Beauty Tipps für Hund und Frauchen

Beauty Tipps für Hund und Mensch
Beauty Tipps für Hund und Mensch

Ok: Ich gebe es ja zu. Manchmal wäre ich gerne eines dieser richtig coolen Mädels, die bei youtube Videos mit ihren neuesten Beauty-Produkten hochladen. Die ihre DM- und Rossmann- Hauls zeigen (OMG! Ich habe gerade 70 € ausgegeben! Aber es hat sich voll gelohnt!), die der Welt zeigen, welche Mascara sie diesen Monat benutzen, weil sie das Ultimative ist – bevor nächsten Monat schon die nächste dran ist.

Die Mädels, die so top geschminkt in die Kamera schauen und sagen: „Das ist sooo cool, das MÜSST ihr ausprobieren!“ Die das Wort „Kommentare“ mit „Kommis“ abkürzen und den Hatern den Kampf ansagen. Ja, manchmal wäre ich gern so cool. Klappt aber aus diversen Gründen nicht, Beauty und ich wollen nicht zusammen passen. Außerdem kommt für mich nach meiner Umstellung auf Produkte ohne Tierversuche sowieso nur ganz ganz wenig aus den besagten Drogerien in Frage.

Deswegen: Kein Video für euch. (Big, big sorry!) Aber trotzdem ein paar Tipps. Weil nämlich auch der Vierbeiner von den tollen Beauty-Dingen des Frauchens profitieren kann! Glaubt ihr nicht? Ist aber so. Wenn man nämlich ein bisschen weiter als bis zu dem nächsten Make-up denkt, eröffnen sich schier unglaubliche Möglichkeiten. 😉 Deswegen kommen hier meine:

Beauty-Tipps für Hund und Frauchen (garantiert vegetarisch, versprochen!)

Kokosöl

Bäm, i love you, Kokosöl!♥

Kokosöl ist für mich eines der ultimativsten, besten Beauty-Produkte, die man zu Hause haben und für fast alles nutzen kann. Als Hund lässt man sich zur Zeckenabwehr das Fell damit einschmieren und duftet dann ganz herrlich. Ins Futter gegeben, unterstützt Kokosöl gegen Würmer. Kokosöl auf den Pfoten macht diese geschmeidig. Außerdem schmeckt es lecker, sagt Moe.

Natives Kokosöl für den Hund
Natives Kokosöl für den Hund

Als Frauchen / Herrchen könnt ihr es auch ganz vielfältig einsetzen: ein bisschen Kokosöl in die trockenen Haarspitzen geschmiert, schon braucht ihr keine teure Haarspülung mehr und die Haare sehen gesund aus. Gegen trockene Lippen oder trockene Haut hilft Kokosöl auch richtig gut.

Bei trockenen und rissigen Händen könnt ihr etwas Kokosöl in einem Topf erwärmen und die Hände für ca. 10 Minuten darin baden. Und: Habe ich schon erwähnt, das es richtig, richtig gut riecht?! 🙂

Teebaumöl

Teebaumöl ist super effektiv, sollte aber bei Hunden sehr vorsichtig und am besten nur nach Rücksprache mit dem Tierarzt angewendet werden. Richtig eingesetzt, hilft es super bei kleineren Infektionen am Hund (wir haben damit eine kleine offene Stelle an Moes Rute behandelt- dazu haben wir einen Tropfen Teebaumöl in 0,3 l Wasser gegeben und die Mischung vorsichtig aufgetupft).

Da manche Hunde aber wirklich allergisch reagieren und Teebaumöl bei falscher Dosierung toxisch sein kann, seid vorsichtig und fragt bei eurem Tierarzt nach!

Wir Menschen können Teebaumöl ganz vielfältig einsetzen: Zum Gurgeln nach dem Zähneputzen (natürlich auch hochverdünnt!), bei Pickelchen, kleineren Wunden und auch zur Massage (mit einem anderen Öl mischen) kann es eingesetzt werden. Wir haben Teebaumöl immer daheim, achtet aber darauf, dass ihr euch dort ein Vernünftiges zulegt, dass nicht irgendwie gemischt ist.

Aloe Vera

Ich bin in der glücklichen Lage, mehrere Aloe Vera Pflanzen mein Eigen zu nennen. Diese sind mittlerweile so stark und gut gewachsen, dass ich mir im Sommer immer mal wieder ein Blatt „klauen“ und dieses verwenden kann. Tendenziell kann man den Saft der Aloe Vera, wenn er aufbereitet ist, trinken. Das tue ich aber nicht. Stattdessen nutze ich die austretende Flüssigkeit gegen ausgetrocknete Haut oder zur Linderung bei Sonnenbrand.

Moe bekommt ein bisschen Aloe Vera auf die Nase gerieben, wenn er sich länger draußen aufhält, um die Nase feucht zu halten. Dies hat uns bisher immer ganz gut gegen leichten Sonnenbrand oder Reizung nach dem Schwimmen in der Ostsee auf der Hundeschnauze geholfen.

Wie gesagt: Theoretisch kann sowohl Frauchen als auch Hund gut den Aloe Vera Saft trinken, sofern aufbereitet – für uns ist das aber nichts. Wir nutzen es nur zum Feuchthalten und für die kühlende Wirkung.

Honig

Honig ins Hundeschnuti
Honig ins Hundeschnuti

Yummy! Wenn man einen Imker kennt, der einen mit schönem, naturbelassenem Honig versorgt, ist das etwas Feines für Mensch und Tier. Unser Honig wird sehr vielfältig genutzt. Manchmal wandert er auf die trockene Hundenase, manchmal unter das Futter. Beim Frauchen hilft der Honig gegen trockene Lippen oder im Badewasser gegen trockene Haut.

So ein Löffel Honig im Tee kann sowohl für Hund und Frauchen gut gegen Halsweh sein und: Er schmeckt auch so richtig lecker. *hmm*

Feuchttücher für Babys

Kein wirkliches Naturprodukt, trotzdem ist es gut, diese immer an der Hand zu haben. Achtet darauf, dass es wirklich die für Babys sind, bei DM bekommt ihr auch die „tierversuchsfreien“ Tücher (von Babylove, DM-Eigenmarke). Da diese für Babys gemacht sind, kommen sie ohne reizende Inhaltsstoffe aus und eignen sich wirklich für so einiges.

Entweder für die Ohrenpflege des Vierbeiners, für Matschpfoten unterwegs (sowohl beim Hund als auch beim Zweibein), zur Reinigung der Kleidung und generell immer, wenn mal eben was sauber gemacht werden muss.

Babyshampoo

Wooou, ich höre schon die „Aber Hunde haben nicht den gleichen PH-Wert wie wir“-Menschen aufschreien. Keine Sorge. Hundeshampoo hat durchaus bei manchen Vierbeinern seine Berechtigung, gerade wenn dieser schwieriges Fell hat. Und ich möchte die speziellen Hundeshampoo auch nicht schlecht machen. Auch wir haben sehr, sehr lange ein richtiges Hundeshampoo gehabt.

Nur hatten wir folgendes Problem: Moe wird maximal 3 Mal im Jahr gebadet, also so mit Einschäumen und allem, was dazu gehört. Was also war die Folge? Das spezielle, teure Hundeshampoo wurde ranzig. Jap. Deswegen weigere ich mich, Moe ein neues Shampoo zu kaufen, was nur diesen Nutzen hat: Ich gebe vielvielviel Geld aus, um den Hund einmal zu baden und schmeiße es danach weg – sorry, dafür ist mir mein Geld zu schade.

Wenn ihr also auch einen Hund habt, der so pflegeleicht ist wie Moe, reicht Babyshampoo absolut aus. Auch da wieder bittebitte darauf achten, dass ihr ein gutes, tierversuchsfreies Exemplar erwischt (Auskunft bekommt ihr in der Datenbank von Animals Liberty). Das Beste aber ist: Ihr könnt das Shampoo dann selber leer machen und müsst nichts wegschmeißen! (Und riecht dann so sauber wie ein Baby, hmmm.) Und eben das ist einer der Gründe, warum für uns Babyshampoo ausreicht.

***Jeder Hund hat andere Bedürfnisse. Mir ist bewusst, dass gerade langhaarige Hunde eine ganz andere Pflege brauchen. Schaut einfach, wie und ob es für euch passt.***

Und noch ein Extra-Tipp am Ende:

Quark-Gurken Maske

Quark-Gurke formte diesen Körper
Quark-Gurke formte diesen Körper

Das Frauchen kann die Entspannung genießen und sich komplett der Rückfettung der Haut und Abschwellung der Augen hingeben. Und Hundi? Der darf den Kladderadatsch dann abschlabbern. Ist auf jeden Fall der Hund-Mensch Bindung zuträglich und schmeckt dem Vierbeiner. 😉

Passend dazu noch mal die Monatspfotos von Bonjo und Socke, die zeigen, dass entweder der Vierbeiner oder das Menschlein gerne verwöhnt werden kann.

Und jetzt bin ich gespannt: Welche Beauty-Tipps habe ich vergessen? Lasst es mich wissen – ab damit in die Kommentare!

Kommentieren

6 Gedanken zu „Beauty Tipps für Hund und Frauchen“

  1. Haha am besten gefällt mir das Abschlabbern von Quark!!!! Das habe ich bislang nur bei mir selber gemacht oder vom Löffel 😉 danke fürs verlinken :*

    Schlabbergrüsse Bonjo

  2. Liebe Nicole, ich finde, dass Du immer so herrliche Ideen hast. Nach dem ersten Bild dachte ich, dass das Schubbern im Schnee auch zum gemeinsamen Schönheitsprogramm gehört…;o)
    Eure Tipps sind wirklich vielfältig…

    Herzlichen Dank fürs Verlinken….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

  3. Ich schwöre jetzt im Winter auf den Bee Natural Lippenbalm. Noch nie war ich so zufrieden mit einem Lippenpflegestift. Und Fido? Der profitiert von meiner chaotischen Art… mir ist ein Exemplar in der Jackentasche aufgegangen. Danach war es voller Hundefutterkrümmel und nun schmier ich ihn auf Fidos Pfoten.

    Viele liebe grüße
    Judith und Fido

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*