Bindehautentzündung beim Hund

Seitdem wir Moe haben, hat er immer wieder Probleme mit der Nickhaut. Laut Tierarzt ist diese bei Moe etwas vergrößert und es kommt manchmal vor, das er dadurch ein gereiztes Auge hat. Da sich aber bisher nichts schlimm entzündet hat, soll er auch nicht operiert werden.

Ab und zu kommt es aber auch vor, und das passiert meist, wenn es hier an der Küste stürmt, das Moe eine Bindehautentzündung bekommt. Diese ist bisher nie wirklich schlimm gewesen. Beim Hund erkennen wir die Bindehautentzündung dadurch, dass das Auge gerötet ist und er sich mit der Pfote immer wieder drüber streicht. Von meiner Tante habe ich die Empfehlung bekommen, das Auge mit Wala Augentropfen zu behandeln und die Tropfen sind wirklich gut. Sie sind auf homöopathischer Basis und ohne Kortison, sorgen aber dafür, dass das Auge gespült wird und Moe sich nicht mehr Kratzen muss. Außerdem wirken die Tropfen schnell: Sobald wir die Reizung am Auge feststellen, bekommt er die Tropfen und ein paar Stunden später ist kaum noch etwas zu sehen. Trotzdem: wenn das Auge am nächsten Tag noch nicht besser ist oder der Hund Schmerzen hat, sollte man in jedem Fall zum Tierarzt gehen. Bei uns war das bislang aber zum Glück noch nicht so.

 

error: Content is protected !!