Dänemark mit Hund – Teil 2

Wie fing euer Tag heute an? Moes Tag begann in den Dünen. Dort konnte er morgens schon nach Herzenslust mit dem Herrchen toben. Ich habe mich in der Zeit ausgeschlafen, denn letzte Nacht um 2 Uhr musste Moe leider mal wieder raus… Das Kortison vergällt uns ab und zu noch die Nächte. Aber so habe ich heute Nacht den Mond und die Sterne sehen können, das war richtig toll. Leider kann die Handykamera das nicht einfangen, so dass es davon kein Foto gibt.

Als Moe und Herrchen dann zurück kamen, sie waren bei schönstem Sonnenschein losgelaufen, setzte plötzlich Hagel ein. Aber wie! Zum Glück waren wir alle drinnen im Trocknen und konnten uns das anschauen.

Kurz danach kam die Sonne wieder raus und bis jetzt ist es zwar stürmisch, aber doch trocken geblieben.

Heute nachmittag haben wir dann einen Ausflug zu der Klitter-Düne gemacht. In der Ecke, also im Bjerregårdsvej, waren wir vor ein paar Jahren schon einmal. Der Wanderweg führt durch die Dünen bis nach Hvide Sande, so weit wollten wir aber dann doch nicht gehen. Wir haben euch nur ein paar Fotos mitgebracht.

Die Natur ist dort sehr schön und wir sind keiner Menschenseele begegnet. Die Sonne hat uns warm ins Gesicht geschienen und Mensch und Hund sind richtig zur Ruhe gekommen… Herrlich war es…

Nun gehen Herrchen und ich in die Sauna, während die Fellnase sich ausruhen und von dem nächsten Spaziergang träumen kann. Vielleicht treffen wir dann ja ein Reh? Oder ein Häschen?

Ich mache jetzt Pause!

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

1 Gedanke zu „Dänemark mit Hund – Teil 2“

  1. Huhu ihr Lieben,

    wir halten ja aufgrund der Vergangenheit nicht so viel von Dänemark, aber die Fotos sind doch soooo schön…… Da möchte man auch gleich hin.
    Genießt euren Urlaub!!

    Liebe Grüße
    Abby




    0

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*