Aufreger der Woche

Eigentlich bin ich Freitags nach der Arbeit tiefentspannt. Wochenende, mehr Zeit für Moe, alles perfekt. So war es auch gestern – bis zu dem Abendspaziergang.

Wir waren ganz normal auf unserer Runde unterwegs, als ich plötzlich von links einen großen, schwarz-weißen Hund über die Straße zu uns herüber rennen sah.  Im ersten Moment habe ich mir Sorgen um den Hund gemacht, da ich keinen Besitzer ausmachen konnte und Angst hatte, dass er vielleicht angefahren würde. Das Ziel des Rüden war natürlich Moe. So kam dann dieser Hund (auch noch um einiges größer als Moe) mit aufgestelltem Nackenhaar zu uns gelaufen, ungebremst und ich dachte nur: das gibt ein Problem.

So war es dann auch. Die beiden knurrten sich direkt an und dann passierte das für mich unvorhergesehene: Moe hat so einen Sprung nach vorne gemacht, das ich mich einfach nicht mehr halten konnte und hinflog. Das ist mir bisher auch erst einmal bei Glatteis passiert. Selber schuld, kannst halt deinen Hund nicht halten, würde man sagen. Aber: als dann endlich die Besitzerin ihren Hund zurückgerufen hatte, kam dann noch der blöde Spruch von ihr: „Nächstes Mal einfach die Leine loslassen!“

Geht’s noch? Natürlich sollte ich meinen Hund halten können, wenn so etwas passiert. Aber ist sie nicht auch in der Verpflichtung, ihren Hund kontrollieren zu können? Er hätte ja auch angefahren werden können, aber das hat sie anscheinend nicht interessiert. Hätte ich die Leine losgelassen, wäre Moe auch auf die Straße gelaufen. Tolle Idee also.

Der Abend endete dann damit, das die Frau schnell abgezogen ist, ich bedröppelt auf dem Boden saß und mir den verstauchten Knöchel hielt. Toller Freitag Abend.

 

Folge uns bei Pinterest

Kommentieren

7 Gedanken zu „Aufreger der Woche“

  1. Das tut mir leid, alles Gute für den Knöchel. So etwas passiert leider immer mal wieder. solche leute sind meist unbelehrbar. Daher lohnt es nicht, sich zu erklären.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke




    0
  2. Oje – Leute belehren wollen und sich nicht einmal entschuldigen, da muss man sich nicht wundern wenn manche Hunde so schlecht erzogen sind. Alles Gute für Deinen Knöchel




    0
  3. Manche Hundehalter sind unverbesserlich. Mir ist soetwas Ahnliches erst kürzlich im Park passiert. Wenn du neugierig geworden bist, kannst du ja bei meiner Webseite vorbei schauen.
    Liebe Grüße




    0
  4. Da würde sich jeder drüber aufregen. Wobei ich auch schon mal beobachtet habe, dass ein kleiner nicht angeleinter Hund auf eine Dame mit drei Maltesern zugesprungen ist und die dann einen sehr großen Stein genommen hat und nach dem Hund geworfen hat – und das Kerlchen auch noch am Bein getroffen hat. Hätte die den jetzt nach Herrchen oder Frauchen geworfen, hät ich es ja noch verstanden. Aber auf den kleinen Hund (der war abgehauen, normalerweise war der immer an der Leine, war also noch nicht mal absicht)?
    Ich reg mich vor allem dann auf, wenn der Hund gar nix hört und absichtlich abgeleint ist obwohl er ein Draufgänger ist. Ist er abgehauen geht mein Blutdruch nur auf 140 statt auf 270.

    Das mit dem lass doch die Leine los, die Hunde regeln das schon, ist m.E. eh nur ein Gerücht, das von verantwortungslosen Hundebesitzern in die Welt gesetzt wurde. Was soll den mein Hund ohne Leine jetzt besser machen als mit Leine? Weglaufen, sehr unwahrscheinlich, schließlich will er mich ja auch beschützen. Und der andere Hund ist immer noch aggressiv.

    Viele Grüße, mittlerweile ist der Knöchel hoffentlich wieder ok.

    Bella




    0

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*