Buchtipp – Probleme mit Hunden lösen-aber richtig

Probleme mit Hunden lösen-aber richtig
Probleme mit Hunden lösen-aber richtig

Zwar kommen jetzt die ersten Sonnenstrahlen durch und es wird wieder wärmer, nichts desto trotz ist auch immer mal wieder „Lesewetter“. Deswegen möchte ich euch heute meinen Buchtip für den Monat März vorstellen. Das Buch kommt aus dem GRIN-Verlag und ist von der Autorin Sybille Ehlers.

In dem Buch Probleme mit Hunden lösen-aber richtig –  Das Handbuch für Hundebesitzer gibt es auf 168 Seiten Tips und Tricks rund um die Hundeerziehung. Sei es das Erlernen eines Abbruchsignals, das Target Training, der Umgang mit Leinenaggression und Jagdverhalten, aber auch (für den Menschen) das Erlernen der klaren Kommunikation, sprich Ja oder Nein. 

Das Buch ist meiner Meinung nach sehr gut gegliedert und fordert vor allem den Halter auf, sich über seine Kommunikation mit dem Hund Gedanken zu machen. Denn oftmals zeigt ein Hund nicht von Anfang an ein Fehlverhalten, sondern „erlernt“ es erst über einen gewissen Zeitraum, da der Besitzer sich überhaupt keine Gedanken macht, wie wichtig sein Verhalten gegenüber dem Hund ist.

Zudem hat das Buch auch weiterführende Buchtips, um Grundlagen, die in dem Buch gezeigt werden, noch vertiefen zu können. Was mir aber besonders gut gefällt, ist das auch die Grenzen des selbstständigen Hundetrainings aufgezeigt werden. Manchmal kommt man selber nicht mehr weiter, weil die Situation einfach zu verfahren ist. In dem Buch wird deutlich gemacht, wann Hundebesitzer aufhören sollten selbst zu agieren und sich lieber einen Hundetrainer als Unterstützung suchen sollten.

Ich kann das Buch wirklich nur jedem Hundebesitzer empfehlen. Solltet ihr neugierig geworden sein, könnt ihr bei mir eine Leseprobe des Buches im pdf-Format erhalten. Schreibt mir einfach unten einen Kommentar und dann sende ich euch die Leseprobe zu.

 

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

2 Gedanken zu „Buchtipp – Probleme mit Hunden lösen-aber richtig“

  1. Hallo Nicole, hallo Moe,

    für Menschen mit ‚Problemhunden‘, aber auch für einfach nur interessierte Hundebesitzer_innen kann ich das Buch von Heike Westedt „Schreck lass nach! Der Einfluss von Stress und Angst auf Gehirn und Verhalten“ sehr empfehlen. Es kostet 17,95€ und ist bei Edition Cum Cane erschienen. Wer ein Buch gewinnen möchte, schreibt bis zum 10.03.2017 in einen Kommentar, was seinem Hund einen Schrecken einjagt: http://schulhund-jack.de/buchrezension-heike-westedt-schreck-lass-nach

    Viele Grüße und weiter so!
    Käpt´n Jack und Anja




    0

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*