Das Abenteuer hat begonnen – Hej Hej aus Schweden!

Rein ins Abenteuer - Europareise mit Hund

Wie findet man dafür die richtigen Worte? Für etwas, das man seit über 2 Jahren geplant hat? Für das man so viel aufgegeben hat, sich verändert hat? Ich weiß es nicht. Und vielleicht ist das der Grund, warum dieser Blogartikel so spät kommt.

Seit über einer Woche sind wir nun „Digitale Nomaden“ – auch wenn ich diesen Begriff nicht leiden kann. Wir haben unsere Wohnung gegen unser Wohnmobil „eingetauscht“ und werden erst einmal die nächsten 2,5 Monate in Skandinavien unterwegs sein.

Danach geht es für kurze Zeit und ein paar Termine zurück, bevor wir in den Süden aufbrechen. Bis dahin wollen wir auch entschieden haben, ob wir unsere Wohnung behalten oder nicht.

Rein ins Abenteuer - Europareise mit Hund
Gut geht es ihm.

Zugegeben: Die erste Woche fühlte sich an wie Urlaub. Und ich bin mir sicher: Das wird auch noch die nächsten 2, 3 Wochen so sein. Denn wir machen ja gerade nichts anders als sonst – außer, dass wir unterwegs sind und jeden Abend einen neuen Platz zum Schlafen haben.

Moe ist mittlerweile auch angekommen. Die ersten Tage waren stressig, für uns alle. Denn wir hatten zwar genau genommen sehr viel Vorbereitungszeit und saßen auf gepackten Koffern. Aber trotzdem ging dann alles sehr schnell und wir hatten genau 24 Stunden, um unser Mobil startklar zu machen und alles zu organisieren.

Rein ins Abenteuer - Europareise mit Hund
Draußen ist es am Schönsten

Moe hat es aber wunderbar gemeistert und bis auf einmal Durchfall, weil er das Seewasser nicht gut vertragen hat (das hatte ein bisschen zu viele Algen 😉 ), geht es ihm wunderbar.

Wir wollten schnellstmöglich Deutschland und Dänemark hinter uns lassen, zügig über die schwedische Grenze kommen und ab in den Norden! Das haben wir bisher nicht so gut geschafft. 😉

Rein ins Abenteuer - Europareise mit Hund
Unser Zuhause auf Rädern an den schönsten Orten.

Diesen Artikel schreibe ich aus dem Wald, ca. 90 Kilometer westlich von Uppsala. Norden ist das noch nicht, aber wir arbeiten uns stetig hoch, sodass wir hoffentlich Ende Juli in Lappland ankommen (und Rentiere sehen!). Statt der Rentiere sind bisher nur Frischlinge vor unserem Wohnmobil herum gelaufen – aber das ist ja auch ganz schön. 😉

Und weil das heute nur ein kurzes Lebenszeichen werden soll – die ganzen Geschichten, was wir so erlebt haben, kommt in den nächsten Tagen – wünschen wir euch ein feines Wochenende. Hejdå!

error: Content is protected !!