Ein Spaziergang in der Gifhorner Heide

Ein Spaziergang in der Heide

Wir waren in der Heide unterwegs. Da ich schon die Kirschblüte dieses Jahr verpasst hatte, wünschte ich mir, pünktlich zur Heideblüte unterwegs sein und Fotos machen zu können. Leider hat auch das nicht ganz geklappt, ich war zu spät dran.

Moe in der Heide
Moe in der Heide

Hier bei uns im hohen Norden habe ich kein Fleckchen Heide gefunden. Allerdings komme ich selber aus der Heideregion – nur war ich nie wirklich dort spazieren.

Tannenzapfen
Tannenzapfen

Ich habe nicht gewusst, dass sich im Allertal zwischen Gifhorn und Flettmar ein Naturschutzgebiet erstreckt, in dem es sich schön spazieren lässt, mit großen Heideflächen die sicherlich zur Blüte wunderschön aussehen.

Lila Overkill
Lila Overkill

Nur leider war ich zu spät. Es ließ sich nicht anders einrichten und ich musste mit dem Vorlieb nehmen, was noch da war – den Rest hat Photoshop erledigt, damit ich mir „meine“ Heideblüte wenigstens etwas vorstellen konnte.

Die letzten Reste Heidekraut
Die letzten Reste Heidekraut

Trotzdem war es ein toller Spaziergang. Wir haben einen Cache gefunden, Moe durfte im Heidesand buddeln und ich weiß ganz sicher: Hier komme ich irgendwann noch einmal zur Blütezeit her.

Buddeln kann man überall
Buddeln kann man überall

Und bei dem Ausblick wurde mir dann auch klar, warum der Dichter Herrmann Löns so begeistert war von der Heide. Die großen Bäume, das grüne Gras und die lila-rosa Heidepflanzen – es ist schon traumhaft schön.

Abgetragene Baumwurzeln
Abgetragene Baumwurzeln

Bei diesen spektakulären Baumwurzeln fühlte ich mich wie in einem Märchenfilm. Ich wartete nur darauf, dass die Wurzeln sich plötzlich bewegen und der Baum wandert. 🙂

Irgendwo im Nirgendwo
Irgendwo im Nirgendwo

Natürlich musste Moe (bestochen mit unzähligen Keksen) zwischendurch Modeln. Ich kann mich gar nicht entscheiden, welches mein Lieblingsfoto geworden ist. Fest steht: Moe und lila, das passt wunderbar zusammen, wie ich finde! 🙂

Eines der Lieblingsfotos
Eines der Lieblingsfotos

Übrigens: Nachdem das obere Foto im Kasten und Moe wieder aufgestanden war, flitzte mir eine kleine Eidechse um die Füße! Leider hatte ich die Kamera so schnell nicht parat und konnte sie nicht fotografieren. Pech gehabt! 🙂

Zweites Lieblingsfoto
Zweites Lieblingsfoto

Und zum Abschluss gibt es noch einen Stein, in Erinnerung an den Dichter, dem auch eine Schenke und mehrere Straßen in Gifhorn und Umgebung gewidmet sind: Es stehen drei Birken…

Es stehen drei Birken…
Es stehen drei Birken…

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

6 Gedanken zu „Ein Spaziergang in der Gifhorner Heide“

  1. Ich kann nur wauzen, wouwww, solche Gegenden hat es bei uns nicht, eine ganz besondere Landschaft habt ihr da eingefangen und zudem Sand zum Buddeln – echt hundig. Bild Nr. 9 ist heute mein Liebling.
    Gruss ayka




    0
  2. Wunderschöne Bilder!
    Lila steht Moe wirklich ausgezeichnet. Da muss ich noch etwas warten, bis mehr Herbstlaub am Boden liegt, dann passt auch Aoki farblich in die Landschaft 😉




    0

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*