhause und hat Tipps für kleinere Kunststückchen mit Senioren.

Graue Schnauze

Moe

Habt ihr euch den Untertitel genau angeschaut? Graue Schnauzen? Fitnessprogramm? Ich hab gedacht, ich guck nicht richtig. Meint die damit mich?

Das ist kein grau, das ist weiß! Und das gehört zu meinem Fell nun mal dazu! Ich bin 6 Jahre und Frauchen tut so, als wäre ich ein alter Opa. Informieren tut sie sich! Das ich nicht lache. Fitnessprogramm- das braucht sie dringender als ich. Aber: Das Buch hat doch etwas Gutes. Es gibt nämlich auch ein Kapitel mit Pflege- und Wellnesstipps, und ich kann euch sagen: Das Massageprogramm ist herrlich!

NicoleIch bin sicher, wir finden auch noch mehr, das dir an dem Buch gefällt, Moe. Wie ist es denn zum Beispiel mit dem Keksrezept, das wir darin entdeckt haben? Das waren doch diese leckeren Käse-Ecken, die du so geliebt hast! Und es schadet ja auch nicht, dass ich nun weiß, wie ich mit eventuellen Verhaltensveränderungen von dir im Alter umgehen kann. Ich will ja schließlich nur dein Bestes. Und apropos Kekse: Wie war das nochmal mit dem Leckerlie-Baum?

MoeJa, der Leckerlie-Baum. Da kann ich euch was erzählen. Als eine „Beschäftigungsmöglichkeiten für Senioren“ gilt der. WARUM kannst du mir die Leckerlies nicht bitte einfach so geben? Warum muss ich immer was für mein Futter tun? Soll ich dir deine Salzstangen auch mal in den Busch hängen? Wäre deiner Figur auch zuträglich…

Nicole

Magst du nicht vielleicht einfach mal erklären, was es mit dem Leckerlie-Baum auf sich hat?

 

MoeJa, meinetwegen. Aber, liebe Frauchens und Herrchens da draußen: NICHT NACHMACHEN! Wir Hunde brauchen das nicht.

Also: Der Zweibeiner kauft diese runden Leckerchens, die ein Loch in der Mitte haben. Im Buch steht übrigens auch ausdrücklich, dass man statt diesem getrockneten Quatsch ohne Geschmack Keks auch Käsescheibchen nehmen kann. Dann werden die auf Äste in einem Busch oder Baum verteilt, also hinein gehängt. Hund muss derweil natürlich warten und hat dann die tolle Aufgabe, das Zeug herunter zu holen und zu fressen. Für Senioren darf es dann so tief hängen, dass sie sich nicht so strecken müssen wie ich auf den Fotos.

Ok, zugegeben: Es war jetzt auch nicht soooo schlimm. Aber Käse- oder Wurstscheiben dürfen es beim nächsten Mal schon sein!

Nicole

Ist notiert. Sind wir uns denn jetzt einig, das wir unseren Lesern das Buch empfehlen können?

 

Moe

Ja, sind wir. Und wir danken dem Verlag Müller-Rüschlikon, dass sie uns das Buch zur Verfügung gestellt haben!

 

 

* Dieser Beitrag beinhaltet einen Affiliate-Link.

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

4 Gedanken zu „Fit & Fidel im Alter“

  1. Wirklich eine tolle Vorstellung 🙂
    Ach und Moe keine Panik … ich bin mittlerweile 11 oder 12 Jahre alt (so genau weiß das keiner) – und ich bin noch fit wie ein Turnschuh 🙂
    Wuff, Deco + Pippa




    0
  2. Ha ha, graue Haare. Davon bist du noch weit entfernt, lieber Moe. Mein Frauchen meint auch immer, ein wenig informieren kann nicht schaden. So ein Leckerliebaum würde mir auch gefallen.

    Die Idee von der Buchvorstellung finde ich super.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly




    0
  3. Noch gehöre ich ja eher zu den jungen Wilden, aber das Buch haben wir direkt einmal vorgemerkt, das klingt interessant und wäre eine sinnvolle Ergänzung für meine Hundebibliothek.
    Liebe Grüße und danke für den Tipp
    Lotta




    0

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*